Überprüfen Sie Ihre Flüche und bringen Sie Licht ins Dunkel!

Als Fortsetzung zur „Gehäuften Unvernunft“ letzte Woche gibt’s wieder ein paar Kleinanzeigen-Zeitungsausschnitte aus dem Pfaffenhofener Anzeiger – ein paar von letzter Woche sind auch wieder drin, diese hier sind neu:

Hilfe zur Selbsthilfe! Bringen Sie Licht ins Dunkel. Die etwas andere Hilfestellung für Beziehungen/Partnerschaften/Bekanntschaften... Engelskarten, Kartenlegen...

Gute Idee, bringen wir Licht ins Dunkel! Licht der Vernunft ins mystische Dunkel! Der Einfachheit halber kopiere ich den folgenden Text vom letztwöchigen Beitrag:

Zitat aus der GWUP-Seite über Wahrsager wie Kartenleger etc.:

Die unbewußte Zustimmungsbereitschaft der meisten Klienten von Wahrsagern ist außerdem sehr hoch. Jeder Mensch neigt dazu, zutreffende Aussagen stärker zu beachten, unzutreffende Aussagen dagegen meist gar nicht wahrzunehmen oder sehr schnell wieder zu vergessen.
[…]
Nicht nur der Klient, sondern auch der Wahrsager unterliegt solchen Selbsttäuschungsmechanismen und ist oft ehrlich von seinen Fähigkeiten überzeugt. Andererseits gibt es jedoch auch Wahrsager, die verschiedene psychologische Mechanismen bei einer Technik, die man Cold Reading nennt, bewußt einsetzen, um ihren Klienten unerklärliche Fähigkeiten vorzutäuschen.

Womit sich sicher auch eine gute Kundenbindung erzielen lassen dürfte – was besonders dann schlecht ist, wenn die Kunden dann Unsummen für weiteren Quark ausgeben, ihr Leben danach ausrichten, auf medizinische Behandlungen verzichten, gar psychisch abhängig werden. Auch wenn das natürlich nicht auf alle zutrifft.
:thumbsdown:


Gut, weiter mit dem Neuen. Offenbar gibt es eine Art TÜV für Flüche, also checkt Eure Flüche ordentlich durch, bevor Ihr sie zur Abnahme bringt:

Spirituelle Beratung u. Kartenlegen, Fluchabnahme, Ametys.

Und auch die folgenden lustigen Gesellen setzen auf Überprüfung, um einen Schein von Seriosität vorzugaukeln, auf dass auch überhöhte Telefongebühren von der zahlenden Kundschaft akzeptiert werden – nur das Schreiben von Geldbeträgen mit Komma wurde offenbar nicht geprüft:

Geprüfte Astrologen u. Kartenleger 1,91,- €/Min.


:arrow: Linktipps:
» GWUP-Themenseiten Astrologie, Parapsychologie, Wahrsager.

4 Kommentare

  1. jL

    Ha, Fluchabnahme ist ein lukratives Geschäft, wie dir jeder HP-Jünger erzählen wird!

    PS: wenn du jetzt fragen musst, was HP heißt, dann liest du nicht die richtigen Bücher…

  2. c

    Ich tippe einfach mal auf den Töpfer-Harry ;) (hab ich aber nicht gelesen, da kenn ich nur die Filme)… Handbücher von Hewlett Packard enthalten selten Flüche.

  3. S

    Laut tagesschau.de müssen britische Hellseher nun darauf hinweisen, dass ihre Dienste 1) lediglich zur Unterhaltung dienen und 2) bisher experimentell nicht nachgewiesen sind. Das neue Gesetz folgt einer EU-Richtlinie zum Verbraucherschutz, bei Verstößen drohen Geldstrafen und sogar Gefängnis. Deutschsprachige Warnhinweise zum Aufkleben auf Kristallkugeln und Tarotkarten gibt es bereits heute zum kostenlosen Download unter:

    http://blog.gwup.net/2008/06/08/eu-jetzt-warnhinweise-fur-wahrsager/

  4. c

    Das sollte man auch unter jede solche Kleinanzeige drucken (müssen) oder zumindest 1x in die Spalte – schade, dass die Anzeigen nicht kostenlos sind, sonst könnte man sich selber drum kümmern. :)

Schreibe einen Kommentar an Stefan

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>