Magie?

In den Kommentaren zu meinem Beitrag über die letzte Uri-Geller-Show hat Aaron einen Bericht von einer Mentalisten-Show geschrieben (danke nochmal!), bei dem ich es schade fände, bliebe er dort relativ unbeachtet, deswegen antworte ich in diesem separaten Beitrag.

Aaron schreibt:

Also…. wie soll ich da anfangen….
grundsätzlich möchte ich einfach mal vorausschicken dass mir alle diese leute irgendwie leit tun, die so blockiert worden sind, dass sie überhaupt nichts mehr zulassen.

ich könnte hier jetzt eine ausführliche geschichte erzählen, habe aber keine lust so viel zeit dafür zu verbrauchen.

wers glaubt ok
wer nicht, auch ok

Da stimme ich an sich zu. Und ich möchte ergänzen: Die einen wollen glauben, die anderen wollen rational verstehen. (Und wieder andere wollen sich vielleicht einfach nur unterhalten lassen.)

ich habe zu meinem geburtstag von meiner freundin eine abendunterhaltung (Mental-Show, Hypnose)geschenkt bekommen. die aufführung fand in einem kleinem saal statt, welcher für 100 Pers. vorgesehen ist. zu meinem glück waren wir an diesem abend genau 6 zuschauer. zu meinem glück, weil wir so automatisch sehr oft integriert wurden.

wir haben echt einiges erlebt…. aber das absolut spannenste für mich war folgender augenblick.
das experiment ging so. die hypnotisierte frau, die mit verbundenen augen (augenbinde pers. kontrolliert) auf einem stuhl ca. 5 meter weiter vorn auf der bühne sass, erkannte persönliche effekten die wir (in diesem moment) bereit legten. ich hatte meine visitenkarte aus der brusttasche direkt unter mein bein gelegt, da ER zwei stühle neben mir begonnen hatte! Er sagte zu ihr nur wenige sätze: – was halte ich in der hand?
– nein, falsch …. (name)
– was siehst du hier …. (name)
– (name)

vielleicht noch zwei drei genau so kurze sätze mehr.

der satz: – nein, falsch ist sehr selten gefallen

kann mir nicht vorstellen dass da eine hypnotische programmierung dahinter steckt! es gibt zuviele variablen bei persönlichen effekten.

An eine „hypnotische Programmierung“ glaube ich auch nicht…

Aber solche Mentalisten-Aufführungen funktionieren schon seit Jahrzehnten, wenn nicht gar Jahrhunderten ganz einfach so, dass der Herumgehende dem „Medium“ oder hier der „Hypnotisierten“ vereinbarte Codewörter (Formulierungen und Reihenfolge der Fragen, Antworten, Rückfragen) nennt, anhand derer sie erkennt, was gemeint ist. Erfordert natürlich eine gewisse Übung, damit das einigermaßen reibungslos funktioniert.

Heutzutage kann das selbstverständlich auch mit Technik ergänzt werden, z.B. ein kleiner Impulsgeber, mit dem der Herumgehende verdeckt dem „Medium“ Zahlen/Impulsfolgen signalisieren kann, die für vereinbarte Gegenstände stehen.

Und sooo viele Möglichkeiten von persönlichen Gegenständen, die ein Publikum so mit sich führt, gibt es ja auch nicht.

und der andere grund warum ich das nicht glaube ist der….

ich habe beobachtet wie er immer die person von der er ein gegenstand in der hand hielt kurz ein wenig(am oberarm)berührte. als er zu mir kan nahm ich meine visitenkarte unter dem bein und gab sie ihm in die hand. sie sollte dann die tel. nr. lesen( die letzten 4 stellen). sie hatte die ersten beiden auf anhieb richtig, aber an den zweiten (welche die selben sind wie die ersten) kam sie nicht weiter. mir ist in dem moment auch aufgefallen dass er mich immernoch nicht berührt hatte…. so dachte ich für mich, hilfst du mal und streckte meine hand zu seiner hin (in welcher er immernoch die visitenkarte hält).

Ich würde mal vermuten, dass das Absicht des Künstlers war, und du damit schön mitgespielt hast. :)

in demselben moment wo ich ihn berühre, höre ich von der bühne…. ich sehe eine uhr…. ups…. das war der moment als es mir so richtig heftig kalt den rücken runter lief.

Ist ja wirklich überraschend, dass jemand eine Armbanduhr am Arm trägt. :mrgreen: Hättest du da z.B. einen Schlüssel, einen Geldschein, ein Päckchen Papiertaschentücher oder Kondome oder sonstwas, und sie hätte das auf Anhieb gesagt, das wäre eine Überraschung gewesen.

Und auch nur dann, wenn keiner der beiden vorher eine Chance gehabt hätte, dies zu sehen – z.B. bei einem vorherigen Teil des Programms, bei dem du integriert wurdest oder bei dem sie genügend Gelegenheit gehabt hatten, dein Handgelenk zu sehen.

aber das ist noch nicht alles. sie sagt direkt im anschluss: ….. mit der (uhr) stimmt was nicht. da dachte ich für mich so… häää, sieht die jetz auch noch dass ein wenig glas abgesplittert ist.

dem war aber nicht so…..

sie hat was anderes gesehen!!

niemand ausser mir (auch meine freundin nicht) wusste dass meine uhr 5 min. vorgeht!

Und jeder andere, der die Gelegenheit hatte, sie mit einer richtiggehenden Uhr zu vergleichen, hätte es auch wissen können – z.B. früher in der Show, vgl. oben. Und die Chance, dass einer aus dem Publikum eine nicht richtig gehende Uhr hat, ist sicher hoch genug, dass Mentalisten dies öfter und gern in ihre Auftritte einbauen können…

Es wäre natürlich auch möglich, dies mit einer Kamera und einem Helfer hinter den Kulissen zu bewerkstelligen, der der „Hypnotisierten“ via Knopf im Ohr etwas zuflüstert, aber bei einer so kleinen Show vermute ich das eher nicht.

also das heist…. als die frau auf der bühne es gesagt hatte, wussten es dann alle!

tja…. Luft kann man ja auch nicht sehen…. und trotzdem atmen wir sie oder?

liebe grüsse

Luft kann man wissenschaftlich untersuchen – und bestätigen, dass sie existiert. Mit „Magie“, „Hellsehen“ und ähnlichem wurde das auch schon unzählige Male versucht, aber bisher noch immer widerlegt. Die GWUP zum Beispiel bietet entsprechende Informationen. Könnte jemand diese wissenschaftlichen Tests bestehen, erhielte er von James Randi auch eine Million US-Dollar (und müsste sicher nicht mehr vor nur sechs Leuten auftreten).

Man kann also das, was du beobachtet hast, ganz einfach mit üblichen, fraglos existierenden Zaubertricks und -kunststücken erklären, ohne ominöse, mysteriöse, spekulative paranormale Fähigkeiten bemühen zu müssen, deren Existenz noch nie bestätigt werden konnte (und wenn man nach meiner Vermutung fragt, auch nie bestätigt werden können wird). Wenn man, sagen wir, von Genf nach Montreux fahren will (beides am Genfer See im Südwesten der Schweiz), fährt man doch auch nicht über Berlin, oder? Warum also ominöses, mysteriöses, spekulatives Paranormales als fiktiven Erklärungsversuch heranziehen, wenn die gewöhnlichen Kunststücke so wunderbar als Erklärung ausreichen?

(Diese Methodik ist übrigens auch als „Ockhams Rasiermesser“ bekannt.)


Bitte nicht falsch (und auch nicht persönlich) verstehen: Ich will jetzt nicht jedem den „Zauber“ einer zauberhaften Unterhaltung wegnehmen. Ich habe nichts dagegen, sich von Magie-Shows faszinieren zu lassen.

Es gibt beim „Glaubenwollen“ und unkritischen Denken aber auch Grenzen (jenseits von Magie-Shows), deren Überschreitung mir nun wirklich nicht passt, etwa wenn Leute angeblichen, mitunter betrügerischen „Wahrsagern“, „Sehern“, „Gurus“ und ähnlichen Typen Unmengen von Geld in den Rachen werfen, sei es auf der Straße, bei Fernseh-Horoskopen oder sonstwo. Viel zu oft.
:thumbsdown:

Das sind dann die Leute, die, um Aarons Einleitung aufzugreifen, so blockiert worden sind, dass sie überhaupt keine vernünftigen Gedanken mehr zulassen und mir deswegen leid tun – und noch mehr tun mir die Angehörigen leid, die darunter zu leiden haben.


2 Kommentare
3 Trackbacks

  1. jL

    Die Leute denken wirklich viel zu selten an Ockhams Razor :mrgreen:

    Videos mit Erklärungen zur ersten Show (bei YouTube) zeigen genau die Dinge auf, die einem im „Eifer des Gefechts“ nicht auffallen. Warum z.B. werden Zettel umständlich in eine Box gepackt, um sie nur wenige Meter zu transportieren?!?

    Was die Faszination betrifft: Das beeindruckt doch noch viel mehr, wenn man weiß, wie die Tricks funktionieren, oder? Was man sich für geniale Sachen ausgedacht hat, um simple Dinge zu erreichen!

    Und was du zum Schluss angesprochen hast bzgl. der Gefahren: da kann man wirklich nicht oft genug vor warnen! Pro7 geht da meiner Meinung nach ziemlich verantwortungslos mit den Zuschauern um. Warum nutzen die anderen Sender diese Gelegenheit nicht, um ein wenig Aufklärung zu betreiben?!?

  2. c

    Warum nutzen die anderen Sender diese Gelegenheit nicht, um ein wenig Aufklärung zu betreiben?!?

    Wahrscheinlich glaubt keiner, damit in der eigenen Zielgruppe genügend Quote zu machen. :mrgreen: Und Sat.1, die z.B. am Möchtegern-Comedy-Freitag ziemlich verzweifelt wohl alles senden würden, gehört ja zur selben Gruppe…

Schreibe einen Kommentar an cimddwc

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>