Abhängen? Wozu?

Im Dezember hatte ich mich am Tag nach dem Fahrplanwechsel schon darüber mokiert, dass die Bahn es nach monatelanger Vorbereitung nicht schafft, Fahrplanheftchen und Wagenstandanzeiger pünktlich zur Verfügung zu stellen – das erste Bild ist von damals. Was hab ich nun vor einigen Tagen bemerkt: Man hatte offenbar keine Lust oder kein Interesse, die damaligen Hinweisplakate zu entfernen, sondern hat sie einfach überhängt – siehe zweites Bild:

Plakat: Keine Wagenstandanzeiger (Dezember)

Dezember 2008

Hinweisplakat hinter Wagenstandanzeiger

August 2009

Kann ich aber auch irgendwie verstehen, denn für den Aufhänger – je nachdem, wie er unterwegs war – war es vielleicht unnötig umständlich, das Altpapier mitzuschleppen.

4 Kommentare

  1. J

    Stimmt – wozu abhängen, wenn man das Ding doch schon in vier Monaten wiederverwenden kann, ohne es vom Platz zu bewegen. :D

  2. G

    „Kann ich aber auch irgendwie verstehen, denn für den Aufhänger – je nachdem, wie er unterwegs war – war es vielleicht unnötig umständlich, das Altpapier mitzuschleppen.“

    Das siehst du falsch, das Problem ist die Auf- und Abhänge Koordinierungsstelle, die das entsprechende Personal einteilen muss. Offensichtlich hat man den Aufhänger vor dem Abhänger hingeschickt oder der Abhänger war krank :P :P

    • c

      Ach soooo. Ich glaub, der Abhänger war krank, denn sonst hätte der ja den eben aufgehängten Plan wieder abgehängt – oder glaubst du, der hätte detailliertere Anweisungen als „Plakate abhängen“ bekommen? :P

Schreibe einen Kommentar an Gilly

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>