Fünf (oder sechs) mal zwei

…ist nicht nur zehn (bzw. zwölf), sondern auch heute, nämlich der

22.2.22

Schnapszahl! Noch besser als der Nur-Palindromtag 12.2.21! Und immerhin können sich auch die Länder mit der seltsamen Monat/Tag-Schreibweise freuen, denn der 2/22/22 ist da besser dran als der 2/12/21.

Natürlich klappt das auch in der langen Schreibweise 22.02.2022, abgesehen von den asymmetrischen Punkten, also schreiben wir’s auch mal so:

22022022

Und jetzt noch mal mit „unterstrichenen Herzen“ durch gespiegelte Ziffern (hoffentlich auch in eurem Browser):

22022022

Also wer letzte Woche den Valentinstag vergessen hat, könnte da heute vielleicht was nachholen…

Sechs sechs sechs zwei zwei

Neues Jahr 22, neue 666 beste Rock-Songs bei Rock Antenne mit diesmal über 1,2 Millionen einzelnen Abstimmungen (Daumen hoch oder runter bei einzelnen zufällig angezeigten Liedern).

Meine Vorhersage für dieses Jahr war ja (auf Twitter), dass von den Liedern der Top 10 vom letzten Jahr mindestens 8 dieses Jahr in der1 Top 10 sind. Und wie sieht’s damit aus? Sie hatten schon am Freitag Vormittag angedeutet, dass es einige Überraschungen geben soll…

Nun, ausgerechnet Platz 7, Queen: Bohemian Rhapsody, ist schon mal auf 27 abgerutscht. 9. Nirvana: Smells Like Teen Spirit auf 22 – und dann konnte ich noch eine Weile hoffen, aber 5. AC/DC: Hells Bells kam dann auf der 12. (Gut, dass keine Wette an meiner Vorhersage hing.) Und 8. AC/DC: Highway To Hell gleich hinterher. Also vier Top-10-Absteiger.

Aber das heißt nicht, dass gar kein AC/DC mehr in der Top 10 wäre:

10. AC/DC: Back In Black (letztes Jahr 21)
9. Metallica: The Unforgiven (14)
8. Iron Maiden: The Number Of The Beast (10)
7. Motörhead: Ace Of Spades (15)
6. Metallica: Nothing Else Matters (3)
5. AC/DC: Thunderstruck (93)
4. Black Sabbath: Paranoid (2)
3. Iron Maiden: Run To The Hills (4)
2. Metallica: Enter Sandman (1)
1. Guns N’Roses: Paradise City (6)

:rocks: :rocks:

  1. der oder den? lt. Duden ist beides, Singular und Plural, möglich []

Ein Tag in Bildern

Neues Jahr, neue Zahl auch im Hashtag #pmdd2022, aber immer noch die gleiche Aktion: Picture My Day Day.

Beginnen wir diesmal ein paar Stunden zu früh, wo ich mal kurz nachts raus musste (das ist der Spalt der Tür zum Flur, wo’s ein bisschen Licht gibt); später dann duschen:

Was ungebügeltes Blaues anziehen und kurz das Winterwetter filmen:

Wordle ohne gelbe Buchstaben gelöst, aber nicht getwittert, auch wenn’s hier so aussieht; die anderen Farben sind natürlich jenseits von Gut und Böse, aber niemanden scheint das mehr zu interessieren:

Was zum Tage bestellen und Termin beim Hautarzt in ca. 4 Wochen machen:

Deskbike-Radeln, 2. Frühstück:

Ein Süppchen mit Würstchen und Brö-, äh, Brot, und die Schokoladenlieferung mit dem Vorrat für nächste Woche 😏 ist auch angekommen:

Ein Spielchen; und sogar die Sonne zeigt sich zwischendurch:

Backup-Festplatte reinschieben:

Bei diesem wankelmütigen Wetter aus Wind, Regen, Graupel, Schnee und nur wenig Sonne geht’s halt ein zweites Mal aufs Schreibtischradl statt nach draußen:

Mal nachschauen, wie die Verdopplung der erlaubten Badegäste im Hallenbad seit gestern angenommen wird; und Feierabend (leerer Desktop):

Etwas Halo spielen und Lego sortieren:

Abendessen extrem mit Milch über MHD:

Wetter morgen; und bei Amazon noch was gefunden, was ich auch noch anschauen wollte:

Nein, die ess ich nicht alle heute…

Wrestling… und aus:

Massiv gefeiert

Wenn Leute so massiv feiern, dass sie dazu gleich einen mächtigen Gittermast in einem mächtigen Betonsockel aufstellen – will man da noch genau wissen, wie’s auf der Party zuging…

Gittermast mit massivem Betonsockel, in den etliche Bierflaschen und ein Bierkasten einbetoniert sind, dazu ein Schild zu einer Hochzeitsfeier

…oder was dann in einem Jahr vielleicht so abgeht?

Übersetzung aus dem Bayrischen:
Liebe Leute, man kann’s nicht glauben,
die [Frauenname] und der [Männername] sind unter der Haube 💕
Ein Jahr habt ihr jetzt Zeit
zur Pflichterfüllung als Eheleute.
Seid ihr dann immer noch drei,
kommen wir zu Brotzeit und Bier vorbei

Wobei ich auch erwähnen sollte, dass in dem Gebäude u.a. das Büro eines Bauunternehmens sitzt. Was Windschiefes, Klappriges hätten die da also besser nicht hingestellt.