Wenn ein CSU-Wahlplakat die Wahrheit sagt

„Näher dran“ – stimmt! Der CSU-Bürgermeisterkandidat ist näher dran als der SPD-Amtsinhaber ein paar Meter weiter:

näher-dran

Zumindest an den Leuten, die hier die Straße entlangkommen…

(Dies soll keine Wahlwerbung sein. Schon gar nicht für diese C-Partei.)

5 Kommentare

  1. udf
  2. H

    … im Weg stehen beide. Als Fußgänger und auch motorisiert wundere ich mich über die Wahlplakat-Auswüchse zur Zeit … :roll:

    • c

      Wobei da mittlerweile der Freie-Wähler-Kandidat noch über dem CSUler hängt. Der FWler ist mir auch anderswo unangenehm aufgefallen, wo er auf Kopfhöhe hängt und mehr Platz blockiert als hier.

      Andererseits lag die FW-Wahlwerbung zusammen mit einem Kuli im Briefkasten. Immerhin was Brauchbares…

  3. R

    Mich wundert auch, dass das noch nicht verboten ist! So eine Umweltverschandelung und Gefährdung durch Sichtbehinderung. Aber das war nicht das Thema, gell?

    • c

      Ich denke mal, gewisse Regeln gibt’s da schon, und ausnahmsweise geht man wohl davon aus, dass Fußgänger auch mal selber aufpassen können…

Schreibe einen Kommentar an cimddwc

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>