Schlagwort-Archiv:

Spam

Ein Branchenbuch bettelt um Backlinks

Nun gut, man bekäme auch welche zurück, anders als anderswo vor ein paar Monaten. Zitat aus der Mail:

„Sie erhalten diese Email, da Sie seit längerer Zeit in unserem Branchenbuch web2.cylex.de verzeichnet sind.

…aber nicht freiwillig…

Wir möchten Ihnen nun ein bis zwei Backlinks anbieten, sofern Sie einen der folgenden Links zu uns setzen:

<a href=“http://web2.cylex.de“>Branchenbuch</a>
<a href=“http://www.cylex-telefonbuch.de“>Telefonbuch</a>
<a href=“http://www.cylex-review.com“>Firmenbewertung</a>

[…]
Die Adresse Ihrer Homepage ist zwar bereits jetzt bei Ihrem Datensatz hinterlegt, aber der Link wird von Suchmaschinen nicht als solcher gewertet (Maskierung mit Javascript). Sollte ein Linktausch zustande kommen, wird der Verweis von uns demaskiert und von Suchmaschinen als echter Backlink gewertet.
[…]

Möchten Sie zukünftig keine weiteren Emails von uns erhalten, dann rufen Sie bitte die Seite […] auf, um sich aus dem Verteiler auszutragen.

Ich wollte nie E-Mails von denen erhalten, denn ich habe mich ja auch nie für dieses Branchenbuch interessiert, das offenbar automatisch aus was weiß ich für Quellen befüllt wird.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und freundliche Grüße

Ihr IKM Team

IKM Internet Kaufmarkt GmbH
[…]“

Denn selbst wenn Unmengen brauchbarer Einträge in diesem Cylex-Branchenbuch stehen sollten (teils verbesserungswürdige Lesbarkeit dank VERWENDUNG VON GROSSBUCHSTABEN mal außen vor gelassen), ich bin mir sicher, es müssen auch etliche nutzlose enthalten sein, denn:

  • 2005 stand ich mit einer alten, seit Jahren ungültigen Privatadresse drin, die mit Telefonnummer und Beschreibung irgendeiner Firma vermischt worden war.
    :dunce:
  • Ende 2006 (ich hatte es hier erwähnt) kam das Angebot einer kostenlosen Wegbeschreibung für den Eintrag, um den es auch diesmal wieder geht: die private Seite meines Abi-Jahrgangs (rmg91.de), eingetragen als Firma „RMG 91 CHARAKTERISTIK“ mit meiner jetzigen Privatadresse (ohne meinen Namen).
    :lol2:
    Zum Thema „Stichwörter, Firmentätigkeit“ ist deren Bot dann auch nicht mehr eingefallen, als den vermeintlichen Firmennamen zu wiederholen.

Nachtrag: Eins muss man ihnen lassen: Auf meine Mail haben sie in weniger als 45 Minuten reagiert und den Eintrag gelöscht. :applaus:

Spam ist manchmal

Das war alles, was in einer vorhin durch die Filter geschlüpften Spam-Mail (mit Betreff „credit inquiry and information“) stand:

I can only make number of organisations. your complaint because

(Dafür immerhin in reinem Text und nochmal als von MS Word erzeugtes HTML.)

Ist das schon Dadaismus?

Ergänzung: Eben kam noch einer:

your splits which details the you would be

Jemand, der Sie gut leiden kann, schickt diesen Spam

Gut, eigentlich stand „Einladung“ im Betreff – und es war nur eine weitere Spam-Mail (durch den Filter gerutscht, sonst hätte ich sie gar nicht beachtet) für irgendwelche Privat-Pornofilm-Seiten, bei denen man angeblich Geld verdienen kann.

Diese Zeilen hier fand ich aber „nett“ (Hervorhebung von mir):

Weitere Info beendet man hier:

stornomailversand@gmail.com

(In letzter Zeit gab es hier Fehler, die wir bitten zu entschuldigen.)

Ja, klar, als ob es ein Versehen wäre, dass ihr ver#&%#§ten Spammer weiterhin euren Müll überall abkippt!

:motz:

Wer liest sowas?

Eine Spam-Mail, die vorhin durch meinen Filter gerutscht ist:

CENTRAL BANK OF NIGERIA (CBN) WIRE/TELEX DEPARTMENT TINUBU SQUARE LAGOS NIGERIA. REPLY TO THIS EMAIL:[…] ATTENTION:SIR/MADAM, THIS IS TO NOTIFY YOU THAT YOUR OVER DUE INHERITANCE FUNDS HAS BEEN GAZETTED TO BE RELEASED, VIA KEY TESTED TELEX TRANSFER (KTT) DIRECT WIRE TRANSFER TO YOUR ACCOUNT,AS WE ARE PROCESSING THIS IMMEDIATE FUND RELEASE,WE RECEIVED AN ORDER TO EFFECT TRANSFER THAT YOU ARE AWARE BY YOUR PARTNER. BELOW IS THE BANK ACCOUNT INFORMATIONS SUBMITTED BY HIM MR. ALEX K[…] OF […]Denver, Colorado 80233 USA Phone-303-[…] FOR THE FUND TRANSFER OF $10.5MILLION USD IN YOUR FAVOR. BANK INFORMATION: JPMorgan Chase Bank N.A. […], Colorado 80233 USA Beneficiary: […] Co. Inc Account No: […] Routing No: […] Swift Code: […] WHY WE INCLUDED HIS DIRECT CONTACT PHONE NUMBER SO THAT YOU CAN PERSONALLY CONTACT HIM TO ENQUIRE AND CONFIRM TO US THAT YOU ARE AWARE OF THIS DEVELOPMENT TO AVOID WRONGFUL WIRE TRANSFER AS THE CBN,AND THE FEDERAL GOVERNMENT OF NIGERIA WILL NOT BE HELD RESPONSIBLE FOR ANY WRONGFUL TRANSFER. AS SOON AS WE RECEIVE THIS CONFIRMATION FROM YOU, WE WILL COMMENCE WITH ALL NECESSARY PROCEDURES IN OTHER TO REMIT THIS MONEY INTO A CERTIFIED ACCOUNT. THE CENTRAL BANK TELEX DEPT, DIRECTOR, IN CONJUNCTION WITH THE FEDERAL MINISTRY OF FINANCE (FMF) EXECUTIVE BOARD OF DIRECTORS AND THE SENATE COMMITTEE FOR FOREIGN OVER DUE INHERITANCE FUND HAVE APPROVED AND ACCREDITED THIS REPUTABLE BANK WITH THE OFFICE OF THE DIRECTOR, INTERNATIONAL REMITTANCE/FOREIGN OPERATIONS, TO HANDLE AND TRANSFER ALL FOREIGN INHERITANCE FUNDS THIS LAST QUARTER PAYMENT OF THE YEAR ENDING 2007. HOWEVER, WE SHALL PROCEED TO ISSUE ALL PAYMENTS DETAILS TO THE SAID MR ALEX KUMMER , IF WE DO NOT HEAR FROM YOU WITHIN THE NEXT 48HRS FROM THIS CRUCIAL NOTICE. WE ARE SORRY FOR ANY INCONVENIENCE THE DELAY IN TRANSFERRING OF THIS FUND MUST HAVE CAUSED YOU. IF FIND ANYTHING CONFUSING, QUICKLY CONTACT ME BY PHONE, IF THE NEED ARISES. CONGRATULATIONS. DR JACKSON OKAFOR , CENTRAL BANK OF NIGERIA (CBN). CC: SENATE PRESIDENT CC: BOARD OF DIRECTORS [FPD] CC: ACCOUNTANT GENERAL OF NIGERIA

Einige Daten hab ich durch „[…]“ ersetzt.

Zu deren Unehrenrettung sei noch gesagt, dass der Text an sich zwar sinnvoll mit Zeilenumbrüchen formatiert war, aber dämlicherweise als Content-Type: text/html gesendet wurde, was zu dieser Darstellung in meinem Thunderbird geführt hat…

Gute N8, Anghela

Kuss – Teil einer Serie

„Ich verstehe nicht warum sagst du mir die Daten nicht??“

Wenn du wirklich Deutsch könntest, hättest du es verstanden. Aber da besteht wohl keine Hoffnung, schließlich ist diese Mail, deine bisher letzte, schon einige Wochen alt. Ich bezweifle übrigens, liebe „Anghela Xrenova“, dass deine Daten – „121205, den Moskau, die Stra?e Makarenko, das Haus 44, Q. 56“ – so stimmen, zumindest die Hausnummer scheint es nicht zu geben.

„Daruber was haben das Telefon bei mir du gestohlen du wei?t.“ Diese Unterstellung verbitte ich mir! Ich bin kein Dieb!

„Jetzt sage mir die vollen Daten????“ Nein??????

Also auf Nimmerwiederlesen, du Teufhel.

:loll:

Ganzen Scam-Text anzeigen ▼

Andere hatten noch eine Aufforderung zu Geldwäsche bekommen – ich nicht; und da es mir nicht „persönlich“ genug wäre, ;) verwurstele ich diese nicht mehr… Geldwäsche-Mail anzeigen ▼

Mehr auch im Antispam-Forum hier und vor allem dort

Und wiederholt der explizite Hinweis, dass es sich nur um Betrüger handeln kann, die angebliche Reisekosten ergaunern und/oder Geldwäsche betreiben wollen.

PS. Das Kussmund-Bild war nicht in der Mail dabei.