Echt witzig!

Vor ein paar Tagen im Quelle-Online-Shop herumgestöbert und die Sprechblasen-Erklärungen beim Überfahren der Symbole wie etwa zu Reinigungshinweisen und Kleidungsgröße bemerkt:

Klicken Sie bitte hier

An sich eine gute Idee, Symbole zu erklären, ohne generell Platz zu verschwenden oder sich auf kleine, unformatierte und verzögert erscheinende Standard-Tooltips zu beschränken.

Ein klitzekleines Problemchen gibt’s aber, wenn ein Link dabei ist: Die Sprechblase verschwindet, wenn der Cursor das Symbol verlässt. Wie lange das manche Leute wohl beschäftigt, die vergeblich versuchen, den Link zu Größenfinder und Maßtabelle anzuklicken…? Muss ich die Maus schneller bewegen. Jetzt aber! Mist, wieder nichts. Nochmal: Uuund – nix. Grmbl. Mit Countdown: 2 – 1 – los! Argh!! Oder exakt über den schmalen Pfeil? Nee, auch nicht. Wo ist denn ein normaler Link zu Größenfinder und Maßtabelle??

So einen normalen Link hab ich übrigens nicht gefunden. Nun ja, vielleicht mit einigen Minuten längerer Suche…

6 Kommentare

  1. K

    Kommt man denn durch TAB irgendwie zu dem Link, oder wird der ausgelassen, weil er in so einer Blase ist?

    • c

      Sieht nicht so aus, als hätte man mit Tab eine Chance. Selbst wenn man die diesbezügliche Gemeinheit des Verbergens des gestrichelten Rahmens mittels FireBug verhindert.

  2. J

    Hehe, kleiner Usability-Minuspunkt. Kostet bestimmt ein paar Conversions…

  3. jL

    Abgesehen von diesem wirklich dämlichen Problem: seit wann steht S für schlank?!?

    • c

      (Deutsche) S- und U-Größen heißen doch schon lange so, oder nicht? S sind die „doppelten“ Zahlen (z.B. 98,102,106 statt 48,50,52 – Herrengrößen meine ich hier jetzt), U die „halben“ (25,26,…).

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>