Englisch lernen mit Queen-Songs (1): Death On Two Legs

Q Wo Julia und David das Englisch-Blog mit Zitaten aus TV-Serien unterstützen, dachte ich, ich mache dasselbe mal mit Queen-Liedern – und zur Premiere hab ich mir „Death On Two Legs (Dedicated To…)“ vom Album A Night At The Opera ausgesucht. » Hier gibt’s ein Standbild-Video (mit Text rechts), oder hier den Text alleine.

Den o.a. Vorbildern folgend, greife ich mir nur ein paar Stellen heraus, bei denen ich mir denke, dass es die Wörter oder Ausdrücke sind, die am wenigsten bekannt sind – es lohnt sich aber, den ganzen Text anzuhören/mitzulesen, denn wo sind Beschimpfungen schon so lyrisch und poetisch…? Und da das Lied dem Ex-Manager von Queen von 1972-75 gewidmet ist, der sie, vorsichtig ausgedrückt, nicht allzu gut behandelt haben soll, gibt’s entsprechend viele davon.

Misguided old mule
With your pigheaded rules
With your narrow-minded cronies who are fools of the first division

pigheaded (oder pig-headed): dickköpfig, stur, verbohrt
crony: Kumpel, Kumpan, Spießgeselle, alter Freund

Kill-joy, Bad guy,
Big-talking small fry
You’re just an old barrow-boy
Have you found a new toy to replace me,
Can you face me?

small fry: kleine Fische, junges Gemüse, unbedeutend
barrow: Karre, Schubkarre1; barrow-boy: Straßenhändler

You’re just an overgrown school-boy
Let me tan your hide.

to tan: bräunen, gerben; hide: (Tier-)Haut, Fell
to tan sb.’s hide: „jmdm. das Fell gerben“ bedeutet auch im Deutschen verprügeln (ggf. zur Bestrafung).

A dog with disease,
You’re the King of the ‚sleaze‘
Put your money where your mouth is Mr. Know-all,
Was the fin on your back part of the deal…shark!

sleaze: Abschaum, schäbige Person, Schäbigkeit, Filz (Korruption) – warum es hier in Anführungszeichen steht, weiß ich nicht.
to put one’s money where one’s mouth is: Nägel mit Köpfen machen, Worten auch Taten folgen lassen

Insane, you should be put inside,
You’re a sewer-rat decaying in a cesspool of pride

to put inside: einsperren
cesspool: Senkgrube, Kloake; Sumpf (im übertragenen Sinn)

Und eine Kanalratte, die in einem Sumpf des Stolzes verfault, ist nun wirklich eine schöne poetische Beschimpfung, isn’t it? :mrgreen:


Linktips:

 


  1. und archäologisch: Grabhügel, Hügelgrab []

4 Kommentare

  1. jL

    Eine längst fällige Umsetzung der Idee :) Und ein wahrlich fettes Beispiel hast du da ausgesucht.

    Hat der Ex-Manager denn ein neues Spielzeug gefunden?

  2. MB

    Da kann ich mich Julia nur anschließen… ;-) Freue mich schon auf die nächsten Folgen. Kenne den Song natürlich, hatte mir diesen Text aber noch nie wirklich bewusst angehört. Ein Grund mehr, sich mal wieder ein paar alte Klassiker anzuhören…

    • c

      Dann sei mal gespannt. :) Es wird jedenfalls – natürlich – auch Solo-Songs in dieser Serie geben, vmtl. schon der nächste wird von The Cross sein…

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>