Wenn ein CSU-Wahlplakat die Wahrheit sagt

„Näher dran“ – stimmt! Der CSU-Bürgermeisterkandidat ist näher dran als der SPD-Amtsinhaber ein paar Meter weiter:

näher-dran

Zumindest an den Leuten, die hier die Straße entlangkommen…

(Dies soll keine Wahlwerbung sein. Schon gar nicht für diese C-Partei.)

5 Kommentare

  1. udf
  2. H

    … im Weg stehen beide. Als Fußgänger und auch motorisiert wundere ich mich über die Wahlplakat-Auswüchse zur Zeit … :roll:

    • c

      Wobei da mittlerweile der Freie-Wähler-Kandidat noch über dem CSUler hängt. Der FWler ist mir auch anderswo unangenehm aufgefallen, wo er auf Kopfhöhe hängt und mehr Platz blockiert als hier.

      Andererseits lag die FW-Wahlwerbung zusammen mit einem Kuli im Briefkasten. Immerhin was Brauchbares…

  3. R

    Mich wundert auch, dass das noch nicht verboten ist! So eine Umweltverschandelung und Gefährdung durch Sichtbehinderung. Aber das war nicht das Thema, gell?

    • c

      Ich denke mal, gewisse Regeln gibt’s da schon, und ausnahmsweise geht man wohl davon aus, dass Fußgänger auch mal selber aufpassen können…

Schreibe einen Kommentar an ulf_der_freak

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>