Auswertung der Blogparade über alten Computer-Kram

Blogparade alter Computer-Kram Vor einem Monat hatte ich euch in meiner Blogparade gebeten, etwas über euren alten Computer-Kram – Literatur, Software, Hardware – zu erzählen und sie zu zeigen. Und wie sich’s gehört, gibt’s jetzt die Auswertung dazu.

Neben einigen Wortmeldungen in den Kommentaren, die berichteten, was sie schon alles entsorgt haben, haben sich fünf Teilnehmer gefunden, die ihren Kram präsentierten – kurioserweise alles Blogs, die ich zuvor noch nicht kannte:

  • Bei abgekliert gibt’s C64- und Amiga-Zeitschriften (ab 1984), Amiga-Handbücher und einige Nicht-Computer-Elektronik. (Und eine Atari-VCS-Spielekonsole, die außerhalb des Bereichs liegt, den ich für diese Parade wollte.)
  • Computersammler Wingi zeigt ein Buch über ALGOL 60 von 1969, PC-Spiele-Disketten von 1979 und einen 1984er CP/M-Computer mit eingebautem Monitor namens Kaypro 10.
  • Der dritte Teilnehmer von Internet-DSL-Tarife.de hebt aus Platz- und Aktualitätsgründen keine alte Literatur auf und hat auch Disketten abgeschafft, dafür neben einer Ersatztastatur noch alte computerbeige Lautsprecher im Einsatz.
  • blariog.net hebt noch ein MS-DOS-5-Buch von 1991 als DOS-Befehlsreferenz auf und hat neben den zugehörigen Disketten noch welche von Windows 3.1 und ein Spiel von ca. 1993; als alte noch verwendete Hardware gibt’s „nur“ ein 2004 gekauftes Powerbook.
  • Und zu guter letzt gibt’s bei zimmerpflanzen.ws noch Hardware als Pflanzenständer…

Überall gibt es Fotos zu sehen und z.T. neben dem Erwähnten noch weitere Infos – wen das Thema interessiert, sollte die Beiträge also selbst schnell ansurfen.

Damit danke ich allen Teilnehmern – die zwar zahlreicher hätten sein können, aber dafür können die, die teilgenommen haben natürlich nichts^^ – fürs teilnehmen. :) (Und werde mir mal überlegen, ob ich ein Thema für eine Blogparade finde, die mehr Leute anzieht…)

2 Kommentare

  1. K

    Schade, dass sich nicht mehr Blogger daran beteiligt hatten. Finde das echt interessant, was die Leute so an altem Technikzeug behalten.

Schreibe einen Kommentar an Konstantin

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>