Blogparade: Alter Computer-Kram –
Literatur, Software, Hardware

Blogparade alter Computer-Kram Angeregt durch BeetFreeQs Blogparade „Multimediale Kuriositäten“, die sich Tonträgern, DVDs, Videos, Büchern und Computer-/Videospielen widmet (» mein Beitrag), dachte ich mir, ich veranstalte selber eine Blogparade, die sich auf Computer konzentriert, insbesondere auf diese Fragen:

  • Was ist die älteste Computer-Literatur, die ihr noch habt?
  • Welche alten Originaldisketten oder sonstige Software liegen noch rum?
  • Welches alte Stück Hardware ist tatsächlich noch im Einsatz?

Zu allen drei Themenbereichen könnt ihr sowohl die ältesten, nicht mehr verwendeten und nur noch aus Nostalgie aufgehobenen Stücke nennen als auch die ältesten, die ihr noch benutzt, und ihr müsst auch nicht zu jedem Teilthema ein Stück herauskramen. Ich habe auch nichts dagegen, wenn ihr mehr Wert auf die Kuriosität als aufs Alter legt – bei einer Überschneidung mit BeetFreeQs Parade könnt ihr ja bei beiden mitmachen, wenn er nichts dagegen hat. :)

Gültig sind sowohl Heim- als auch Personal Computer1, aber keine Spielekonsolen, Handys u.ä. Fotos von euren „Schätzen“ wären natürlich auch nett.

Die Blogparade geht bis zum 20. Juni 2010, und es gelten die üblichen Regeln: Schreibt einen Beitrag mit eurem Computer-Kram in eurem Blog2 und verlinkt zu diesem Beitrag; wenn der automatische Trackback nicht kommt, schreibt einen Kommentar mit dem Link, damit ich weiß, wer alles teilnimmt. Das Bild oben dürft ihr für euren Beitrag natürlich auch verwenden.

So, dann legt mal los – auch wenn’s nichts zu gewinnen gibt.^^ Zur Einstimmung zeige ich euch auch gleich meinen Kram:


ROM-Listing CPC innen ROM-Listing CPC Front → Mein ältestes Buch ist dieses ROM-Listing für den guten alten Schneider CPC – ich hatte damals den CPC 664, und wer den ernsthaft (oder verspielt, das aber ernsthaft) und effizient program­mieren wollte, kam um Z80-Assemb­ler, direkte Hard­ware­zugriffe und die im ROM vorhan­denen Routinen nicht herum. Und eben letzteres fand sich – natürlich mit vielen weiteren Infos – in diesem Wälzer von 1986. Eine Beispiel-Doppelseite ist im zweiten Bild zu sehen.

Übrigens gab es damals durchaus Spiele, die schöner waren und flüssiger liefen als so manche Flash-Browserspiele heutzutage…

alte Disketten ← Beim weiteren Stöbern bin ich dann noch auf einige alte DOS-Disketten gestoßen – MS-DOS 6 Update, Novell DOS 7, PTS-DOS 6.4 –, dazu die Entwick­lungs­umgebung Borland Pascal 7, das gelegentlich sogar noch im Einsatz ist – wenn mal kleine DOS-Tools gefragt sind; aber dann muss auch nur der Befehlszeilen-Compiler arbeiten, der integrierte Textmodus-Editor ist mir dann doch zu antiquiert.

Sowie einige alte Spiele auf 5¼“-Disketten, bei denen ich mich frage, warum ich sie noch habe… ob sie noch lesbar wären, wenn ich noch ein Laufwerk dafür hätte?

Tastatur → Das ist eine Cherry G81-8308 mit 24 in 10 Ebenen mit beliebigen Zeichen- bzw. Tasten­druck­folgen programmier­baren Zusatz­tasten (mit Kappe, unter die man eine papierne Beschrif­tung legen kann) – ist zwar von 2002 und damit noch nicht sooo alt, aber anders als hier oder da ein altes Zubehör­teil, das auf einen gelegentlichen Einsatz in einem alten Test-PC wartet (oder ein Handscanner mit ISA-Karte, der noch im Keller versteckt sein könnte), noch (fast) täglich im Einsatz am Haupt-PC.

Die dunkelgraue Handballenauflage ist allerdings von einer anderen Tastatur – passt aber leidlich auch an diese und macht das ganze etwas bequemer.

Nun denn, dann bin ich mal auf eure Auswahl gespannt – wie gesagt und wie ihr seht, müsst ihr nicht zu allen 3×2 Kategorien (Literatur, Software, Hardware, je noch und nicht mehr in Gebrauch) etwas nennen. Ich freue mich auf hoffentlich zahlreiche Beteiligung…

Update 21.6.: » Zur Auswertung

 


  1. und das beschränkt sich auch nicht auf Intel-Windows-PCs []
  2. wer kein Blog hat, darf auch gern einfach hier kommentieren []

26 Kommentare
7 Trackbacks

  1. Weiß noch nicht, ob ich mitmache, weil meine Sachen aufgrund meines Alters für viele wohl eher „hoch modern“ sind. Zum Beispiel der iMac G3, der kaputt bei mir in der Ecke steht – war mein erster Mac (gebrauch von meinem Vater gekriegt, als ich 12 war). Und Disketten habe ich nie benutzt. Wirklich nie. Und lesen konnte ich früher ja auch nicht, womit der Punkt auch wegfällt. :-D

    • Nun, auch „neue alte“ Geräte können ein Bild der verschiedenen Generationen der Computernutzer zeichnen – du kannst also ruhig mitmachen. :)

  2. Also ich müsste noch irgendwo ein 5 1/4″-Laufwerk rumliegen haben ;-)

  3. Mist, hab das ganze alte Zeug letztens ausgemistet… darunter ein 5 1/4 Floppy-Laufwerk, MS-DOS 3.3, DR-DOS 6, Windows 3.11.

    Grad schaf, hätte wenigstens vorher Fotos machen sollen ;-)

  4. Dann schickt Yjgalla das Laufwerk an Stephan, dann passt’s wieder. Oder so. :P

    Ich könnte auch noch irgendwo Windows 3.0 haben, aber das hab ich nicht gefunden…

  5. Eine geniale Blockparade hast da am laufen. Hätte ich den Beitrag ein paar Tage früher gelesen hätte ich noch ein paar wirklich alte Teile presentieren können. Disketten aus guten alten Amiga500 Zeiten, mit dem einen oder anderen alten Spiel. Handbücher von meinem 1. 386er. Alles vor ein paar Tagen in der Bucht versenkt. Nützt nix. Was ich aber noch hier liegen habe, ist eine Rechnung über 2 Speicherbausteine mit jeweils 128MB für schlappe 398,-DM und eine Rechnung von ESCOM, wo ich mir für 570,-DM eine SW Tintendrucker von HP gegönnt habe. Gibt es ESCOM eigentlich noch?
    In diesem Zusammenhang habe ich noch einen Musiktipp: Mind.In.A.Box mit 8Bis aus dem Album R.E.T.R.O. Passt echt gut hierher. Schönen Tag ;-)

  6. Och, das hättest Du ja auch vor 20 Jahren ankündigen können: C64 mit Floppy, Datasette und Speedmodul (so ein rotes Ding) und natürlich „Elite“,und Bücher über Maschinensprache auf dem C64, und 2 Amiga 500, 1 Amiga 1200, ein 286+CoPro mit 30MB HD, ein 486er LapTop, ein Pentium mit 75 MHz, ein Pentium II mit 400 MHz (oder habe ich den noch?)… muß ich mal schauen, ansonsten stehen hier noch K6/K7 AMD´s, ein Athlon X64 3200+, und aktuell ein AMD Phenom2x4B50. Wow, neben meinem Gelaber wünschte ich mir, ich hätte den ganzen „Schrott“ behalten.

  7. Sehr schicke Idee. Leider hab ich von meinen echt alten PC-Sachen nix mehr. Nur ein alter Sega Mega Drive fliegt hier noch rum, aber der zählt ja nicht.

  8. Verdammt hätte ich das Thema nur früher gesehen. War heute bei meinen Eltern und hätte da noch alte Disketten ablichten können (Doom 2, BMH!!!, Winter Games); und ein schwere Wälzer über Windows 95 und Office 95. :D Und ein paar alte Spiele von mir, die in irgendwelchen Kisten einstauben und die ich nie in meine Wohnung verfrachtet habe. Naja, vielleicht schaffe ich es ja doch noch die Tage. :)

  9. 1. Buch von 1969 (aber 4. Auflage),
    2. Computerpsiel von 1979
    3. Computer (1984)

    Was bietet ihr?

    • Ein paar schöne alte Stücke hast du da… der Computer könnte fast als frühe Version von iMacs durchgehen. :mrgreen:

      (Und damals gab’s sicher auch noch kein Problem mit fälschlicherwise als Spam eingestuften Kommentaren…)

  10. morgähn,

    trackback ging leider nicht, mein beitrag ist hier zu finden:

    http://zimmerpflanzen.ws/alter-computerkram/

    grüssle
    frau-doktor

    • Dem Trackback ist dasselbe Schicksal widerfahren wie deinem Kommentar – ich hab beide jetzt aus dem Spam gefischt. Danke fürs Mitmachen jedenfalls…

  11. Oh… wieder etwas, was ich auf diesem Blog verpasst habe…
    Bei der nächsten Blogparade muss ich mitmachen ;)

    • Tja… dann hoff ich mal, dass die Paraden-Idee, die ich erst noch finden muss, dann auch was für dich ist. :)

      • Sollte ich aus irgendeinem Grund vergessen, an deiner nächsten Blogparade teilzunehmen, darfst du meinen Blog gerne mit Kommentaren zuspamen, damit ich bloß drandenke :D
        Naja, schreiben und fotografieren geht immer – egal zu was. Weißt du schon, wann die nächste Parade in etwa stattfinden wird?

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Ein eigenes Bild (Avatar)? Registriere dich auf Gravatar.com mit deiner E-Mail-Adresse und lade ein Bild hoch – dieses erscheint dann hier und auf vielen anderen Blogs (wenn du die E-Mail-Adresse hier mit angibst, natürlich).
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>