Schlagwort-Archiv:

Geld

Investmentbetrüger

Anruf daheim zur Mittagszeit von 00442035193945, also aus England – ich hab nicht so genau aufs Display geschaut, eine 0 für eine 8 gehalten und gedacht, das ist jemand aus einem Nachbarort, der sich wohl verwählt hat (wir haben hier schließlich die Vorwahl 08441).

Aber nein, da meldet sich jemand auf Englisch, fragt erst, ob ich ich bin (also mit Vornamen), und ich dachte erst, „endlich“ mal ein falscher Microsoft-Mitarbeiter, aber nochmal nein, er nennt eine mir nicht näher bekannte Firma, die er wie auch sich selbst gleich näher vorstellen wolle, fragt aber zunächst, wenn ich denn selbst auf eine Anlagemöglichkeit gestoßen wäre und sie nach eigener Recherche für gut befunden hätte, wäre ich doch sicher daran interessiert, oder?

Aha, daher weht also der Wind und liegt der Hund begraben, ay, there’s the rub, wenn wir schon beim Englischen sind – hab ich ihm so nicht gesagt, sondern nur, wenn er mir irgendein Investment-Zeugs verkaufen will, nein, da bin ich nicht interessiert, solchen Anrufen traue ich nicht, und aufgelegt.

Wie auch einige Meldungen bei Telefonnummer.net aus jüngster Zeit die Unseriosität bestätigen, die konkreteste1: „Aktienbetrüger. Anrufer will einem Aktien verkaufen in dem er behauptet, das VW die angeprisene Firma übernehmen wird und der Kurs dann Explodiert.“

Wobei mich ja schon interessieren würde, wie viele Leute sich von unbekannten und unerwarteten englischen Anrufern, selbst wenn sie einem noch so viel Honig ums Maul schmieren bzw. „aufbuttern“ (to butter sb. up), tatsächlich Aktien andrehen lassen.

  1. samt aller Original-Rechtschreibfehler []

Aufaufkleberkleber

Da hieß es wohl: Kleb die neuen Aufkleber im Einstiegsbereich an die Glaswand. Vom Entfernen der alten hat niemand was gesagt…

(Wer weiß, vielleicht war der Geldbetrag auf dem alten auch geringer – auch wenn Schwarzfahren m.W. schon lange 60 € kosten dürfte.)

Nettes Doppel

Die ersten beiden Kleinanzeigen kennen wir aus jüngerer Zeit, und meine langjährigen Leser werden sich noch an die „nette Sie“ auf der Suche nach einem „solventen Herrn“ erinnern (2010, 2012). Nach einer längeren Pause ist die Solvenzsuche wieder da, und diesmal sogar gleich doppelt (und mit etwas konkreterer Angabe des Zwecks):

zwei-solvente

Wo soll das noch hinführen‽

Reicher Mann

Wir erinnern uns: Seit Jahren (mit Unterbrechungen) inseriert jemand im Bayrischen Taferl „Nette Sie sucht solventen Herrn“ – ich hatte 2010 und 2012 davon berichtet. In den letzten Wochen war mir diese Anzeige allerdings nicht aufgefallen. Dafür jetzt diese:

Reicher Mann 41 J., ich suche eine reiche Frau zwischen 40 u. 70 J., Zuschr. unter Chiffre ... a.d. Verlag

Da stellen sich nun folgende Fragen in Krimi- und Drama-Manier:

  • Ist die „nette Sie“, nachdem sie bestimmt etliche solvente Herren hatte, nicht mittlerweile reich genug, um hierauf zu antworten?
  • Aber ist sie alt genug?
  • Oder ist der „reiche Mann“ einer ihrer Ex, der genug von „netten Sies“ hat, die aufs Geld aus sind?
  • Schreibt schon jemand das Drehbuch dazu?
  • Muss gar Columbo oder einer der Tatort-Kommissare aktiv werden?1

PS: Auch wenn ich zufälligerweise genauso alt bin, die Anzeige stammt nicht von mir; gegen eine reiche Frau hätte ich aber auch nichts, am besten über 90 Jahre, dann könnte ich auch bald als reicher Mann inserieren. ;)

  1. beides eigentlich schauderhafte Vorstellungen: Peter Falk ist schon tot, und was man so über die Tatorte hört, ist auch nicht das Angenehmste… []