Ein Po 'mir

Po Und wieder ein Betrugsversuch via einer angeblichen Möchtegern-Bekanntschaft, diesmal mit dem ach so aussagekräftigen Betreff „Hi!“. Bild war auch keins dabei; das rechts stammt von glumus/sxc und dient nur der Verschönerung dieses Beitrags…

Hi. Und ich mochte Ihr Profil und ich mochte mehr wissen uber Sie! ein po 'mir:

Po? Po ist immer gut, manche sind ja so flach, die verdienen diese Bezeichnung gar nicht. Da du mein Profil ansprichst: Hast du etwa durch mein Fenster – neben mir, also bin ich meist im Profil zu sehen – geschaut?? Und meinst du gar mein Po-Profil?

Ich liebe das Leben, die Liebe fur Kinder, will wissen, die liebevolle, engagierte, ehrliche Mann, im Hinblick auf die Schaffung einer Familie. Wollen Sie wissen, seine echte Liebe und bester Freund,

Was interessiert mich dein Freund?

Soul Schwester und das zweite Ziel,

Nichts gegen Soul, aber Rock ist mir lieber. Nun ja, lässt sich ja auch kombinieren.

ein Mann, der Aktien meine Interessen.

Ne ne, meine Liebe, meine Aktien teile ich nicht! Bei den niedrigen Kursen bliebe da ja gar nichts mehr übrig!

Ich mochte widmen ihr Leben, um diesem ein glucklicher Mann.

Wessen Leben? Verkuppelst du deine Schwester, oder was? Und was interessiert mich, wenn um deinen Typen herum noch ein Mann ist, lass die beiden doch ihre homosexuellen Spielchen.

und bereit sein, alles geben kann, dass eine Frau, Ehefrau, bester Freund.

Ich geb dir gar nichts, und nenn mich nicht „bester Freund“!

Brauchen eine starke, harmonische Ehe auf der Grundlage von Liebe, Vertrauen, Respekt, Verstandnis und spirituelle Nahe …

Gleich jeden in deiner Familie willst du verkuppeln, oder wie? Und dann redet jemand wie du von Vertrauen und Respekt??

Jedenfalls bist du hier eh an der falschen Adresse, hier fließt die Ilm, nicht die Nahe. Und schon gar nicht spirituell.

Ich warte auf Ihr Schreiben .... Meine E-Mail: kartyuliya@yahoo.com

Bei Blog mich am Arsch war’s übrigens eine andere Mail-Adresse. Nun, kartfahrende Yuliya, dann warte mal bis zum Sankt Nimmerleinstag.

2 Kommentare

  1. J

    Was bringen den Absendern solche Mails eigentlich? Verfestigt man bei ner Antwort die eigene Mail-Adresse auf einer ewigen Spam-Liste, oder so?

  2. c

    Das wird sicher ein Nebeneffekt sein, aber in erster Linie geht’s darum, eine (vermeintliche) Beziehung aufzubauen, um dann Geld zu wollen – für Reise- oder Visum-Kosten für den heiß ersehnten ersten Besuch, für die kranke Oma, u.v.m.

    Beispiele finden sich auch in den Kommentaren bei einem anderen Fall.

Schreibe einen Kommentar an cimddwc

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>