Schlagwort-Archiv:

Esoterik

1, 2 oder 3?

Zwei Novenen Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis in einer Woche mehrere dieser naiv-dümmlichen Wunsch­beterei-Kleinanzeigen namens „Novene zur heiligen Klara“ – über die ich früher schon mal gebloggt hatte – zusammen auftauchen (und vielleicht hab ich frühere Dopplungen auch übersehen).

Mal abgesehen davon, dass die liebe Klara vielleicht erzürnt darüber ist, dass im einen Fall das Wort „und“ mehrfach aus Geiz (denn längere Anzeigen kosten mehr) abgekürzt wurde und im anderen Fall dank mangelnder Sorgfalt eine Wortendung und ein Komma fehlen:

Wie viele Gebete dürfen’s denn nun sein? Eines wie im unteren Text und auch schon damals? Drei wie im oberen Text? Der Mittelwert? Ist die Wirkung proportional zur Anzahl der Gebete?

Und wie viele werden’s in Zukunft? Dumme Spam-Kettenmails bzgl. „Geld für Mails“ wurden ja auch von 1-5 $/€ auf 241-245 $/€ erweitert1, und wenn man das zum Vorbild nimmt, kommen die Wünschel­süchtigen bald gar nicht mehr aus dem Beten raus!

Wobei die Anzeigenplatzverkäufer ja mal darauf kommen könnten, den Text in „9 aufeinanderfolgende Wochen, in jeder Woche veröffentlichen“ abzuändern. ;)

Apropos veröffentlichen: Muss die Nachricht nun am 9. Tag bei der Zeitung beauftragt werden oder muss der 9. Tag derjenige sein, an dem die Zeitung erscheint? Und was, wenn die Kerze so lange brennt, dass der 10. Tag schon anbricht, bevor sie abgebrannt ist?

Und wenn die Betenden schon dabei sind, darüber nachzudenken, könnten sie auch mal über den (Un-)Sinn des Ganzen nachdenken…

  1. vielleicht hat sich da der ASCII-Code des „$“, nämlich 24h, eingeschmuggelt []

Links und Videos der Woche (2013/24)

Links „der Woche“ (2013/15-19)

Die einzig wahre esoterische Bedeutung der Ziffern

Zahlen Angeregt durch Suchbegriffe wie esoterische bedeutung der ziffern und entsprechende Fotoprojekte wie dem, bei dem Hans unermüdlich mitmacht, findet sich hier die ultimative, einzig™ wahre™ esoterisch-mystisch-ganzheitliche Anleitung:

Was Sie tun müssen, wenn Sie Zahlen sehen – egal wann, egal wo. Aufgeteilt nach den einzelnen Ziffern.

0

Rund. Hohl. Symmetrisch. Wenn Sie also einer 0 begegnen, achten Sie bei Ihrer Tätigkeit auf Ausgewogenheit zwischen oben und unten, zwischen links und rechts, zwischen Unsinn und Einbildung, und betrachten Sie sie als Hinweis auf den Sinngehalt von Aussagen wie dieser oder auch ernster gemeinten esoterischen Ratschlägen.

1

Einzigartig. Manchmal nur ein Strich. Eine ganz schlechte Zahl für Esoterikliebhaber, denn ein Strich ist zu geradlinig, und Einzigartigkeit, wiewohl von jedem Eso-Egoisten angestrebt, ist viel zu dogmatisch-diskriminierend, denn schließlich ist doch alles möglich und jeder hat im Zweifelsfall recht – und nicht die einzige Möglichkeit der objektive Realität.

2

Dualität. Yin und Yang, Gin und Jan, die Freunde vieler Esoterikerinnen. Aber auch der Gegensatz von Krümmung (oben) und Spitze (links unten) manifestiert sich in der 2. Sehen Sie also eine 2, halten Sie sich von der linken unteren Ecke von allem, was sich vor Ihnen befindet, fern, denn das wird Sie pieksen – entweder ganz direkt körperlich, in Ihre Aura, Ihren orgonalen Feinstoffleib oder im über- und untertragenen Sinn.

3

Ohne die 3 ist das < ganz lieblos. Aber ist 1+1 immer 3, oder nicht manchmal 4? Daher ist es am besten, wenn Sie jede 3, die Sie sehen, mit den fehlenden Nippeln versehen, sonst sieht es ganz schlecht aus mit Ihrer Lust und Liebe.

4

Wie ein Pfeil nach schräg rechts oben. Und ein Quadrat hat 4 Ecken. Das kann nur bedeuten, dass Sie alle Quadratschädel in Ihrer Umgebung sofort nach links unten scheuchen, sonst könnte Ihr Feng Shui sich im Kreis quadrieren, und das wollen Sie doch nicht?

5

V bei den Römern. Eine Hand. Ein Einfügezeichen. Also fügen Sie sofort Ihre Hand in ein/e Römer/in ein, um höchste feinstoffliche und grobohrfeigige Gefühle zu erreichen.

6

Sechs. Sex. Muss man noch mehr sagen? Zeigen Sie also jedem – wirklich jedem, nicht nur denen, die Ihnen gefallen – in Ihrer näheren und weiteren Umgebung diese 6 und weisen sie darauf hin, dass Sex mit ihnen hier und jetzt aus kosmisch-karmischen Gründen absolut unausweichlich ist.

7

Die göttliche, vollkommene Zahl. Obwohl sie so schräg und unausgewogen dasteht. Und die sieben Schwaben. Also benehmen Sie sich weiterhin so tölpelhaft wie jene und glauben Sie esoterischen Ratgebern wie diesem und anderen, teureren, egal wie schräg sie daherkommen.

8

Eine 0 mit Gürtel. Eine stehende Unendlichkeit. Sie dürfen jetzt also nicht stehen bleiben, wenn Sie einen Gürtel tragen, denn das würde das Universum als nachahmende Anmaßung empfinden. Legen Sie sich also sofort hin und schenken Sie den Gürtel der neben Ihnen stehenden Person. (Die es Ihnen dann natürlich nachmachen muss, dann die nächste, u.s.w., bis die ganze Stadt gürtellos am Boden liegt. Wie auch Ihr Verstand, wenn Sie sowas wirklich glauben.)

9

Eine kopfstehende 6. Sie wissen jetzt also, was Sie tun müssen: siehe oben. Zudem kann dazu wegen der klanglichen Ähnlichkeit von Nein und Neun niemand nein sagen. Worauf warten Sie also?

Zahlen, gespiegelt Das waren also die grundlegenden Bedeutungen und Anleitungen für die einzelnen Ziffern. Aber was sind schon einzelne Ziffern ohne Kontext? Höchst selten und daher völlig unzureichend für sinnlose, äh, unsinnvolle, äh, ihr wisst schon, brauchbare Lebensführungsvorschriften für ein guru-, äh, selbstbestimmtes Leben. Also müssen die Bedeutungen der Ziffern bei längeren Zahlen kombiniert und mit ihrer Umgebung gemeinsam betrachtet werden.

Dies ist aber eine Wissenschaft – ähm, nein, dieses W-Wort ist ja so böse, also: eine Mystik für sich. Denn natürlich können Sie nicht einfach die Ziffern nacheinander „abarbeiten“, sondern müssen die Summen und Differenzen und die Reihenfolge peinlichst genau berücksichtigen und kreuz und quer herumdrehen und durcheinanderwürfeln. Denn was wäre eine ordentliche Esoterik ohne Herumdrehen und Durcheinanderwürfeln von Worten und Wissen?

Leider ist dieses Vorgehen dermaßen schwierig und aufwendig – und würde an dieser Stelle deshalb zu weit führen -, dass es bis heute nur näherungsweise durchgeführt werden kann, was dazu führt, dass solche und ähnliche esoterisch-mystische Ratgebereien immer ungenau sind und sich nicht besser als der Zufall verhalten – selbst wenn sie eigentlich die unergrün- und unerrötendlichste Weißheit des Universums widerspiegeln.

Die hellsten und lichtesten Köpfe der Erzengel-Channeling-Szene haben sich zwar schon um immer mehr Details zu diesem Vorgehen bemüht, aber die Erzengel vom numerischen Dienst können immer nur kleinste Häppchen telepathieren, um die Hirne der Empfänger nicht zu sehr zu verwirren – was leider schon viiiiiiiel zu oft geschehen ist.1 So bleibt allen numerologischen Ratgebern nur, wie ihre Kollegen der anderen Realitätsfluchtszweige weiterhin willkürlich herumzuraten…

  1. Aber immerhin ist das nun eine Erklärung für den vielen Unsinn, den die Channeler so labern… []