Brainfuck

++++[>+++++<-]>[<+++++>-]+<+[
 >[>+>+<<-]++>>[<<+>>-]>>>[-]++>[-]+
 >>>+[[-]++++++>>>]<<<[[<++++++++<++>>-]+<.<[>----<-]<]
 <<[>>>>>[>>>[-]+++++++++<[>-<-]+++++++++>[-[<->-]+[<<<]]<[>+<-]>]<<-]<<-
]

Hä? ▼

6 Kommentare

  1. S

    I try to learn Brainfuck but is too hard. :dunce:

  2. c

    Or you’re smart enough to concentrate on important things :bigidea:

  3. jL

    Oh die c’t hat sich da vor einigen Monaten schon mal mit befasst. Da gab es ein Poster wo „Hello World“ in allen möglichen Programmiersprachen aufgeführt war. Brainfuck hat mich damals aufgrund des Namens auch zu einem Beitrag veranlasst :-)

  4. c

    Jetzt hatte ich grad Angst, was übersehen zu haben, aber in deinem Beitrag ist von der iX die Rede (und die kauf ich selten). Nochmal Glück gehabt :D

    Jetzt müsste man noch Brainfuck mit Whitespace kombinieren und das ganze in Befunge verstecken – Steganografie at its best :crazy:

  5. jL

    Oh, Asche auf mein Haupt! Naja, ich hab die beide nicht selbst abonniert, sondern die fliegen hier nur im Büro rum. Die kann der ignorante Leser schon mal verwechseln :-)

    Was deine Stenographie angeht: da gibt es sicherlich Wettbewerbe unter den Unausgelasteten, die dafür aus Spaß viele Stunden mit verbringen…

    PS: Unausgelastet klingt vielleicht etwas harsch. Besser „diejenigen, die das als würdigen Zeitvertreib betrachten“

  6. S

    Ohja, brainfuck :D
    Programmiert denn damit ernsthaft jemand?
    Ich glaube nicht!

    Ich bleib lieber bei meinem geliebten PHP fürs Interent und C++ für Anwendungen ;)

Schreibe einen Kommentar an Simon

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>