Die Vollmondin und ihre Empfehlungen

Mond „Heute ist Vollmondin“, meint Wakanda (gefunden auf dem BloggerAmt), und „die Mondin steht heute immer noch in Zeichen des Steinbocks.“ Oder im Schützen, wie alle anderen Astrologieseiten meinen, die ich mir angeschaut hatte (unten dazu mehr), erst ab ca. 23:50 Uhr wäre der dann abnehmende Mond im Steinbock, aber dann ist der Vollmond-Moment um ca. 19:30 Uhr ja schon wieder vorbei. Aber wer will das schon so genau nehmen, diesen Krampf mit den Sternzeichen

Ach ja, der Mond… warum können nicht einfach alle Leute sich ihn zum Freund machen ;) und hanebüchene Deutungen außen vor lassen? Wie Basti in seiner ausführlichen Mondkalender-Analyse (Lesebefehl!) letzten Dezember geschrieben hat:

…muss man der Spezies Mensch eines lassen: Sie ist kreativ. Verdammt kreativ.

Sie bringt es zum Beispiel fertig, und das hat sie allen anderen Tieren voraus, für Dinge, die zunächst unerklärbar scheinen, unterhaltsame, weil an den Haaren herbeigezogene Erklärungen zu ersinnen.

Wie wahr. Übrigens, wussten Sie, geneigter Leser, dass heute mondastrologisch ein „Wärmetag“ und morgen ein „Kältetag“ ist? Da sind sich zumindest die besuchten Seiten einig, wenn sie denn diese seltsam anmutende Einteilung überhaupt vornehmen – die ihnen aber immerhin für so manches eine „Grundlage“ bietet. Also schön ab Mitternacht die Heizung aufdrehen! (Dass die Wetterdienste was ganz anderes sagen – spielt das denn eine Rolle?)

Praktische Tips gibt’s natürlich auch viele – man darf es nur nicht wagen, darüber nachzudenken oder gar verschiedene Astrologieseiten zu vergleichen, Gott bewahre! –, zum Beispiel:

Haare, vor allem die abgeschnittenen oder entfernten, wollen morgen offenbar viel langsamer nachwachsen („Günstige Zeit um Haare zu entfernen, sie wachsen nur sehr langsam wieder nach“) als heute („Damit die Haare schneller wachsen, sollten sie an einem Wärmetag geschnitten werden“; jew. mondhandy.de). Wobei mondkalender-online.de meint, morgen wäre ein schlechter Tag fürs Haareschneiden, aber ein guter für die Enthaarung.

Aber hallo, heute eine Dauerwelle empfehlen, mondkalender-online? An einem Wärmetag? Geht’s noch?? Denn mondhandy.de weiß: „Dauerwellen halten besonders lange, wenn sie an Kältetagen gelegt werden“, also morgen! Gleiches gilt fürs Umtopfen von Pflanzen, mondhandy.de morgen („Kältetage eignen sich gut zum Umtopfen von Zimmerpflanzen“), mondkalender-online heute. Tststs…

Wichtig: Düngen Sie heute noch schnell Ihre Pflanzen und Beete, wenn der Server von astrowoche.de, die dies empfehlen, Ihrem Balkon oder Garten näher steht als der von astrologie-er-leben.de, denn jene raten davon ab!

dreckige Schuhe Die Empfehlenswertigkeit einer chemischen Reinigung steigt anscheinend von heute auf morgen sprunghaft an, aber auch ohne Chemie gilt: Warten Sie auf jeden Fall mit dem Wäschewaschen und dem Schuheputzen bis nach 0 Uhr, denn „Flecken sind hartnäckig“ heute (astrologie-er-leben.de), der morgige Tag hingegen ist ideal für Fleckenentfernung, Fensterputzen, Metallreinigung, Schuhpflege etc. (mondkalender-online.de), denn, wie uns mondhandy.de belehrt, „Schuhe lassen sich besonders gut und gründlich bei abnehmendem Mond reinigen.“ Dann können Sie endlich auch Ihre Extrem-Verschmutzungen wie im Bild links in Angriff nehmen – puh, kein wochenlanges Herumlaufen mit diesem Dreck mehr!

Wenn Sie ein Handy mit sich führen, vermeiden Sie morgen Operationen im Kieferraum (denn das sagt mondhandy.de), wenn nicht, vertrauen Sie astrologie-er-leben.de, die sehen eine günstige Zeit nicht nur für Kieferoperationen, sondern auch für solche im Brust- und Bauchbereich und generell für Schönheitsoperationen. Packen Sie am besten noch Fuß-, Hüft-, Herz-, Kopf-, Hals-, Schulter-, Unterschenkel- – aber auf keinen Fall an Knochen, Gelenken oder Haut! (mondhandy.de) –, Verdaunungsorgan- und, ganz wichtig, Geschlechtsorgan-Operationen dazu (mondkalender-online.de); wenn Sie auf diese Astrologieseiten verweisen, zahlt Ihnen das alles bestimmt auch Ihre Krankenkasse. Ganz sicher, die Sterne lügen nicht, der Mond noch viel weniger!

Aber Achtung, lassen Sie Ihre Hornhaut und Ihre Warzen dran! Morgen ist ein ganz schlechter Tag für deren Entfernen, vor allem für die Jünger von mondkalender-online.de (die dies behaupten)! Es sei denn, natürlich, Sie verwenden Ihr Handy, denn mondhandy.de meint: „Besonders leicht lässt sich die Hornhaut bei abnehmendem Mond entfernen.“ Ich denke, ein Motorola RAZR („razor“ = Rasiermesser) dürfte dafür am besten geeignet sein.

Auf die Banalität von Aussagen wie „Nehmen Sie ausreichend Vitamine und Mineralien zu sich, essen Sie viel Obst und Gemüse“ (mondhandy.de) oder „Liebe: Wer jetzt melancholische Gefühle verspürt, muss sich ablenken – lesen Sie ein Buch, gehen Sie ins Kino“ (astrowoche.de), die gar auf einen expliziten Mondbezug verzichten, gehe ich hier gar nicht erst ein, solche Standard-Sprüche findet man ja eh zuhauf in Horoskopen. (Wenn man sich denn mal dazu herablässt, sie zu lesen, z.B. um einen Beitrag wie diesen zu schreiben…)

So bleibt uns am Ende nur noch, den „Magischen Tipps“ von Wakanda (die übrigens, um das zu ergänzen, meinen Pingback bei sich offenbar gelöscht hat – hat sie Angst, ihre Leser könnten durch Kritik überfordert sein? ;) ) zu folgen und einen Wunschzopf zu flechten, und nicht vergessen, „bei jedem Blick auf den Wunschzopf, solltest Du deinen eigeflochtenen Wunsch möglichst bildhaft visualisieren. Sie werden dir schon bald gewährt“ – wir wissen ja, Wünschen ist sooo einfach, äh, einfach Bullshit; nur die Cimddologie hat wirklich die Lösung dafür! ;)

8 Kommentare
3 Trackbacks

  1. S

    Vielen Dank für diesen mond-erhellenden Artikel! Und wenn man den Einfluss des Mondes bzw. der Mondin jeweils richtig berechnet, passieren beim nächsten Tantra-Todes-Ritual auch nicht wieder so peinliche Dinge, für die sich dann eine halbe Nation vor dem Fernseher fremdschämen muss: http://blog.gwup.net/2008/04/10/skeptiker-vs-magier-tod-durch-tantra-no-sex/

    ;-)

    Gruß: Stefan von gwup | die skeptiker

  2. c

    Danke. :)

    Und da dein Kommentar der 1111. hier war, sei dir für diese Schnapszahl ein virtueller Schnaps ausgeschenkt… ;)

  3. S

    Oh, vielen Dank zurück und ein Hoch auf den edlen Spender! ;-) Ich hoffe doch sehr, dass du hier nur linksdrehenden Schnaps ausschenkst, dessen Maische aus zertifizierten Mond-Gärten stammt, vielleicht mit einem Schuss Grander-Wasser? Dann nehme ich ein Glas, aber bitte geschüttelt, gerührt und potenziert nach den offiziellen Richtlinien der Voodoo-Technik!

    Prost: Stefan von gwup | die skeptiker

  4. c

    Alle meine Getränke sind generell über keinen Verdacht erhaben! (Oder so ähnlich…)

    (Ich hab deine URLs mal richtig eingebaut, zumal sie, ursprünglich eingeklammert, nicht automatisch als Links dargestellt wurden. Aber das reicht für heute auch mit Links, denke ich. ;) )

  5. jL

    Ohaha, jetzt habe ich natürlich dadurch, dass ich den Artikel viel zu spät gelesen habe, alles vermasselt! Aber heute ist definitiv ein Wärmetag und ich bin sehr froh um meinen Ventilator.

  6. c

    Ist es denn, um Stefans Kommentar aufzugreifen, wenigstens ein linksdrehender Ventilator? Vielleicht hilft’s ja auch, wenn du einen Mond draufmalst…

  7. B

    Freut mich, dass sich mal jemand ernsthaft mit dem Thema befasst. Ich habe für Mondhandy.de die Bücher „Vom richtigen Zeitpunkt“ von Paungger und Poppe und den „Mondkompass“ von Lutzenberger zu Rate gezogen, und mich bemüht, die Regeln möglichst exakt zu extrahieren. Bei den Gartenempfehlungen habe ich tatsächlich noch einen Schwachpunkt, weil ich mich mit den Gärtnern nicht auskenne und in den besagten Büchern nur Mondphase und Sternzeichen erwähnt wurden, aber nicht die Jahreszeit (wer mir dabei helfen kann, möge sich melden, Kontakt siehe Webseite). Ich hoffe aber mal, dass niemand tatsächlich im Winter versucht hat, neuen Rasen zu sähen (höchstens vielleicht im Gewächshaus).

    Ich bin Programmierer und kein Astrologe und hatte lediglich den Anspruch, den Menschen, die sowieso daran glauben, wenigstens ein nützliches Tool zur Verfügung zu stellen. Insbesondere war mir an der Handy-Anwendung gelegen, da ich die Papier-Mondkalender für reine Papierverschwendung halte. Ausserdem war ich einfach neugierig, wieviele Menschen sich wirklich für so etwas interessieren.

    Inzwischen habe ich aber auch meine eigene Theorie zum Nutzen des Mondkalenders: es ist eigentlich egal, ob der Mondkalender stimmt oder nicht. Was aber vielen Leuten hilft, ist überhaupt irgendwelche Regeln zu haben (äussere Struktur). Mein Lieblingsbeispiel: besser ich giesse meine Blumen nach dem Mond, als überhaupt nicht. Insofern kann ich auch zu meiner Mondkalender-Applikation stehen, obwohl ich selbst nicht an Astrologie glaube. Immerhin ist der Mondkalender im vergleich zur normalen Astrologie relativ harmlos.

  8. c

    Danke für deine Einblicke…

    Ausserdem war ich einfach neugierig, wieviele Menschen sich wirklich für so etwas interessieren.

    Und, wieviele sind’s? ;) (Okay, schon klar, solche Geschäftszahlen kann ich hier nicht verlangen.)

    Sicher stimmt es, dass es im Esoterik-Bereich gefährlichere Dinge gibt, aber wenn du schon auf diese Problematik achten willst, solltest du auf gesundheitliche Tips, insb. solche, die zum Verschieben von Operationen raten, dann nicht verzichten?

    Ich bin Programmierer und kein Astrologe und hatte lediglich den Anspruch, den Menschen, die sowieso daran glauben, wenigstens ein nützliches Tool zur Verfügung zu stellen.

    Wie nützlich kann ein Tool, das aus diesem willkürlichen Glaubenssystem, um den es sich bei der Astrologie nunmal handelt, irgendwelche Tips zusammenpickt, wirklich sein? Wie nützlich ist die, grob gesagt, vorsätzliche Weiterverbreitung von Volksverdummung?

    (4,99€/Kunde sind wohl auch ein Nutzen…)

Schreibe einen Kommentar an cimddwc

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>