Ein Web-Phänomen

I Are Phenom? …ist es wohl auch (in einem anderen Sinn), dass Spiegel Online in seinem Quiz über Web-Phänomene – von einem gewissen Touristenfoto über Lolcats bis zum Star Wars Kid – tatsächlich zu den YouTube-Videos und anderen Quellen verlinkt, oder? ;)

Ich hatte jedenfalls alle 9 Fragen richtig beantwortet – und ihr?

 


Katzenfoto von Norbert Gunn – Fotolia.com; Text von mir

10 Kommentare

  1. S

    Meine Güte ist das eine nervende Seite, muss die denn jedesmal komplett neu laden und kann man das nicht anders,zB über ankreuzfelder regeln ?

    Da hab ich ja nach 3 Fragen schon keine Lust mehr.

  2. c

    Naja, Spiegel-Quizze halt. :| So ziemlich alle anderen machen das besser…

    Vor allem, dass man immer erst wieder runterscrollen muss, nervt.

  3. E

    Ich bin definitiv kein Kenner der Web-Phänomene :D
    3 Fragen habe ich richtig erraten!
    Liebe Grüße
    Elke

  4. c

    Kann ja nicht jeder alles kennen. :) Vielleicht bist du ja bei den „TV-Serien der Kindheit“ (bei der Prinzzess gefunden) besser? Ich wusste da nur 10 von 15, obwohl die meisten Serien zeitlich gut gepasst hätten…

  5. D

    Das meiste musste ich raten. Und das macht mich ein bisschen stolz.

  6. c

    :D Gelegentlich hab ich durchaus auch etwas raten müssen, aber das meiste kannte ich schon.

  7. M

    Beim turtle Jungen stand die Lösung auch im Screenshot. :D

  8. c

    Stimmt. :loll: Naja, Spiegel-Quiz eben…

  9. D

    Das mit dem Turtle Jungen kannte ich gar nicht.

    Der Plural von Quiz lautet übrigens Quiz (sollte mir Grammar-Nazi als neuen Nick zulegen)

  10. c

    Hast recht – werd’s mir (hoffentlich) merken… (tja, auch mich muss man manchmal korrigieren ;) ).

Schreibe einen Kommentar an cimddwc

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>