BlogFever, BlogSpeed, BlogRush…

Blog-Linktausch-Syndikate sind irgendwie „in“ – auch bei mir irgendwie :) – deswegen mal ein Zwischenfazit zu diesen drei Anbietern:

BlogRush.com ist nur für englischsprachige Blogs gedacht; ich hatte deren Widget, bei dem man außer der Rahmenfarbe (Auswahl aus rund einem Dutzend verschiedener) nichts einstellen konnte, bei mir zunächst unten, später weiter oben, bei englischer Spracheinstellung eingebunden. Die Betreiber sind dabei, alle angemeldeten Blogs gemäß ihrer Qualitätsrichtlinien zu überprüfen, was ich durchaus begrüßenswert finde.

Leider haben sie meins auch deaktiviert, ohne zu sagen, was ihnen denn nicht passt (nur die Richtlinien-Liste haben sie mitgeschickt), so dass ich nur spekulieren kann, dass ihnen vielleicht ein deutscher Screenshot zuviel dabei war (und sie deren Übersetzung nicht bemerkt haben), oder was auch immer. Vielleicht antworten sie ja darauf… und auf den Wunsch, meinen Account dort gleich zu löschen, was sie im Web anzubieten leider vergessen haben.

Ich konnte jedenfalls nicht feststellen, dass mir BlogRush.com nennenswerte Besucherzahlen beschert hätte.

BLOGspeed.de* dümpelt irgendwie so vor sich hin – ich sehe bei mir nur 2-3 Links, 2 davon immer gleich (oder zumindest von denselben Blogs), zuzüglich deren eigenem, und wegen des starren IFRAME-Formats (das bei so wenigen Links auch viel Freiraum verursacht) konnte ich es auch nie vom unteren Rand der Sidebar weg höher holen. Da es dort unten auch nicht stört, bleibt’s auch erstmal aktiv…

Blogfever.de* hingegen macht eigentlich alles richtig: Umfangreiche Punktewertung (für Einblendungen und Klicks), nahezu volle Konfigurierbarkeit zur Anpassung an das eigene Blog-Design (was ja auch immer für die Plazierung von Google-Anzeigen empfohlen wird, dank weitverbreiteter „Bannerblindheit“ bei vielen Surfern) – und sie sind aktiv im Dialog mit ihren Nutzern (z.B. auf ihrem Blog) und hören oft auch auf deren Wünsche.

Auch wenn ihre Statistiken noch nicht ausführlich sind – das, was sie eingebaut haben, ist mehr, als man anderswo findet, und schneller ging’s auch. An den unschönen Doppel-Einblendungen haben sie auch gearbeitet (oder?) – und sie haben mir auch den einen oder anderen Besucher beschert.

:applaus:

Deshalb ist Blogfever.de – übrigens hier rechts zwischen RSS/Galerien und Umfrage – mein klarer Favorit unter diesen Syndikaten, dem ich auch weiterhin viel Erfolg wünsche.


* Diese Links enthalten meinen Referrer-Code, sodass ich Punkte bekomme, wenn ihr euch darüber anmelden solltet.

5 Kommentare

  1. P

    Genau meine Meinung. Blogfever.de ist wirklich der beste Dienst im Moment. Und ja, ich bin über Blogfever hier her gekommen. ;)

    BTW: Schönes Halloween-Design.

    Grüße,
    Philipp

  2. c

    BTW: :danke:

  3. J

    Danke für die netten Zeilen!
    Gruß
    Jürgen
    http://www.blogfever.de :P

  4. mom

    Ist schon interessant, wie die Meinungen differieren. Ich finde Blogfever eher schlechter (nicht schlecht! Sondern für mich persönlich schlechter).

    Dafür finde ich z.B. Criteo besser. :lol:

    Aber das ist gut so und belebt das Geschäft.

  5. c

    Hab ich gelesen :) – da ich Criteo aber selber nicht ausprobiert habe, konnte ich es schlecht mit den anderen oben vergleichen. :mrgreen:

    Der größte Unterschied ist ja offenbar, dass Criteo die Blogs an sich verlinkt (samt Bild), die anderen drei aber Beitragstitel der Blogs – was mir eben wichtiger war (und ist). Aber wer weiß, vielleicht geb ich Criteo auch mal ’ne Chance…

Schreibe einen Kommentar an Juergen

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>