Schlagwort-Archiv:

Statistik

Die Qual der Wahl(-Ergebnisse)

Dürfte jeder mitbekommen haben, dass gestern Bundestagswahl war. Hier wie gewohnt meine Tortengrafik inkl. Nichtwähler:

(Direkt enthalten sind alle Parteien mit mind. 150000 gültigen Stimmen bundesweit.)

Mittlerweile sind wir bei 735 Sitzen angelangt – wird wirklich Zeit für eine Verschlankungskur…:

Partei Sitze Diff zu 2017
CDU 151 -49
CSU 45 -1
SPD 206 +53
AfD 83 -11
FDP 92 +12
DIE LINKE 39 -30
GRÜNE 118 +41
SSW 1 +1

Mögliche Koalitionen:

SPD
CDU/CSU
402✔️
SPD
Grüne
FDP
416✔️
SPD
Grüne
Li.
363❌️
CDU/CSU
Grüne
FDP
406✔️

Und die Tabelle mit den Werten bis hinunter zu meinem Stimmbezirk, letzterer ohne Briefwähler, und das waren in der Stadt diesmal 10216 von 15429 Wählenden bzw. 19051 Wahlberechtigten, das sind 66,2% bzw. 53,6%:

Berechtigte Wählende Gültige CDU/CSU SPD AfD FDP Linke Grüne FW PARTEI Tierschutz dieQaida Todenhöfer Volt Sonstige Ungültige Nichtwähler
Bund 61168234 46838765 46419448 11173806 11949756 4802097 5316698 2269993 6848215 1127171 461487 674789 628432 214281 165153 787570 419317 14329469
Bayern 9531170 7609740 7570883 2402826 1361126 679986 798581 210963 1067642 566697 53897 80862 131593 24593 21375 170742 38857 1921430
FS/PAF 237249 194066 193117 62927 29084 17515 21739 4456 26055 18778 1385 1887 3384 781 544 4582 949 43183
PAF Stadt 19051 15429 15357 4781 2614 1276 1826 399 2327 1116 83 127 312 64 50 382 72 3622
Bezirk 11 1275 372 369 106 55 44 38 14 62 23 0 2 10 7 0 8 3 903
Beteiligung Gültige CDU/CSU SPD AfD FDP Linke Grüne FW PARTEI Tierschutz dieQaida Todenhöfer Volt Sonstige Ungültige Nichtwähler
Bund 76,6% 75,9% 18,3% 19,5% 7,9% 8,7% 3,7% 11,2% 1,8% 0,8% 1,1% 1,0% 0,4% 0,3% 1,3% 0,7% 23,4%
Bayern 79,8% 79,4% 25,2% 14,3% 7,1% 8,4% 2,2% 11,2% 5,9% 0,6% 0,8% 1,4% 0,3% 0,2% 1,8% 0,4% 20,2%
FS/PAF 81,8% 81,4% 26,5% 12,3% 7,4% 9,2% 1,9% 11,0% 7,9% 0,6% 0,8% 1,4% 0,3% 0,2% 1,9% 0,4% 18,2%
PAF Stadt 81,0% 80,6% 25,1% 13,7% 6,7% 9,6% 2,1% 12,2% 5,9% 0,4% 0,7% 1,6% 0,3% 0,3% 2,0% 0,4% 19,0%
Bezirk 11 29,2% 28,9% 8,3% 4,3% 3,5% 3,0% 1,1% 4,9% 1,8% 0,0% 0,2% 0,8% 0,5% 0,0% 0,6% 0,2%

Quellen: Stadt Pfaffenhofen, Bundeswahlleiter

Dann warten wir mal ab, was die Parteien so daraus machen… Grüne und FDP müssen sich ja irgendwie einigen, sonst geht’s ohne sie mit (fast) derselben lahmen Groko weiter, und das kann ja niemand wirklich wollen…

Jamaika oder was sonst…

…jedenfalls gibt’s hier wie gewohnt nach Wahlen auch zur Bundestagswahl 2017 meine Tortengrafik (der Zweitstimmen) mit Bezug auf alle Wahlberechtigten:

Was mit Überhang und Ausgleich tatsächlich 709 Abgeordnete ergibt:

Partei Sitze Diff zu 2013
CDU 200 -55
CSU 46 -10
SPD 153 -40
DIE LINKE 69 5
GRÜNE 67 4
FDP 80 80
AfD 94 94

Nachtrag: Um mal mögliche und unmögliche Koalitionen zu vergleichen, insb. nachdem Seehofer über getrennte Fraktionen labert:

CDU
CSU
FDP
Grüne
393✔️
CDU
FDP
Grüne
347❌
CDU
CSU
SPD
399✔️
CDU
SPD
353❌
CDU
SPD
FDP
433✔️
CDU
SPD
Grüne
420✔️
SPD
Linke
FDP
Grüne
369✔️

✔️ Absolute Mehrheit = 355 Sitze

Und die Tabelle mit den Werten bis hinunter zu meinem Stimmbezirk:

Berechtigte Wähler Gültige CDU/CSU SPD FDP Grüne Linke AfD NPD PARTEI FW Sonstige Ungültige Nichtwähler
Bund 61675529 46973799 46506857 15315576 9538367 4997178 4157564 4296762 5877094 176715 452922 463052 1231627 466942 14701730
Bayern 9519914 7440889 7392424 2869744 1130747 751028 721968 450829 916164 20737 51290 199188 280729 48465 2079025
FS/PAF 235603 186680 185634 73650 23029 19318 18035 9506 28178 491 1462 7074 4891 1046 48923
PAF Stadt 18692 14455 14398 5734 2027 1533 1450 764 1768 30 115 351 626 57 4237
Bezirk 15* 1129 479 479 211 77 43 54 15 55 0 6 7 11 0 650
Wähler Gültige CDU/CSU SPD FDP Grüne Linke AfD NPD PARTEI FW Sonstige Ungültige Nichtwähler
Bund 76,2% 75,4% 24,8% 15,5% 8,1% 6,7% 7,0% 9,5% 0,3% 0,7% 0,8% 2,0% 0,8% 23,8%
Bayern 78,2% 77,7% 30,1% 11,9% 7,9% 7,6% 4,7% 9,6% 0,2% 0,5% 2,1% 2,9% 0,5% 21,8%
FS/PAF 79,2% 78,8% 31,3% 9,8% 8,2% 7,7% 4,0% 12,0% 0,2% 0,6% 3,0% 2,1% 0,4% 20,8%
PAF Stadt 77,3% 77,0% 30,7% 10,8% 8,2% 7,8% 4,1% 9,5% 0,2% 0,6% 1,9% 3,3% 0,3% 22,7%
Bezirk 15* 42,4% 42,4% 18,7% 6,8% 3,8% 4,8% 1,3% 4,9% 0,0% 0,5% 0,6% 1,0% 0,0% 57,6%

* ohne Briefwähler – stadtweit 34% von allen bzw. 44% der Wähler

(Quellen: Bundeswahlleiter, Pfaffenhofen)

PS: Liebe AfD-Führer und -Wähler, egal ob ihr zu den *beep* Überzeugten oder den zusätzlich depperten Enttäuschten (angeblich 60% der AfD-Wähler) gehört: 12,6% BZW. 9,5% SIND NICHT „DAS VOLK“!

Wusste ich nicht

…aber ich hab auch so meine Zweifel, dass es allzu vorteilhaft für ihn selbst ist, was der MVV, der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund, in seinem aktuellen Kundenmagazin „conTakt“PDF-Direktlink), als einen von acht „Wussten Sie eigentlich, dass…“-Punkten nennt:

… laut einer Studie Pendler im öffentlichen Nahverkehr niedrigere Körperfettwerte haben als Autofahrer und sogar Fahrradfahrer?

Woran das liegen könnte? Schweißtreibende Sardinen­büchsen­fahrten zur Hauptverkehrs­zeit? Aufregung über Verspätungen, Zugausfälle, Überfüllung? Aber dafür haben Auto- und Radfahrer ja auch ihre Gründe. Weniger Geld für Essen wegen hoher Fahrpreise? Häufige Sprints beim Umsteigen?

Oder fällt jemandem auch ein harmloser oder gar positiver Grund ein? Im Vergleich zu Autofahrern könnte man ja noch eine Kombination von höherem Umwelt- mit höherem Körper­bewusstsein vermuten, aber im Vergleich zu Radfahrern? Hm…

Männer-Ehrlichkeit

Pinocchio

Pinocchio – Illustration von Enrico Mazzanti, 1883
Wie war das mit der Nase des Mannes und seinem Johannes?

Auf Rockantenne ist derzeit „Männermonat März“ (Werbeblocker empfohlen), in dem sie u.a. täglich ein neues Ergebnis aus ihrer großen 25-Fragen-Online-Umfrage, genannt „Männerstudie“, veröffentlichen; nachdem die Ergebnisse online lange nicht aktualisiert wurden, sind mittlerweile alle dort zu finden.

„Tausende“ hätten mitgemacht, eine genauere Zahl ist mir leider nicht bekannt. (Und wie repräsentativ das Ganze dann ist, ist auch so eine Frage… die Folgerung „viele ⇒ repräsentativ“, die ein Moderator angedeutet hat, scheint mir etwas zu einfach.) Übrigens erinnerie ich mich an mindestens eine Frage mit Mehrfachauswahl – und die haben sie in der Auswertung mit Tortendiagramm auch nur auf 100% summiert.1 Sicher, es ist nur ’ne Umfrage eines Radiosenders, aber ein bisschen durchdachter hätte manches schon sein können, etwa auch nicht ganz passend vorgegebene Antwort­alternativen.

Wie dem auch sei. Wie ehrlich wohl meine Geschlechts­genossen dabei waren?

Neben Beziehungsfragen, u.a. ob man die Partnerin alleine auf ein Rockfestival gehen ließe (72%), im Haushalt mitputzt (80%) oder ein AC/DC-Konzert Sex vorziehen würde (56% – Gelegenheiten zu AC/DC-Konzerten sind eben sehr viel seltener, nicht erst seit der Sänger Hörprobleme hat), kam etwa auch die Frage, ob man schon mal geklaut hätte (65%). Ohne Größen­eingrenzung allerdings – wie viele haben wohl z.B. Radiergummis und Stifte im Büro nicht zum „richtigen“ Klauen gerechnet?

77% pinkeln schon mal in der Dusche – oder 83%, wenn man „keine Antwort“ dazunimmt. Wohl kaum ein allzu problematisches Thema, das zum Schwindeln einlädt, aber trotzdem haben 6% nichts angekreuzt. Sich dabei die Füße zweimal waschen zu müssen, kann übrigens auch bloß Anfängern passieren. :P Bei der Frage, ob man sich nach der Toilette die Hände wäscht (ist beim Duschen ja noch einfacher^^), meinten immerhin 68% „Ja, logisch“, und von den 11% mit „Nein, manchmal muss es schnell gehen“ und 15% „Nein, nicht wenn ich „nur“ gepinkelt habe“ werden einige doch noch Wasser und Seife an ihre Hände lassen.

Schon etwas problematischer – auch von der Definition her – könnte sein, ob man schon mal fremdgegangen ist, denn 72% haben hier mit Nein geantwortet.

78%, so hieß es am Montag, hätten die Länge ihres „bestes Stücks“ gemessen – 18% meinten, warum auch immer, das „geht gar nicht“2, und 6% machten keine Angabe. Trotzdem waren bei der Frage nach der Länge dann nur 17% ohne Antwort – im Vergleich zu den 18% sicher nur ein Rundungs­effekt, aber wir halten fest: 6% waren zu faul, Ja anzukreuzen, und haben nur die Länge ausgewählt…

Die Größe selbst, am nächsten Tag verraten, konnte man in Bereichen von einigen Zentimetern auswählen, und zwar mit dem Hinweis „BITTE EHRLICH ANTWORTEN!“ Wie viele da wohl wirklich ehrlich waren?3 In einer anonymen Online-Umfrage können das sicher recht viele gewesen sein, aber ich weiß nicht, ob nicht doch manche von denen, die nur einstellige Zahlen vorzuweisen haben, sich das auch hier wirklich eingestehen und schwarz auf weiß angekreuzt sehen wollen… Wäre vielleicht auch interessant gewesen, wenn sie an diese Umfrage auch eine soziologisch-psychologische Studie drangehängt hätten.

(Dass manche beim Schwindeln gehofft haben, ihr „bestes Stück“ würde pinocchio­nasen­mäßig wachsen, denke ich allerdings weniger. ;) )

Und wie lange sind sie nun, die Glieder der Gefragten, die Schniedel der Studien­teilnehmer, die Ruten der Rockfans? „Die meisten“ haben 14-16cm angekreuzt, das war das einzige, das ich im Radio gehört hatte – was sogar im Wesentlichen zu den Angaben der Wikipedia passen würde –, zum Glück gibt’s mittlerweile die Zahlen online: 36% waren das, aber auch 28% bei 17-19cm, insg. 7% darüber, insg. 12% darunter.

Und, liebe Leser und vor allem -innen, was denkt ihr, wie ehrlich die Teilnehmer waren…? :zweifel:

 

  1. Das war übrigens „Hattest du schon mal etwas im Po?“ – immerhin kann man annehmen, dass die „mein Arsch ist Jungfrau“-Auswähler nicht noch was anderes angekreuzt haben und wirklich mindestens 46% sind, evtl. mehr; „Ja, bei der Vorsorge“ lässt sich aber gut mit anderen (Mann, Sexspielzeug/Finger, Haushaltsgerät, Gemüse) kombinieren, sodass man schlecht sagen kann, wie diese genannten 23% wirklich einzuordnen sind. Ich hab jedenfalls mal nachgefragt, vielleicht ändern sie das noch… []
  2. Hätten die da nicht für diese hochwissenschaftliche Studie (hust) mal schnell eine Ausnahme machen können? Wäre doch sicher auch beim Surfen am Arbeitsplatz gegangen, für so eine Studie muss sowas auch im Großraumbüro drin sein! ;) []
  3. Und falls sich das jemand fragt: Ja, ich war hier ehrlich – wenn man keinen Grund zum Schwindeln hat, ist das auch nicht schwer. :mrgreen: []

Starker Gewichtsverlust? Kaum abgenommen?
oder: Manipulative Grafiken

Ich hab Anfang letzten Jahres beschlossen, etwas abzunehmen und vom Übergewicht runterzukommen – die Grenze dazu liegt gemäß BMI bei mir bei 90,25 kg -, aber nicht so drastisch und nicht so anstrengend wie unser aller Lieblingsastronomieblogger mit über 40 kg in einem halben Jahr (wäre bei mir auch zu viel gewesen…), sondern „einfach so“, mit etwas weniger essen und etwas mehr Bewegung, gemütlich ein Kilo pro Monat, mehr oder weniger (nach einer „Beobachtungsphase“ im Januar). Wozu ich mich (fast) täglich gewogen habe – man will ja auch eine schöne Statistik. :)

Aber was sagen die Zahlen jetzt aus? War es kaum eine Abnahme, wie das linke blaue Bild suggeriert?

gewicht

Oder doch ein drastischer Gewichtsverlust wie rechts zu sehen? Tja, was die Wahl der Wertebereiche und der Gestaltung so ausmachen kann…