Verbieten!! – Zitat des Tages (19)

verbot Wie Golem in einem Artikel über CSU-Seehofers Spieleverbotsforderung – „Das ist ein Punkt, den ich auf jeden Fall für nötig halte.“ – auch erwähnt, stellt der Bund Deutscher Kriminalbeamter u.a. die offenbar rhetorischen Fragen (Hervorhebung von mir):

Garantiert der Staat Sicherheit für Kinder, die er in seiner (Schul)-Obhut hat? Gibt es ein Grundrecht auf Waffen und Munitionsbesitz? Sind Ego–Shooter für die Entwicklung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung unverzichtbar? Was kann die Polizei im Word Wide Web?

Die implizierten Antworten sind wohl „Nein, nein, nein, zu wenig“1also auf, verbietet alles, was nicht unverzichtbar ist!

  • Verbietet Autos im Privatbesitz, schließlich ist jedes Auto eine potentielle Mordwaffe und jeder Autofahrer ein potentieller Amokfahrer!!
  • Verbietet Bücher, in denen Gewalt vorkommt – Agatha Christie, Dan Brown, Lehrbücher aus Biologie und Geschichte, die Bibel, u.v.a.m., allesamt gewaltverherrlichend!!
  • Verbietet Sportarten mit Körperkontakt, sie verleiten zu unkontrollierter Gewalt!!2
  • Verbietet Tischtennis & Co., hier wird mit Kugeln auf andere Menschen geschossen!! Und wer war angeblich leidenschaftlicher Tischtennisspieler, na? Genau, der Amokläufer!!
  • Verbietet Bäume und Blumen, manche sind giftig und Äste sind potentielle Mordwaffen!!

Wieso sollte das alles für die Entwicklung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung unverzichtbar sein?? Auf, schnell aktionistisch etwas verbieten, solange Winnenden noch aktuell ist, egal wie sinnvoll und durchsetzbar es ist! Wir sind in einem Wahljahr!!

Nur eines ist offenbar nicht in der Verbotsdiskussion, weil es ohnehin nicht (oder nur in Ausnahmefällen) vorhanden ist: Medienkompetenz in der Politik. Dabei wäre gerade sie so nötig…

  1. Mit letzterem haben sie ja auch irgendwie recht, wenn man die freimütig und vorschnell als echt verkündete gefälschte Amoklauf-Ankündigung betrachtet, und ich hoffe, das liegt eher am Personal- und Zeitmangel als am Unwillen oder gar an der Unfähigkeit, sich medientechnisch weiterzubilden… []
  2. Und auch zu irrationalen Träumereien wie Hoeneß‘ 2-Euro-Fußball-Abgabe. []

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>