Projekt 52 Woche 43: Die vier Elemente

Das Thema der Woche 43 in Saris Foto-Projekt 52:

Die vier Elemente
Projekt 52 Dieser Vorschlag kommt von k9leader und wenn sie damit einverstanden ist, möchte ich es Euch gerne freistellen, ob ihr nur ein Element, oder alle vier bearbeitet, die da wären: Feuer, Wasser, Luft und Erde. Am Schönsten wären natürlich alle vier, so kommen mit Sicherheit viele und vor allem vielseitige Fotos zustanden, aber ich kann mir denken, dass das auch etwas viel sein kann. Eurer Kreativität sind wie immer keine Grenzen gesetzt!

Nun, mit Lias tollem Set aus vier Bildern kann ich da nicht mithalten… aber sei’s drum:

43: Die vier Elemente

Woche 43: Die vier Elemente

Ich hab mir zwei ausgesucht – und so seht ihr hier ein Teelicht in einem Wasserglas, absichtlich sehr dunkel gehalten. Wer jedoch im unteren Bereich gar nichts unterscheiden kann, muss seinen Monitor besser einstellen. :)


4 Kommentare

  1. Mein Monitor scheint gut eingestellt zu sein, doch ich vermisse ein bisschen die Schärfe…

  2. Hmm, ja, die Schärfe liegt vielleicht ein bisschen zu sehr auf dem hinteren Teil des Glases – dass der vordere Rand des Teelichts unscharf ist, ist Absicht, aber mehr auf der Flamme wäre wohl besser gewesen. Nächstes Mal dann. :mrgreen:

  3. Da haben wir ja den selben Gedanken gehabt :-)
    Ich hab es nur ein bisschen femininer umgesetzt ;)
    Lieben Gruß
    Elke

  4. Und du hattest die Erde, die mir mangels Garten auch fehlt (und extra einen Blumentopf füllen wollte ich auch nicht). :)

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Ein eigenes Bild (Avatar)? Registriere dich auf Gravatar.com mit deiner E-Mail-Adresse und lade ein Bild hoch – dieses erscheint dann hier und auf vielen anderen Blogs (wenn du die E-Mail-Adresse hier mit angibst, natürlich).
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>