Schlagwort-Archiv:

Gebäude

Energetische Putzfrau?

Schlafzimmer Ende Januar hatte ich eine Sammlung von Kleinanzeigen mit diversen esoterischen Angeboten aufgeführt und erwähnt, dass es da noch eine weitere Anzeige einer Anbieterin gab, die sich als „bekannt aus Pro 7“ bewarb1:

ENERGIEREINIGUNG
Professionelles Entfernen von negativen Energien
www.energiereinigung.de

Eine Lösung für das Atommüllproblem wird das kaum sein – nein, natürlich geht es um die undefinierten esoterischen „Energien“ und ist im Wesentlichen für Gebäude gedacht. Sogar „mit Wunschvernetzung!!!“ Ich zitiere mal:

Bei unserer Energiereinigung werden alle hemmenden energetischen Blockaden aus dem Grundstück, der Aura des Gebäudes, den Wänden, Decken und aus dem energetischen Umfeld des Objektes entfernt.

Ein besonderer Service ist die WUNSCHVERNETZUNG nach der energetischen Reinigung. Ihr Objekt wird nachdem es frisch gereinigt ist, mit allen positiven Energien und Ihren ganz persönlichen Herzenswünschen aufgeladen und programmiert!

Was heutzutage nicht alles möglich ist! Äh, was heutzutage alles nicht möglich ist! Vernetzung und Programmierung nach meinen Wünschen! Das könnte ich auch für meine Software brauchen, dann spar ich mir die ganze Arbeit…

Und auch Vermietern soll das helfen:

Sie sind Immobilienbesitzer und haben immer die falschen Mieter? Haben Sie Probleme mit Ihrem Objekt und eventuell dessen Vermietbarkeit? Möchten Sie Ihr Objekt verkaufen? Hier kann eine Energiereinigung helfen, negative Muster zu durchbrechen und den positiven Energiefluss ankurbeln. Auch problemlose Immobilien wirken nach einem Space-Clearing heller, leichter, unbelasteter und werden für Mieter und Käufer deutlich attraktiver!

Heller? Zumindest das könnte man messen, und mit genügend Mietobjekten und Interessenten ließe sich auch die Attraktivität überprüfen. Die Randi-Million würd’s sicher auch für so einen Nachweis geben, also auf, Anbieter, wenn ihr so sehr davon überzeugt seid…!

Oder – Schock! – sollte es da genau dieselben Nachweis- und Reproduzierbarkeits­mängel, sprich: dieselbe Realitätslosigkeit geben wie bei allen „energetischen“ Angeboten??

Immerhin dauert das seltsame Prozedere nur drei Tage – und soll i.d.R. dauerhaft sein (bis der Kunde doch wieder etwas anderes glaubt…) – und nicht mehrere Monate wie bei der Stuttgarter Konkurrenz, über die Frischer Wind mal berichtet hatte… Was es kostet, wird nicht genau angegeben, da verständlicherweise gebäudeabhängig. Wenn der Rabatt einer (bereits abgelaufenen) Rabattaktion aber 100 € (Wohnungen) bis 200 € (Häuser) beträgt, wird’s sicher ein Vielfaches davon sein. Ich hoffe jedenfalls nicht, dass ein Vermieter an notwendigen Reparaturen und Renovierungen spart, um so eine Einbildungsreinigung zu finanzieren…

putzen Was wird gereinigt?

Um Rotweinflecken oder Schneematschfußspuren wird’s sicher nicht gehen. Also was wird entfernt?

Mit Hilfe einer Energieneutralisierung werden alle gespeicherten

* Geschichten und Gedankengänge
* emotionale Muster
* Probleme
* Trennungen
* Krankheiten
* Flüche
* erdgebundenen Energien und Wesen
* Erfolgs- und Finanzblockaden
* nicht gebäudebedingte Kältezonen
* allgemeine negative Prägungen
* usw.

gelöscht, neutralisiert und harmonisiert.

Da kein Gebäude in der Realität so etwas speichert, ist diese Aussage strenggenommen nicht einmal falsch. (Nur sicher nicht so gemeint, denn die Zielgruppe glaubt sowas ja.) Ich frage mich nur, wie und warum etwas, das (angeblich) gelöscht und neutralisiert wird, also nicht (mehr) da ist, auch noch harmonisiert werden soll – oder kann. Aber irgendwer wird schon was mit harmonischen Flüchen und Blockaden anfangen können…

[…] Ihr Grundstück/Objekt wird einem höheren Schwingungsniveau angepasst. Ihr Umfeld strahlt jetzt eine positive, klare, kraft- und lichtvolle Energie aus.

Wetten, dass auch diese „Schwingung“ und „Energie“ nicht in physikalischen Einheiten wie etwa Hertz bzw. Joule gemessen werden können? Aber Hauptsache „tolle“ Begriffe in den Raum werfen, um die Phantasie anzuregen.

Ich hätte da ein besseres Angebot: Jeder, der mein Blog regelmäßig liest, erhält dadurch eine extrem positive, glasklare, superkraft- und sonnenlichtvolle Hyperenergie, die auch für das erweiterte Umfeld und das ganze Haus ausreicht – umso mehr, je mehr ihr kommentiert. Und das ganz ohne Kosten!2 Na, ist das nichts?

Verhaltensregeln!?

Folgendes, bei dem ich mich frage, wie man auf sowas kommt, ist auch im Original fett geschrieben:

Gibt es besondere Verhaltensregeln bei einem Wohnraum-Clearing?

ACHTUNG !!!

Bitte beachten Sie, dass während der 3-tägigen „Reinigungsphase“ kein Hausputz durchgeführt werden darf (Wäsche waschen, bügeln, Fenster putzen, Staub saugen). Bitte verzichten Sie auch auf Gartenarbeiten aller Art! Ein Hausputz würde die Energieneutralisierung erheblich beeinflussen.

Reales Reinigen stört irreales Reinigen? 8O Kurios! Manche esoterischen Gedankengänge kann man einfach nicht verstehen. Eine Art verstopfter Energieabfluss, weil man den Rasen mäht? Will dunkle Energie nicht durch saubere Fenster hindurch, obwohl es dann leichter gehen müsste? Oder hat jemand von euch eine bessere Erklärung?

Weiterhin bitten wir Sie während dieser Neutralisierung in allen Handlungen sehr vorsichtig zu sein, da im Einzelfall erhöhte Unfallgefahr bestehen kann.

Stellt die Reinigerin allen möglichen Krimskrams – Edelsteine, Räucherstäbchen, … – in die Räume, über die man stolpern kann? Oder glaubt sie, die freigesetzten negativen Energien werfen einen um? Sausen die, einem finsteren Staubteufel gleich, schlecht beleuchtet und mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Gegend?

Naja, „im Einzelfall“ gibt’s sicher realitätsentrückte Kunden, die sich von der „Reinigung“ so beeinflusst fühlen, dass sie nicht nur nicht mehr geradeaus denken, sondern auch nicht mehr geradeaus laufen können.

Bitte trinken Sie am 1. Clearing-Tag keine Getränkereste von offenen Flaschen! Am besten ist es, Sie schütten den Inhalt der benutzten Gläser und Flaschen weg! Negative Energien speichern sich in Wasser und Flüssigkeiten, da auch Sie bei der Neutralisierung mitgereinigt werden, sollten Sie nicht unnötig Ihren Körper belasten.

Bier Ach? Wie soll das denn funktionieren? (Bestimmt wieder nicht auf messbare Weise…)

Wie schnell geschieht das denn? Ich meine, kann ich mir ein Bier aus einer Flasche oder einem Fass in ein Glas einschenken und nach ein paar Sekunden austrinken, oder ist das auch schon zu gefährlich, weil die negativen Energien sofort hineinrauschen, da sie endlich ein Ziel haben? Und ist der Rest in der Flasche bzw. im Fass dann auch schon hinüber? Was ist mit dem Wasser in so ziemlich allen Lebensmitteln? Und wie ist es mit energetischem Vollmondwasser, ist das stärker als die negativen Energien und somit bedenkenlos trinkbar?

Und was passiert, wenn jemand aus dem Wasser der weggeschütteten Getränke homöopathische Mittelchen anfertigt – erinnern die sich an die negativen Energien? Und wäre das schlimmer als die Unmengen an Fäkalien, denen das Wasser zwangsläufig ausgesetzt war? Ist das Reinigen dann zu verantwortungslos den Homöopathen gegenüber, oder karmisch gerade noch vertretbar?

Fragen über Fragen. Ob da konsistente Antworten herauskämen, wenn man mehrere Esoteriker unabhängig voneinander befragen würde…?

Haftungsausschluss

Auch eine interessante Klausel:

Während der Zeit der Energiereinigung haftet der Kunde persönlich und in voller Höhe für eventuelle Schäden, die durch Unfälle, Gesundheitsschädigungen, Beschädigungen oder unerwünschte Ereignisse entstehen können. […] Die Tätigkeit der Energieneutralisierung, Wohnraum-Clearing, Space Clearing, Energiereinigung dient der Harmonisierung von Wohnräumen. Der Kunde bestätigt durch die Angebotsannahme und/oder Bezahlung des Reinigungshonorars, dass er im vollständigen Umfang unserer Dienstleistung selbst für eventuelle Schäden in jeder Form die Haftung eigenverantwortlich übernimmt.

Mein laienhaftes Verständnis rechtlicher Haftungsfragen geht davon aus, dass derjenige, der etwas tut, dafür auch haften muss, wenn es schief geht bzw. negative Folgen hat – sei es ein Unfall durch herabfallenden Putz oder unerwartete Rutsch- oder Stolperfallen oder was auch immer. (Eine gewisse übliche Aufmerksamkeit der Kunden vorausgesetzt.) Heißt dies nun, dass die Reinigerin damit indirekt zugibt, nichts zu tun, das einen physikalischen Einfluss auf den Kunden haben kann, dass sich also ohnehin alles nur in der Einbildung der Kunden abspielen muss? Für mich jedenfalls klingt das so.

Tja, das wäre wieder die rechtliche Frage zwischen Betrug und Selbsttäuschung, die im Zweifel immer erst auf letzteres hinauslaufen muss. Ob diese Klauseln auch ein kleines Schlupfloch lässt, wenn ein zweifelnder Kunde oder, Göttin bewahre, gar ein pöhser Skeptiker doch mal nach­messen/-prüfen sollte (und zumindest den finanziellen Schaden dadurch hat, dass sich nichts wirklich geändert hat), statt den Schmarrn einfach zu glauben?

 

Allgemeine skeptische Linktips:

 


  1. Was übrigens, wie ihre auf der Energiereinigungsseite verlinkte persönliche Site […] verrät, eine Folge von „We Are Family“ von 2008 war mit dem Thema „Ich habe panische Angst meine Familie zu verlieren“, wo ihr Beitrag die „Kontaktaufnahme zu Verstorbenen“ gewesen sein soll. Mit welchem Ergebnis, verrät sie nicht.
    Aber wer als Hilfesuchender zu so einer Privatfernsehsendung geht, wird sich im Zweifelsfall auch von solcherlei Selbsttäuschung (denn einen Betrug – also vorsätzlich Falsches zu behaupten – kann man den Esoterikanbietern nicht einfach unterstellen, schließlich glauben viele ja selbst daran) anstecken lassen… []
  2. Ja, bei sowas ist ein Fußnotentext fast schon oblogatorisch, oder? ;) Hier steht aber nur: Außer ggf. den Kosten für Internetzugang und Strom, die ihr sowieso zahlt, und einem bisschen Zeit. []

Altes und bald Neues in 50mm

Für den heutigen Fotospaziergang hab ich mich auf die 50mm-Festbrennweite beschränkt – und neben ein paar Natur-Fotos, die ich wahrscheinlich morgen zeigen werde, überwiegend alte Gemäuer und Baustellen fotografiert.

» Flickr-Slideshow

Obere Stadtmauer IMG_8623_a

altes Haus auf der Insel IMG_8579_a Auenstraße IMG_8637_a

Lastenaufzug (Scheyerer Straße) IMG_8645_a Kanal und Gestrüpp IMG_8641_a

IMG_8588_a

Achtung, nicht umfallen!

niedriges Haus im Draht IMG_8610 schräg_a Auenstraße IMG_8634 schräg_a

Farbintensität reduzieren oder verstärken? Bei diesen beiden Bildern hab ich mich für letzteres entschieden.

Auenstraße IMG_8639_a Durchfahrt (Untere Stadtmauer) IMG_8628_a

Das „bald Neue“ geht natürlich nicht ohne Bauarbeiten:

Hauptplatz IMG_8654_a

Hauptplatz Bauzaunplakate IMG_8653_a Hauptplatz IMG_8652_a

Hauptplatz IMG_8648 Boden_a

Projekt 52/43: Quadratisch – praktisch – gut

Das nächste Thema der Woche bei Saris Projekt 52.

43: Quadratisch - praktisch - gut

Projekt 52 Thema 43: Quadratisch – praktisch – gut

Aber eingeschränkt: Die Uhr hat am Sonntag Vormittag, als ich diese Fotos im Rahmen meines Fotospaziergangs geschossen habe, noch Sommerzeit angezeigt; die Bushaltestelle wird wegen Bauarbeiten nicht angefahren; und das winzige Fenster lässt vielleicht etwas Licht hinein und man kann die Straße beobachten, aber sonst?


Seite1...34567...10