Schlagwort-Archiv:

Blumen

So ging das mit dem Trieb nicht weiter

Projekt 42 Mal wieder auf den letzten Drücker einen kurzen Beitrag zum Projekt 42 mit dem Monatsthema „Trieb“.

Und der Trieb, um den es hier geht, ist grün:

Schefflera

Der Wachstumstrieb dieser Schefflera neben meiner Balkon- Loggia-Tür treibt zwar keine seltsamen Blüten – blühen Scheffler-en?-ae?-as? eigentlich? –, war aber triebhaft genug, um beim Öffnen und vor allem beim Schließen besagter Tür zu stören. Und so war es höchste Zeit, dass ich hier vor ein paar Tagen mal das Messer durch den Stamm trieb – knapp über der Schnur, die für Halt sorgt – und zwei Teile aus dieser Pflanze gemacht habe.

Der abgeschnittene Teil steht jetzt in einer Vase, wo er erstmal Wurzeln ausbilden darf. Pardon: Wo erstmal Wurzeln austreiben dürfen, um das Wort „Trieb“ und seine Verwandten so oft wie möglich zu verwenden.^^ Wenn alles gutgeht, hab ich am Ende also zwei Scheffler-, äh, Strahlenaralien; wenn nicht, eine oder keine…

Wie wenig Lärm machen die wirklichen Wunder

…steht auf diesem blühenden Aushang einer Kirchengemeinde:

Aushang der evang.-luth. Kirchengemeinde: Wie wenig Lärm machen die wirklichen Wunder; Bild: Blüten

Deswegen gibt’s ja lautstark läutende Kirchenglocken, predigende Priester, Passionsspiele als Riesen­spektakel, pompöse Bauten mit auffälliger1 und teurer Ausstattung – auch das ist eine Form von Lärm, die halt nicht auf die Ohren zielt –, schrille Klamotten, Prozessionen, Massen­aufläufe und -gottes­dienste bei Papstbesuchen, Riesenandrang und Unmengen an Souvenirs an vermeintlichen Wunderstätten, u.a.m.

Auch wenn sich dieser Zweig der Christenheit vielleicht ein bisschen weniger Auffälligkeit leistet – etwa ohne Papst –, irgendwie hab ich den Eindruck, die Gemeinde hat den Satz nicht so ganz zu Ende gedacht…

  1. gut, auch in der Natur gibt es Auffälligkeiten – aber eher selten zu dem Zweck, sich gezielt den Menschen aufzudrängen []