Geistheilung und die Telefonnummer im Impressum

Geistheilung und Telefon Telefonnummer im Impressum eines privaten Blogs wie meinem – ist das jetzt gut oder schlecht? Mal abgesehen davon, dass der EuGH entschieden hat, dass es auch für (bestimmte?) Firmen nicht zwingend ist (via Nicht spurlos), würden mir ohne Telefonnummer Anrufe wie der heute Nachmittag entgehen – auf die ich andererseits auch irgendwie verzichten könnte.

So hat mich eine Dame, die vermutlich über die Suchanfrage „muß man beim geistigen heilen etwas bestimmtes sagen ?“ auf meine Meinung zum „Geistigen Heilen auf höchster Ebene“ gestoßen ist, angerufen, weil sie als Anfängerin sich für eine Einführung in die Geistheilung interessiere (wofür sie auch bezahlt hätte…) und sich eben nicht sicher wäre, wie das funktioniert und ob überhaupt was dran wäre. Denn sie hat, offenbar in der Annahme, ich würde Entsprechendes anbieten, gleich zum Impressum weitergeklickt, ohne meinen Beitrag zu lesen! 8O

Nun ja, so konnte ich sie wenigstens darauf aufmerksam machen, wozu dieser Beitrag da ist – nämlich um gelesen zu werden –, und dem Linktip zur GWUP-Seite über Paramedizin zu folgen. Vielleicht nimmt sie ja gleich wieder Abstand von ihrem geistheilenden Vorhaben…


Wo wir schon bei blogbezogenen Telefonaten sind: Ein lobender Anruf aus Österreich – vielen Dank nochmal – zu (wenn ich mich recht erinnere) „Heilen mit Strichcodes“ wäre mir da auch entgangen. :mrgreen:


Foto (ohne Telefon): Stas Perov – Fotolia.com

5 Kommentare
1 Trackback

  1. T

    Es bliebe für solche Beratungsgespräche dann nur noch die 0900-Hotline, dann hat man selbst gegen derartige Anrufe nichts einzuwenden :mrgreen: . Unglaublich auf welche Idee manche doch kommen…..

  2. K

    Ist ja ein Ding – unglaublich, dass da tatsächlich jemand auf die Idee kommt, so mir nichts dir nichts einfach anzurufen. War sie denn sehr verwirrt, als du sie aufgeklärt hast, oder hat sie es gleich so angenommen? :mrgreen:

  3. h

    ich hätte ihr gleich noch ein paar euronen aus dem arm geleiert… 8)
    sozusagen aufklärungsgebühren. :mrgreen:

  4. T

    @Konna:
    Es gibt solche Leute. Die haben nicht den blassen Schimmer was ein Blog ist, wie er funktioniert oder dgl.! Ich habe bei mir einen Beitrag über den ganzen Mist von Gewinnversprechungen usw verfasst. Schon länger her. Da schrieb mich doch eine freundliche Dame an und verwechselte mich mit den Leuten, die solche Gewinnzusagen verschicken. Den Wortlaut kann ich hier aus jugendschutzrechtlichen Gründen nicht wiedergeben :roll:

  5. c

    Die Verwirrung war irgendwie beiderseits, denn ich hätte ja auch nicht gedacht, dass jemand einfach so anruft. Und sie hatte auch irgendwie Probleme, den Weg vom Impressum zurück zum Beitrag zu finden…

    Für sowas wär ’ne 0900-Nummer wirklich gut. Oder man müsste direkt vom Anrufer was abbuchen können, die (Handy-)Nummer wurde ja übermittelt. :mrgreen:

Schreibe einen Kommentar an cimddwc

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>