Liebe(r) Anghela,

Portrait einer Frau (nein, weder Frau Merkel ist gemeint, noch du, Angela, im Büro)

Ich ja nettfinde dass du willst kennenlernen *äh* *hrrm* *räusper* will sagen, ich find’s ja nett, dass du mich kennenlernen willst, mich gleich als „teueren Freund“ bezeichnest und mir auch zwei nette Fotos schickst, doch es wäre gut, wenn du einen besseren Dolmetscher findest als die mutmaßliche Maschine, die dein Russisch(?) übersetzt hat, denn sonst, denke ich, wird es nur deshalb „bequem sein, wenn wir uns durch die elektronische Post umgehen werden“, weil wir nichts voneinander lesen werden.

Aber tut mir leid, was „Zu Mir es sehr Gut Ihre Seite auf dem Grundstuck“ betrifft, das Gebäude, in dem ich wohne, hat weder unten am Grund noch sonstwo Stuck-Verzierungen. Vielleicht hast du recht und „es nur das gro?e Plus fur uns mehr alterer seid.“

Das alles aber eher nebenbei. Ich finde es wirklich bemerkenswert, wie hübsch und enorm weiblich Transsexuelle ausschauen können, nur, wie soll ich’s sagen, leider, leider bin ich nicht wirklich so ganz 100%-ig vollständig komplett daran interessiert. Obwohl ich eigentlich gern erfahren hätte, was es bedeutet, dich „zu schutzen“, allzu pervers wird das jetzt nicht sein – oder?

Mund mit Kirsche Nun ja, ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche nach jemandem, der genauso sehr „die zweite Halfte des Lebens“ sucht (und das, wo die doch mit der Zeit von ganz alleine kommt), und schließe mich deinem (elektronisch ja körperlosen) Gruß an:

„Den starkesten und leidenschaftlichen Kuss!
Ihr Freund Anghela.“

(PS: Wenn Sie, lieber Leser, zufällig die Rechte an den Bildern haben sollten, die die Spammer verwendet haben: kurze Nachricht genügt, dann entferne ich sie.)

Ganzen Spam-Text anzeigen ▼

Update: In den Kommentaren bei Stefano Picco hat einer auf eine „Antwort“ den nächsten radebrechenden Brief bekommen, ebenso im Antispam-Forum hier und dort

Fortsetzung: Antwort von Anghela.

Ich sollte vielleicht in jedem Teil dieser Serie erwähnen, dass es sich nur um Betrüger handeln kann, die angebliche Reisekosten ergaunern wollen.

5 Kommentare
1 Trackback

  1. SG

    Das ist ja mal zuuuu geil! :D

    …ich glaub ich hab auch noch irgendwo so einen Text rumfahren… mal schauen … wäre auf jeden Fall einen Blogeintrag wert! ;)

  2. Actually this girl is also in http://www.just-models.ru at Moskow Models Fotograph. I do not know if the guy is using the Models girl photos to say something for the world. It is difficult to get inside. The name the fotograph, who fotos from this girl made, is Aleksander Korobov. The girl is named as Anghela, but nobody knows if she is real, or the guy is joking with everyone… :-!>

    she is to be seen in second foto this link… :|

  3. c

    You mean Valery.jpg? Yeah, could be her…

    But still, keeps you wondering what all this is about. :confused:

    Edit: might be some „Russian bride scam“ where they try to get lots of money for travel etc. from expectant guys (cf. Antispam.de).

  4. AN

    Klasse herrausgearbeitet :D

    LG AveN

  5. e

    Na ja, alles ist vorbei, nun wie ich sehe ist „Vekauf“ dieser schöne Bilder noch aktiv und die Klicke die es macht hat Glück oder gute Schutzer. Mädchen selbst ist, denke ich, missgebraucht. Die Hoffnung zu letzt stirbt und kommt jemand der unschuldige ehrliche Leute in Schutz niemmt.
    Ich rate alle: Finger weg von sollche Mail, und wer Lebenspartner sucht soll sich an registrierte Vermittlungsfirmen / Agency melden, es kostet deutlich wenig was im Gegenteil dieser Mädchen könnte kosten.
    ebolero

Schreibe einen Kommentar an cimddwc

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>