Geschickt?

Um euch auch mal wieder in den April zu schicken:

April

Los, geht rein, der April ist da!

6 Kommentare

  1. Der Link unter dem „☞ April“ geht nicht! Und ich geh ebenfalls nicht, bin schon drinnen.

    • Da ist kein Link, da geht alles mit rechten Dingen zu!

    • kein Link

      Ja wo isser denn? Tisch decken?

      Wir sollten doch vermittels des links geschickt werden, aus dem April (1-4-0:0) in den April und so was Schickliches käme gut zupaß, bin ich doch wahrlich in einigen Dingen gar nicht so geschickt…

    • Apropos Geschick/geschickt: It’s T-Time

      Ist aus der bildlichen NeuAdaption der Schwerwasser-Sabotage. Sehr reizvoll im Original: die bunte (und reale) SprachMischung Norwegisch / Deutsch / Englisch, allerdings wäre mir eine Variante mit getrennten subs, also D-Untertitel einschaltbar bei N (einschließend )oder EN, die bei EN empfinde ich als ein wenig verwirrend. Aber hey, bisher ist deren Erstellung ein LiebhaberProjekt und generell sind fansubs (gefühlt) mindestens so gut wie offizielle.
      Generell ist der 6Teiler ordentlich gemacht, aber nicht so richtig gut, unnötige DetailAbweichungen vom realen Geschehen.

      Punx ¬dead

      • Interessante Assoziationen. :)

        Auch im „ganz normalen“ Fernsehen mit Tonauswahl würde ich mir durchaus wünschen, wenn untertitelte Fremd-Fremdsprachen nicht fest auf deutsch eingeblendet würden, wenn man den englischen Ton hört…

      • nicht fest

        Die Verwaltung dieser Relation {Quellsprachen}⇒{Untertitelsprachen} könnte sogar schick umgesetzt werden, so eine Art virtual patchboard. Muß ja nicht immer ne endlose Liste von popups sein.

        Letztens gabs ne Serie mit Untertiteln, die im VLC als ‚deutsch‘ und ‚english‘ wählbar waren, sich aber als deutsch und LSD herausstellten. Der zweite war zwar auch deutsch, dafür aber wortreicher und (zeilenweise) bunt statt des üblichen Weiß. Doch vielleicht fehlt mir da ein wenig Einblick und es handelte sich um eine Wahrnehmungshilfe für Spezialfälle…

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Ein eigenes Bild (Avatar)? Registriere dich auf Gravatar.com mit deiner E-Mail-Adresse und lade ein Bild hoch – dieses erscheint dann hier und auf vielen anderen Blogs (wenn du die E-Mail-Adresse hier mit angibst, natürlich).
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>