Nicht perfekt?

„Unperfekt“ ist das dritte Thema bei „Magic Monday“. Nun, das trifft nicht nur darauf zu, dass folgende Bilder gestern, am Dienstag und nicht am Monday, entstanden sind, sondern sicher auch auf das zwar schön verzierte, aber in seinem Umbau irgendwie nicht ganz perfekte, vollendete Bahnsteig-Dach in Starnberg:

Bahnsteig-Dach Starnberg: Verzierung

Bahnsteig-Dach Starnberg im Bau

Dafür war der Rest meines kleinen gemütlichen Ausflugs an den Starnberger See eher etwas fürs Thema „perfekt“…

Starnberger See (Possenhofen)

Sogar ein quasi perfektes Foto einer der fliegenden Möwen, die das Schiff eine Weile begleitet haben, kam dabei raus (neben vielen, auf denen bestenfalls ein unscharfer Flügel zu erahnen ist):

Möwe

Das Schiff war übrigens die „Starnberg“, ein Katamaran mit dieser, äh, kunstvollen Figur zwischen den Rümpfen (man beachte auch den Schatten):

Figur der Starnberg

4 Kommentare

  1. p

    ich finde es ja spannend, dass möwen irgendwie überall anders aussehen…
    das dach ist wahrlich nicht perfekt und der schatten einfach der hammer ;)

  2. R

    Der Schatten um die Möwe (besondere Art?) sind perfekt :D Stimmt…

    Das Dach „wollte“ mal ein schönes werden, wenn’s groß ist. Oder?

  3. M

    So sieht es an viel zu vielen Bahnhöfen in Deutschland aus..

  4. c

    Naja, es gibt halt verschiedene Möwenarten. Ich glaub, da waren auch ein paar andere.

    Und das Dach, da hoff ich mal, dass da noch dran gebaut wird. Immerhin besser als es komplett verfallen zu lassen…

Schreibe einen Kommentar an Maik

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>