Prozente

Zu unserer Landratswahl gestern hier noch schnell die Ergebnisse: Erwartet sehr geringe Beteiligung von 34,02% – aber immerhin nur geringfügig unter der ersten vor 6 Jahren und ein paar Prozent über der Stichwahl damals. Und eine erwartet deutliche, in dieser Höhe vielleicht doch überraschende Wiederwahl des Amtsinhabers mit 74,56%.

Die Tortengrafik unter Berücksichtigung der Nichtwähler zeigt dementsprechend auch ein relativ großes kräftig eingefärbtes Tortenstück:

Alle Zahlen beim Landratsamt – Bericht bei hallertau.info.

Bleibt also abzuwarten, wie die Genesung von Martin Wolf verläuft und ob er die Wahl annehmen kann. Zu wünschen wär’s ihm ja.

6 Kommentare

  1. Bin ja grad wieder durch den Schilderwald heimgefahren. Irgendwo zwischendurch flatterte ein Gedanke zwischen die Ohren: Einerseits wollen Politiker* wegen viel Prozenten in die Presse, andererseits wegen weniger Promille auf keinen Fall.

    • Solange es keinen Zusammenhang „viel Promille ⇒ viel Prozente“ gibt, gibt’s wenigstens kein Politiker-Komasaufen. :mrgreen:

      Oder das gibt’s schon und erklärt so manchen Unsinn…

    • gibt’s wenigstens kein

      Nach ganz knappen Entscheidungen seitens der Verlierer eher ein Nachkomma-Saufen.

  2. Der Vollständigkeit halber hier ein Link zum aktuellen Stand der (Noch-nicht-)Benachrichtigung:
    http://www.hallertau.info/index.php?StoryID=64&newsid=99490

    • Wegen medizinischer und therapeutischer Anforderungen war dies bisher nicht möglich gestern.

      gnihihihi, klingt nach einem etwas zu unüberlegt in Angriff genommenen ‚Eigentlich brauch ich ja zwei Sätze, aber das läßt sich sicher auch zu einem einzigen eindampfen‘.

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Ein eigenes Bild (Avatar)? Registriere dich auf Gravatar.com mit deiner E-Mail-Adresse und lade ein Bild hoch – dieses erscheint dann hier und auf vielen anderen Blogs (wenn du die E-Mail-Adresse hier mit angibst, natürlich).
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>