Frohe Feiertage!

Inspiriert vom Friendly Atheist bzw. dessen Meinung zu jenem Schild, das für gewisse Kontroversen gesorgt hat, hier mein kleines Feiertagsgedicht für euch:

Hubble-Weihnachtsbaum

Es gibt keinen Gott
(also auch nicht dessen Sohn),
weder Himmel noch Hölle –
nun, den Sternenhimmel schon.
 
Es gibt nur unsere natürliche Welt,
ganz egal ob sie euch auch gefällt.
 
Euch allen vernunftvolle Feiertage :)

Hubble-Weihnachtsbaum

Wobei ich euch das schlecht zu übersetzende englische Wortspiel des Friendly Atheist nicht vorenthalten will:

Reason’s greatings to all :)

 


Und wer sich am scheinbaren Widerspruch mit dem Weihnachtskrippen-Header-Bild oben stört: Es handelt sich einfach nur um „saisonale Dekoration“ – vergleichbar mit Ostern, wo die wenigsten, die mit Hasen dekorieren, auch an den Osterhasen glauben dürften…

6 Kommentare

  1. PM

    Frohe Weihnachten und schöne Feiertage!

  2. h

    schönes gedicht, gefällt mir…
    fröhliche weihnachten auch von mir… :mrgreen:

  3. b

    alles Gute und frohe Weihnachten von der Costa

  4. J

    Frohe Weihnachten :-)

  5. c

    Auch wenn es irgendwie doppelt gemoppelt ist: danke gleichfalls! :)

  6. A

    Zwar ein bisschen spät, aber Dir auch fröhliche Weihnachten!
    LG Andrea

Schreibe einen Kommentar an Pierre Markuse

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>