Puh, noch mal unverletzt davongekommen!

Man möchte solche starren, vollverschweißten Plastik-Verpackungen, wie sie einige Hersteller verwenden, fast schon kriminell nennen – könnte das versuchte Körperverletzung sein? ;) –, Verpackungen aus 0,55mm dickem Plastik, die man selbst mit großen Haushaltsscheren nur schwer aufbekommt:

Harmony-Verpackung

Diebstahlschutz (gegen Entnahme aus der Verpackung) in den Geschäften muss doch auch einfacher und kundenfreundlicher gehen…

:motz:

6 Kommentare

  1. jL

    Ja, die Dinger sollten aus Gesundheitsgründen gesetzlich verboten werden!

    Frage: hast du die Dicke gemessen oder nachgeschlagen oder geraten?

  2. c

    Mit ’ner billigen digitalen Schieblehre gemessen. Ich kann also nicht garantieren, dass es wirklich exakt ist, aber besser als geraten auf jeden Fall. :mrgreen:

  3. K

    Ja, ich kann dir da auch nur beipflichten, die Dinger gehören verboten, hab mich damit schon mehrfach verletzt. Außerdem sind die immer ungünstig, wenn man etwas zurückgeben will, die Vepackungen sind dann meistens so ramponiert, dass es einem schon fast peinlich ist. :|

  4. m

    Ja, die Verpackungen sind eine Frechheit, ich bekomm immer einen Wutanfall wenn ich sie aufmache, und ich schneide mich fast immer an den scharfen Plastik-Kanten.

  5. SB

    Ich denke mir schon lange, dass es die Dinger nur bei uns geben kann. Wenn die in den USA solche Teile benutzen, müssen die doch ständig Schadensersatzklagen wegen Schnittverletzungen bekommen, oder?

  6. c

    Sollte man meinen… aber wenn ich mich recht erinnere, hab ich auch schon von Amis gelesen, die darüber meckern. Naja, vielleicht klagen sie dann hinterher, aber die Hersteller haben trotzdem noch Vorteile. :zuck:

Schreibe einen Kommentar an StoiBär

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>