Projekt Hörsturz 19

Projekt Hörsturz Wie die Zeit vergeht – schon wieder eine neue Runde im „Projekt Hörsturz“, bei dem die Teilnehmer alle zwei Wochen einige Songs anhören und bewerten.

Hat mich ja schon überrascht, dass mein Emilie-Autumn-Vorschlag der letzten Runde sogar einen Schnitt von 2,4 Punkten bekommen hat – ich hatte mit weniger gerechnet. Naja, letzter Platz im recht guten Feld ist es trotzdem geworden. :) Aber widmen wir uns nun den neuen Titeln:

  • Tenacious D – Kickapoo (von Sir Donnerbold)
    Hey, das kenn ich sogar – konnte nur grad mit dem Titel nichts anfangen. Was soll ich groß sagen, einfach ein geniales Werk dieses Comedy-Rock-Duos. Nieder mit der religiösen Unterdrückung!!!1elf ;)
    4½ von 5 Sternen 4½ falsche Hollywoods

  • Bodo Wartke – Ja, Schatz! (von Stoffel)
    Aha, Kabarett mit Klavier. Da ist die Musik natürlich auch irgendwie zweitrangig, hier aber glücklicherweise ein bisschen mehr als nur belangloses Begleitgeklimper. Bei dem Text kann man froh sein, Single zu sein.^^ Okay, ist mal was anderes in diesem Projekt…
    3½ von 5 Sternen 3½x gute Nacht

  • Umbra et Imago – Milch (von Guldhan)
    Das Soundeffekt-Techno-Intro lässt einen erstmal neugierig und unschlüssig warten, wie das Lied schließlich wird – da ist die folgende Strophe fast schon zu poppig, auch wenn die Stimme das zu kaschieren versucht und noch die obligatorische Gitarre und mehr Härte dazukommt. Nun gut, im großen und ganzen ordentliche, aber eher uninteressante technoide NDH.
    2 von 5 Sternen 2 Godots

  • Demians – The Perfect Symmetry (von Stefan)
    Eine offenbar ziemlich lange Ballade, die sich langsam steigert – na zum Glück, sonst wär’s langweilig – und laut und leise abwechselt, wie sich’s gehört, sich dabei aber auch zieht wie Kaugummi – wobei mich die Gitarrenstrophe eben positiv überrascht. (Falls man das Strophe nennen will.) Und dann nochmal die furiose Steigerung, um sich nach über 8 Minuten quasi katharsisch zu beruhigen. Und dann leider abrupt abzubrechen – war wohl der Übergang zum nächsten Lied auf dem Album… das ich während des zweiten Durchlaufs auch schnell bestelle, wozu bekommt man denn ständig CDWOW-Gutscheinchen.^^
    4½ von 5 Sternen 4½ ungebrochene Symmetrien

  • Flight Of The Conchords – Robots (von Kamil)
    Elektronischer Pop mit überwiegend langweilig-robotisch vorgetragenem Text passen natürlich zum Thema, und der Text entbehrt nicht einer gewissen Komik – was einen Bonuspunkt bringt –, aber anders als Tenacious D reißt mich dieses Duo nicht gerade vom Bürostuhl.
    2½ von 5 Sternen 2½ fliegende Roboter

Womit diese stark komödiantische Runde nach der 14. und der 18. die dritte mit meinem Rekorddurchschnitt von 3,4 ist. Weiter mit den Bonussongs in der Kurzbewertung:

  • Art Garfunkel – Bright Eyes (von kasumi)
    Balladen-Klassiker zum Träumen, aber nicht zu mehr.
    3 von 5 Sternen 3 Augen – Zyklopen? Piraten? Wir werden es wohl nie erfahren…

  • Axel Rudi Pell – Devil Zone (von mir)
    Ob er das Ruhrgebiet, von wo er stammt, damit meint? Hartrockt jedenfalls ordentlich.
    5 von 5 Sternen 5 teuflische Saiten

  • Clara Luzia – All I wish for [MP3] (von dehkah – kostenloser Download!)
    Ein nettes, ruhig-flottes Liedchen, aber das, was da im Rhythmus nach Tuba klingt, stört mich etwas.
    2½ von 5 Sternen 2½ Wünsche frei

  • Cojones – Prozac (von Fini – kostenloser Download!)
    (Kann man auch direkt abspielen.)
    Heftige Antidepressiv-Instrumentierung, die den spärlichen Gesang ertränkt.
    3½ von 5 Sternen 3½ Eier (Und das will ich mir nicht näher vorstellen.)

  • Dendemann – Hörma (von WeGi)
    Na bitte, es geht doch… einigermaßen. ;)
    3 von 5 Sternen 3 Hörgeräte

  • Eisbrecher – Eiszeit (von Rakaniaz)
    Und wieder Eisbrecher, diesmal erfreulicherweise mit weniger Techno.
    4½ von 5 Sternen 4½ Kugeln Eis, bitte

  • Mystery Jets – Young Love (von JuliaL49)
    Ziemlich belangloser Gitarrenpop.
    2 von 5 Sternen 2 liebe Liebenden

  • Neil Hannon – Song for Ten (von Steve)
    Der Doctor, der Who, die Schlagerparade…
    1 von 5 Sternen 1 bester Tag

  • O.Children – Ruins (von Robert)
    Dark Wave? Jedenfalls düster, etwas poppig, ein paar Synthesizer, die erwartete Stimme.
    2½ von 5 Sternen 2½ ruinierte Kinder

  • Stolen Babies – Gathering Fingers (von beetFreeQ)
    Schräg. Vor allem, wenn man merkt, dass man nicht vergebens darauf gewartet hat, dass es mal richtig losgeht…
    4 von 5 Sternen 4 hoffentlich verhaftete Kidnapper

  • The Horror The Horror – I blame the sun (von Freddi)
    Und zum Schluss wieder „okayer“ Gitarrenpoprock.
    3 von 5 Sternen 3 Sonnenbrände

Macht einen guten Schnitt von 3,09 für die Bonussongs und 3,19 für alle.


Mein Vorschlag für die – von mir vorgeschlagene – Oldie-Runde, d.h. älter als 1980: Mott the Hoople mit „All The Way From Memphis“ von 1973 (» Wikipedia).

3 Kommentare
1 Trackback

  1. S

    Woher bekommt man denn die CDWOW-Gutscheine?
    Wäre mal nett für die nächsten Anschaffungen…

    Achja, es freut mich, daß man Dich mit der „Demians“ neugierig machen konnte. Die CD gibt noch mehr her!

    • c

      Ich weiß nicht, ob’s reicht, deren Newsletter zu abbonnieren oder ob man für einen gewissen Mindestbetrag schon bestellt haben muss – jedenfalls gibt’s alle paar Wochen entweder 1-2 Gutscheine über 1,50€, die nur ein paar Tage gelten, oder eine Rabattaktion (10%, 1€ o.ä.) für einen Tag auf einige Produktbereiche.

      Dann bin ich mal gespannt auf das Album…

  2. S

    Na denn… ich registriere mich mal für deren Newsletter und Dir wünsche ich viel Spaß mit der CD!

Schreibe einen Kommentar an Stefan

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>