11,0027397…

Hatte ich doch glatt vergessen, dass mein kleines, so dahintrödelndes Blog gestern 11 Jahre alt geworden ist. Sowasaberauch… wie letztes Jahr einen Tag zu spät…

Nun denn, eine große Feier gibt’s eh nicht, also bedanke ich mich einfach bei allen alten wie neuen Lesern und Kommentatoren (außer den pöbelnden und spammenden):
:danke:

Falsch und falscher

Dieses Regal da rechts hätte ich gerne gehabt. Hätte gut reingepasst und schön viel Platz für Lego geboten. Gibt’s bei Otto. Also theoretisch. Bestellt am Dienstag letzte Woche und auf Lager, sollte es per Hermes-Spedition schon am Donnerstag Früh kommen. Zwischen 7 und 11, mit Anruf eine Stunde zuvor, der mich auch um 6:22 Uhr aus dem Bett geholt hatte. Hrmpf.

Was dann gut eine Stunde später ankam, war unerwartet länglich – aber gut, wer weiß, welche Verpackungsart Hersteller, Händler und Speditionen so bevorzugen. Jeweils zwei Bretter nebeneinander hätten da jedenfalls gut reingepasst. Nun, den Inhalt sieht man auf dem ersten Foto unten: falsch. Höchstens die Farbe hätte gepasst…

Auf meinen Tweet hatte auch gleich jemand von Ottos Social-Media-Team geantwortet, und per E-Mail wurde die Abholung des alten, falschen und die Lieferung des neuen Pakets vereinbart, die Spedition hatte dann den heutigen Mittwoch im gleichen Zeitfenster ausgewählt.

Immerhin kam der Anruf heute „erst“ um 6:59 Uhr… und was dann als Paket kam, war genauso lang, noch flacher und noch breiter.1 Sehr verdächtig. Also kurz teilweise geöffnet, zu erkennen waren große weiße Seiten- und Rückwände eines Schranks.

Durften die Herren Spediteure natürlich gleich wieder mitnehmen. Und ich werd mir bei Otto und zugehörigen Firmen sicher keine Möbel mehr bestellen.

Nur muss ich mich jetzt anderswo nach einem schönen, passenden Regal umsehen…

 


  1. Und hatte einen Aufkleber, der andeutete, es wäre eines von zwei Paketen mit einer anderen Artikelnummer (auch wenn sich ja Otto- und Hersteller-Nummern unterscheiden können). []

Einundsiebzig

…wäre Freddie Mercury heute geworden. 1971 ist zudem das Gründungsjahr von Queen. Man könnte sicher eine willkürliche Berechnung anstellen, um zu begründen, warum ich hier die alternative schnelle Version von We Will Wock You präsentiere ;)

Aber immerhin ist heuer auch das 40-jährige Jubiläum des Albums News Of The World, auf dem die normale WWRY-Version zu finden ist. (Weshalb die Firma Queen nun auch ein Super-Deluxe-Box-Set mit z.T. unbekannten Rohversionen der Lieder angekündigt hat.)

Und damit wir Freddie auch noch sehen und nicht nur herumschwebende Buchstaben, hier das normale WWRY-Video:

Saure Bilderbuch-Kirschen

Nein, kein selbstgezüchtetes Obst, sondern ein kleiner Konzertbericht von gestern – statt im Januar, wie ursprünglich geplant – in der Theaterfabrik in München: Black Stone Cherry mit den Vorgruppen The Picturebooks und Acid Muffin.

Los gings 10 Minuten zu früh, dafür auch 40 Minuten lang mit den beiden Güterslohern (1. Bild) – einer mit Gitarre, der andere mit reduziertem Schlagzeug, das er meist mit dicken Klöppeln mit einer Inbrunst bearbeitete, die ihresgleichen sucht. (Siehe auch die Videos auf ihrer Homepage.) Wirklich klasse! Seit 10 Jahren reisen sie nun durch die Gegend und machen ihr Ding, wenn ich das recht verstanden habe, mit einer Crew, die nur aus dem Vater von einem der beiden (am Mischpult) besteht…

Nach nur 10 Minuten Um- oder eher Abbaupause dann das römische Trio von Acid Muffin (2. Bild oben) – „Alternative Rock / Post Rock / New Grunge“, durchaus interessante Elemente dabei, durchaus gut gemacht, aber (vielleicht auch wegen suboptimaler Akustik?) nichts wirklich Herausragendes, finde ich. Zum Abschluss ihrer nur gut 30 Minuten mit einem Cover von Black Sabbaths War Pigs.

Dann um 21:45 natürlich die Hauptband mit ihrem Southern Rock/Hard Rock u.a., mit viel Gelegenheit zum Mitsingen, -klatschen, -winken. Meist heftiger, mal etwas ruhiger, allerdings kein Akustik-Abschnitt mehr. Tolles Konzert, tolle Stimmung…

…mit 80-85 Minuten aber etwas kürzer als die letzten Male. Und zum Schluss kein Peace Is Free wie erhofft, nur Soundgardens Black Hole Sun vom Band zur Verabschiedung; Chris Cornell wird eben immer noch betrauert.1

Aber wie gesagt: :rocks: Tolles Konzert, tolle Stimmung!

 


  1. Immerhin hat’s so mit neuem Weltrekord im Gehen (okay, etwas übertrieben) gerade noch zur S-Bahn zum vorletzten Zug gereicht. (Irgendwie blöd, dass das so oft nach Konzerten immer so knapp wird…) []
Seite12345...583