Projekt Hörsturz 23

Projekt Hörsturz Projekt Hörsturz widmet sich wohl kaum möchtegern­verschwörerischen Themen, deswegen belassen wir’s beim Hinweis auf den aktuellen Skeptiker, in dem auch ein Artikel über die 23 ist, und wenden uns der Musik zu…

  • Dan Le Sac vs Scroobius Pip – The Beat That My Heart Skipped (von Kamil )
    Huch, das hämmert gleich los – die Lautstärke war aber auch wegen eines vorherigen leisen Videos (von Konnas GSC) noch etwas hoch eingestellt. Ein eigenwilliges Stück, wo der akzeptable Sprechgesang in den Strophen mit einem zwar wenig abwechslungsreichen, aber nicht schlechten Beat kombiniert ist, der Quasigesang im Refrain aber doch zu seltsam klingt, um gut zu sein. Hmm…
    2½ von 5 Sternen 2½ Herzrhythmusstörungen
  • Rainer von Vielen – Plan X (von beetFreeQ )
    Oje, wenn die weiter so von Plan A bis D zählen und ewig nicht bis X kommen, wird’s nervig-langweilig. Ah, kommt ja doch noch mehr Text. Gesprochen, wenn man das so nennen will, teils elektronisch verzerrt. Dazu basslastiger Beat und mehr Elektronik – das war vielleicht Ende der 80er noch passabel. Da klicke ich mal lieber auf den Vuvuzela-Button…
    ½ von 5 Sternen ½ Satz mit X
  • Alter Bridge – Metalingus (von Steve )
    So, hoffen wir mal, dass die (mir) bekanntere Band dem Ganzen eine positive Wendung gibt. Joah, der angegrungte Rock/Metal geht ab, und hey, ich merke, ich hatte mal wieder den richtigen Titel von Edges Theme vergessen. Und als dessen Fan kann ich gar nichts anders werten als:
    5 von 5 Sternen 5x Rated R
  • Kitty in a Cas­ket – Bride of the Monster (von Robert )
    Schrödingers dekohäriertes Kätzchen rockt auch gleich ordentlich, melodiös und mit zum Mitgehen anregenden Rhythmus los – und gar nicht so düster, wie man’s beim Titel vermuten mag. Schön.
    4½ von 5 Sternen 4½ Casket Matches
  • Dredg – Bug Eyes (von Stefan )
    Urgh, was ist das für ein pornoesker Anfang? Puh, nur ein „download for free“-Jingle, der Song selbst wird besser. Ein ordentliches „alternativ“-rockiges Stückchen mit besseren Anwandlungen…
    3½ von 5 Sternen 3½ glotzende Programmierfehler

Macht einen guten Schnitt von 3,2 für die Pflicht-Songs (mit einer Standardabweichung in Rekordnähe), und aus Zeitgründen belasse ich’s diesmal auch dabei.


Mein Vorschlag fürs nächste Mal: Indica – Islands Of Light

Keine Kommentare
1 Trackback

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>