Monatsarchiv:

November 2013

Dankbare Suchbegriffe

Ausschau haltend genau.seksi wird’s jetzt wieder, wenn ich die Suchanfragen der letzten beiden Monate „beantworte“…

Für die, die’s noch nicht wissen oder vor lauter Black-Friday-Sonderangeboten vergessen haben: Mit den grau hinterlegten Suchanfragen haben Leute hierher gefunden, und ich hab sie weder gekürzt noch erweitert noch erfunden.

für was können wir danken
Na für originelle Suchanfragen natürlich! Denn falls ihr euch schon gefragt habt, warum es mittlerweile so wenige sind: Abgesehen davon, dass ich nicht so viele Wiederholungen bringen will, kommen auch immer mehr Suchende vom HTTPS-verschlüsselten Google, und da kann ich die Suchanfragen nicht sehen.

wieviel ohne höschen auf die wiesn
Alle. Höschen sind auf der Wiesn offiziell verboten. Ausnahmegenehmigungen gibt’s höchstens für sichtbare String-Tangas.

sind männertangas im s.bad öffentliche erregung?
Ich glaub nicht – im Zweifelsfall eher Quelle für öffentliches Sichlustigmachen, wenn der Körperbau nicht so doll ist –, aber ich bin kein Anwalt. Also frag deinen Anwalt, der war bestimmt schon mal im Tanga im Bad.

(Warum kürzt du überhaupt „Schwimmbad“ ab?)

www,naktefraun in unterwesche .dot.com
Wer hat dir das denn so diktiert, WWW-Komma-undsoweiter?

nackte jungs in strings
Ach so. Na die waren mit ihren Gedanken bestimmt woanders. Etwa bei der hochphilosophischen Frage, ob sie jetzt nackt sind oder einen String anhaben.

laufhose männer penis
Ich glaube nicht, dass Männer ihren Penis entfernen müssen, wenn sie eine Laufhose anziehen. Selber ausprobieren kann ich’s mangels Laufhose leider nicht.

so doof zum ficken
Zu doof zum „zu“-Schreiben… aber gut, immer noch besser als sowas:

www.Inden.fuck 24.com
Sind diese „irgendwas24“-Domains nicht schon alle an denselben Anbieter vergeben?

merrere.menner.string
Ich.würd.jeddem.man.ein.eiknen.string.geben.

heilerin selbst krank
Tja, vielleicht ist sie dann doch keine so gute Heilerin? Vielleicht weil sie zu viel auf esoterische Wellness-Pseudomedizin setzt?

lotto punkt de…………prognose
Sorry, Prognosen gibt’s erst ab 15 Punkten.

wir kommen von welchem planeten
Das darf ich leider nicht verraten, sonst schießen die mit zerbröckelnden Kometen nach uns, sorry.

entschuldigung angenommen
Na dann isses ja gut.

Somit sind wir für diesmal wieder am ende, :bye: bis zum nächsten Mal, und denkt dran: mathe ist überall, also braucht ihr gar nicht danach zu suchen…


Foto: Coka – Fotolia.com

Zweitausendfünfhundert

redhead model cheering isolated on white Dies ist der 2500. Artikel in diesem kleinen Blog. Erst, könnte man sagen, denn hätte ich die Postingfrequenz vergangener Jahre aufrechterhalten (vgl. Monatsarchiv), wäre es schon letztes Jahr soweit gewesen…

Wie dem auch sei, mit den letzten 2499 Beiträgen haben sich auch über 15000 Kommentare angesammelt, davon fast 8800 „echt”, d.h. nicht von mir selbst und keine Track-/Pingbacks. Danke dafür! Allerdings nicht für alle, denn der eine oder andere war dann doch etwas niveauarm – typischerweise von „Möwen“, die nur kurz vorbeikommen, laut rumschreien, ihre Scheiße fallenlassen und wieder verschwinden. Bevorzugt bei religiösen und esoterischen Themen, denn so manche Anhänger können da nicht viel Kritik und/oder Humor vertragen. Praktischerweise disqualifizieren sie sich bzw. ihr Anliegen so gleich selbst.^^

Verglichen mit den Diskussionen bei den „etwas“ reichweitenstärkeren ScienceBlogs ist das bei mir zwar praktisch nichts, ein paar Beispiele – in Ergänzung zu den paar, die ich u.a. beim 1001. Artikel genannt hatte – will ich in diesem Artikel dennoch vorstellen:

Beim „Vollmondwasser“ hat sich einer, der sich den Namen eines New Yorker Mafiabosses gegeben hat, auf den „mündigen Menschen“ berufen, dem er widersinnigerweise gleich vorschreiben wollte, dass er meinen Artikel ignorieren solle; das natürlich professionell garniert mit ad hominem und Phantastereien über mich:

du bist so unwissend. leider kannst du deine ganze ansprache auch nicht mit tatsachen darlegen. wie mit dem vollmondwasser sugerierst du sachen die du auch nicht wiederlegen kannst. was können wir dafür das deine freundin auf esotherik steht und dich daraufhin verlassen hat, oder besser noch, dir mit einem esotheriker die hörner aufgesetzt hat. der mündige mensch kann immer noch selber entscheiden was er trink oder ausgeben will und braucht sich nicht noch deinen überflüssigen kommentar anzuhören. dich sollte man auf den mond schießen, du dummer mensch.

Da kommen schon einige Punkte in der „Wenig zielführende Pseudo-Argumentation von Gläubigen“-Wertung, wie ich das mal nennen will, zusammen. („WezPAG“? Soll man sich diese Abkürzung merken?) Ein Shakespeare-Zitat hätte die Bemühungen aber noch schön abrunden können…

Der ad-hominem-Ansatz lässt sich aber auch noch steigern – auch wenn dieser nächste Kommentar sehr allgemein gehalten ist (angesichts dessen, dass er bei einem „Fragen an das Orakel“-Artikel und nicht bei einem über ein bestimmtes Produkt/Angebot geschrieben wurde, akzeptabel), man muss schon bewundern, mit welch gewählter Audrucksweise hier argumentiert wird. Und die Verbindung zu Berufstätigkeit und sexuellen Vorlieben – einfach überzeugend:

Deine Site ist so eine gequirlte Kacke, die kann gar nicht so stinken wie sie dumm ist. Gepresst ist hier nix, alles sinnentleerter und gehirnleerer Dünnschiss. Du bist sicher schwul und/oder arbeislos. Komm geh kacken in den Wald; da kommt mehr dabei raus. Hoffentlich.

Ein Fanboy des großen Global-Scaling-Betrugs konnte zwar nicht so viele Punkte sammeln, aber immerhin hat er seine „nur Eingeweihte können’s verstehen“-Ode mit Berufung auf die künstlerische Schönheit verknüpft:

Würde ich auch anregen, daß Sie mal in einen Global Scaling Kurs gehen. Etwas entdecken und dies mit einem tiefen Sinn beschreiben ist aufwendig. Das ist wie ein schönes Haus bauen, ein Gemälde malen oder ein Kleid sticken.
[…]
Global Scaling ist weit aus tiefsinniger als es jemand erfassen kann, der sich noch nicht auf die Spur getraut hat. Die Erkenntnisse, die da beschrieben sind, werden einem wirklich erst vertraut, wenn man sich damit mal zusammensetzt.

Dass Global Scaling gewisse Probleme mit dem Realitätsbezug hat, wird dabei natürlich geflissentlich ignoriert.

Ein Klischeespruch! Wir brauchen einen Klischeespruch! Wie wär’s mit dem allseits beliebten Tellerrand? Übrigens wieder bei einem wässrigen Thema:

Deine Seite ist einfach nur Müll! Würde Dir guttun mal über Deinen engen Tellerrand hinauszuschauen. Viel Glück dabei!

Nun, mein lieber Anonymus, das Problem ist nicht, dass ich nicht über den Tellerrand hinausschauen würde, sondern dass Leute wie du in einer Untertasse meilenweit über dem Teller schweben ohne Bodenhaftung zur Realität.

Wie wär’s denn, wenn du dich mal dem Gedanken öffnest – „sei doch mal offen“, kommt oft gleich nach dem Tellerrand-Spruch^^ -, Dinge nachzuprüfen und kritisch nachzudenken, bevor du deinen „Gurus“ hinterherläufst, die dir erzählen, wie toll „Global Scaling Lotto“ (das war ja die Suchanfrage, mit der du hier gelandet bist) oder „belebtes Wasser“ ist und dir dabei das Geld aus der Tasche ziehen wollen – für nichts! Beim Lotto gibt’s ja noch nicht mal eine Placebo-Wirkung.

Eine Reaktion auf diese meine Antwort kam natürlich nicht.

Es gibt aber auch „Möwen“, die zumindest kurzzeitig wiederkommen – bei meiner Kritik an einer Lottovorhersage-Seite (die es nicht mehr gibt, weil sie den Anbietern zu teuer wurde; Anbietern, die angeblich Lottozahlen vorhersagen konnten…) kam einer, der sich richtig schön steigerte: erst merkt er die Ironie nicht, wenn er mir vorwirft, ein „selbsternannte Scheriff“ zu sein, dann meint er, ein kleiner Schreibfehler „sagt schon alles über [m]eine Person aus“, mit der Folgerung:

„WOW“ auf welcher Sonderschule hast du das denn gelernt?
Baumschule, dritte Reihe Fichte, bei Lehrer Ast?

Sagte wohlgemerkt einer, der Anführungszeichen zur Betonung verwendet und dafür ein Komma weglässt. Auf die anderen kleinen Fehler im Rest seines Kommentars wollte ich da gar nicht eingehen. Zumal er jetzt sein Hellseher-Fanboytum offenbart hat und so beendet:

FAKT IST:
Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde die unerklärbar sind!

Ja! Endlich Shakespeare! Und ein großgeschriebenes „Fakt ist“ noch dazu! Auf meine skeptischen Hinweise (samt Randi-Million, versteht sich; ein paar Klischees muss ich ja auch bedienen^^) kam dann nur noch zwei Finger-in-den-Ohren-ich-kann-dich-nicht-hören-Kommentare, erstens:

blahhh bla blahhhhhh

Und zweitens, weil ihm das wohl nicht genug war, 800-faches „bla“ bzw. „blah“. Tja, auch keine besonders überzeugenden Argumente, oder?

Beenden wir diese Aufzählung mit einem positiven Kommentar – von einem, der uns alle gerettet hätte, wenn Ende letzten Jahres tatsächlich so ein oller Planet wie Nibiru die Erde bedroht hätte. Denn „Mister Planet Klatscher“ hatte versprochen:

Jetzt mal ganz ehrlich jungs !!! wenn ein planet oder brauner zwerg oder irgend so ein stein der da rum fliegt meint er müsste auf die erde zu kommen , dann sagt mir bescheid dann komm ich vorbei und gib dem planet oder stein soo eine ohrfeig das er grad wieder da hin fliegt wo er her kommt !!!!!!!

Hurra!


Foto: Gleb Semenjuk – Fotolia.com

Links und Videos viel zu vieler Wochen (2013/40-46)