Projekt 52/17: Wahnsinn

Das Thema der Woche bei Saris Projekt 52 ist „Wahnsinn“…

17: Wahnsinn

Thema 17: Wahnsinn

Ein wahnsinnig vielseitig interpretierbares Thema – als Geisteskrankheit, als verrückte Taten, als Ausdruck der Begeisterung, als Steigerungsform,… Hier zu „sehen“ sind wahnsinnig schlechte Handyfotos eines wahnsinnig tollen Konzertes: Subway to Sally gestern Abend in München – echt der Wahnsinn! –, und die Begeisterung in der Halle war noch größer als das Rauschen der „Kamera“.1

:rocks: :rocks: :rocks:

Und ich fürchte, ich habe zwei Fauxpas begangen: Ich bin mit der S-Bahn statt der U-Bahn hingefahren, und ich habe kein Sandwich bei jener Sandwich-Kette gegessen. Oh oh…


 


  1. Die Muffathalle könnte aber eine bessere Belüftung vertragen… []

8 Kommentare

  1. Hach, da werd ich ja ganz neidisch. STS sind wirklich eine gute Liveband und die Stimmung ist immer klasse, da kann man nichts anderes sagen, als eben „Wahnsinn!“ ;)

  2. Subway, da bin ich als alter Potsdamer ja schwer begeistert, das die rockigen Kinder unserer Stadt auch tief im Süden gut ankommen. :-)

  3. Die Idee finde ich gut – auch die Farben wirken etwas dämonisch, wahnsinnig. Schade nur, dass es so grießelig ist.

    • Tja, ich hätte halt doch ’ne richtige Kamera mitnehmen sollen, das Handy ist bestenfalls ein Beispiel dafür, wie man 3 Megapixel versaut… aber so passt’s immerhin zu „wahnsinnig schlecht“. ;)

  4. intressante umsetzung ;)

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Ein eigenes Bild (Avatar)? Registriere dich auf Gravatar.com mit deiner E-Mail-Adresse und lade ein Bild hoch – dieses erscheint dann hier und auf vielen anderen Blogs (wenn du die E-Mail-Adresse hier mit angibst, natürlich).
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>