Kann nicht als Spam werden

Spam? Yukk! Vorhin eine Spam-Mail erhalten für irgendeine angebliche Webinaranmeldung, bei der man nicht mal sieht, worum’s eigentlich geht – ein gewisser Jack Schwager wird in Fettschrift genannt, als wäre er was Besonderes, aber wer soll das sein? -, weil der wesentliche Inhalt offenbar in externen Bildern steht, und die lädt man natürlich nicht nach. (Okay, das erste Kleingedruckte klingt nach Finanzhandel-Disclaimer, immerhin ein Hinweis.)

Warum ich das hier erwähne, ist aber das zweite Kleingedruckte – sprachlich wie inhaltlich, naja, nicht extrem witzig, aber etwas kurios:

Diese Meldung wird vom MERCADO WEB gesendet und kann nicht als „SPAM“ werden, da sie deutlich Ihren Absender identifiziert. Der Empfänger kann jederzeit die Korrektur oder Löschung von Daten. Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten oder ändern Sie Ihre Registrierungsdaten möchten, klicken Sie bitte hier. Besuchen Sie Ihr Profil, Ihre Daten und einfach zu verwalten und einfach sagen uns die wichtigsten Änderungen. Alle Namen und Warenzeichen sind Namen und Warenzeichen der jeweiligen Hersteller.

MERCADO WEB • Rua Nova de Alvites, 210 AI – 4400-514 – VNG [Eduardo Mota, directeur général]

Witz am Rande: da bei „klicken Sie bitte hier“ ist kein Link.

Wenn ich das „I“ bei „Ihren Absender“ mal klein schreibe: Welcher dreiste Depp kommt denn auf die Idee, dass (1) eine Mail mit Absenderangabe kein Spam sein könnte und (2) das mit „4400-514 – VNG“ eine sinnvolle, „deutliche“ Adresse wäre?

Spammerpack, elendes.


Foto (Orig.): Justin Hall – Fotolia.com

3 Kommentare

  1. r

    eine sinnvolle, „deutliche“ Adresse?

    Ja, nein. Undeutlich sicher, doch ansonsten: Da gibts sogar nen LIDL^^, direkt neben dem SoulMusic-Management (mit komplett ausgeschriebener Adresse).

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>