Der Scheckwert des Kassierers und die Schnellzug-Gesellschaft

Geldkoffer Endlich mal wieder eine automatisch ins Deutsche übersetzte Spam-/Scam-Mail1, und trotz ihrer Kürze (die es mir erlaubt, sie ungekürzt wiederzugeben, ohne euch zu langweilen) bietet dieser Betrugsversuch genug sprachliche „Bonmots“. Der Betreff war:

SETZEN SIE SICH mit FEDEX-SCHNELLZUG-BOTE-GESELLSCHAFT JETZT IN VERBINDUNG???

Schnellzug? Jetzt??? Nö, der hat Verspätung.

Geliebter Freund,

’tschuldigung, so eine Anrede lass ich mir vielleicht von Liebesbetrügerinnen à la Anghela oder Galina2 gefallen, aber nicht von dir!

Wie sind Sie heute? Ich hoffe, dass alles gut .Be ist informierte dass wegen Ihrer Verzögerung, Der Scheckwert des KASSIERERS (US$1.5 Million) wurde darin umgewandelt ATM-Karte, die Sie in jedem ATM-Bargeld zurückziehen können, weist Hin Maschine ist Weltweit durch die Ausgabe-Bank programmiert worden.

Wenn ein Kassierer einen Scheckwert von anderthalb Millionen hat, wie hoch ist dann sein Wert in Bargeld? Wieviel wird dann daraus, wenn in ihm eine ATM-, also Geldautomatenkarte umgewandelt wurde? Und in was muss die umgewandelt werden, damit man damit Bargeld zurückziehen kann? Fragen über Fragen…

Bemerken Sie, dass die Ausgabe-Bank die ATM KARTE mit der Chiffre paketiert hat und eingeschrieben es mit der FEDEX-SCHNELLZUG-GESELLSCHAFT werden auch Sie Summe (US$4,000.00) täglich ziehen.

Ich bemerke, dass da offenbar – „auch Sie“ – noch jemand an mein Geld will! Hey, so geht das aber nicht! Brauch ich eigentlich einen Shinkansen-Fahrschein, oder reicht der ICE-1?

Setzen Sie sich deshalb schnell mit FEDEX GESELLSCHAFT damit in Verbindung brüllen Information.

(Achtung, Ohren zuhalten:) INFORMATION!!! Und, was soll das jetzt bringen?

Director:Dr. Joe Odife
E-Mail addres: (fedexpresscoucomp@mail.kz) oder (fedxpresscoucompany@mail.kz)
Tele-Telefon: 229-930 171 96 oder 23480 792840 00

Mal fedex…, mal fedx…, und natüüürlich hat FedEx sein Hauptquartier in Kasachstan mit einer Telefonnummer in Benin und einer in Nigeria (falls die 229 und die 234 die Landesvorwahlen sind); die erstgenannte Nummer findet sich übrigens bei mehreren solchen Scams.

Aber Tele-Telefon? Ich hab leider nur ein Nah-Telefon – ich will doch nicht schreien müssen, damit meine Stimme beim Telefon überhaupt erst ankommt.

Aber das einzige Geld, das Sie an die FEDEX GESELLSCHAFT senden müssen, ist nur (US$105)

Selbst wenn das tatsächlich die einzige „Gebühr“ sein sollte, die ihr Betrüger den Leichtgläubigen abknöpfen wollt3: Wetten, dass ihr nichts dafür liefert?

gemäß Direktor der Ausgabe-Bank für die glatte Übergabe Ihres packa ge zu Ihrem Tür-Schritt erfrischen auch Ihren vollen NAMEN, ADRESSE, TELE TELEFONNUMMER UND Der LIC des TREIBERS ODER PASS zu ihnen, um falsche Übergabe zu vermeiden.

Hochachtungsvoll
Herr Jeffery Jean.

Wie ich schon sagte: Ich habe nur ein Nah-Telefon. Zudem hat keiner der Treiber meines Computers einen LIC, und meine Tür macht keine Schritte, sondern hüpft durch die Gegend. Tja, da wird wohl nichts aus unserem „Geschäft“, Herr „Jean“, tut mir äußerst leid. Nicht.


Foto: mikecco/sxc

  1. eine automatisch ins Englische übersetzte kam auch fast gleichzeitig – von einer angeblichen Kseniya mit Foto –, aber da ist nicht so viel Lustiges dabei []
  2. oder Kseniya []
  3. Scheint aktuell Mode zu sein, so eine eher kleine Summe sofort zu nennen; ein anderer Spam wollte $100 als Kosten für ein Homeland-Security-Dokument, damit das zu transferierende Geld nicht wegen Terror- und Geldwäscheverdacht eingezogen wird und das FBI an der Tür klingelt… []

1 Kommentar

  1. S

    Interessante Sache, vor allem das mit dem Firmensitz und den Telefonnummern.

    Und wieso muss man Geld schicken um noch mehr Geld zu bekommen ?

    Können die das nicht einfach miteinander verrechnen ???

Schreibe einen Kommentar an Sebastian

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>