„The Next Uri Geller“ 2008 – 4. Sendung: Meinung, Tricks, Erklärungen

Hier geht es um eine Sendung der ersten deutschen Staffel von „The Next Uri Geller“ von Anfang 2008. Sie können auch:
» Alle meine Berichte der ersten Staffel anzeigen.
» Alles zur zweiten Staffel 2009 anzeigen.
» Überhaupt alle Artikel über Uri Geller anzeigen.

:arrow: Generelle Lesetips: GWUP-Infoseite, -Sonderseite (hoffentlich bald in vernünftigem Design).

Vorbemerkungen

  • Vor ein paar Tagen hatte ich in diesem Beitrag mit dem Titel „Magie?“ einige Argumente und Gedanken zum Thema Zauberkunst, Magie, Mentalisten, paranormalen Fähigkeiten, rationalen Erklärungen sowie Gefahren zu unkritischen Denkens, basierend auf dem Bericht einer Mental-Zaubershow, geschrieben.
  • Ein grüner Smilie wird Uri Gellers Nachfolger! ::D:
  • T-Shirts mit „Achad Shtaim Shalosh“ gibt’s in der ProSieben-Kollektion. Und wenn man die großen Anfangsbuchstaben so übereinander sieht – wer außer neurechtschreibenden nicht Englisch Sprechenden denkt da ausschließlich an das deutsche Wort „ASS“? ;)

Die vierte Sendung von 29.1.2008

verbogen Wie immer gilt generell: Es sind alles Tricks, keine übernatürlichen Kräfte! Wie gut und unterhaltsam diese Tricks heute sind, werden wir ja sehen… heute durften die vier „Übriggebliebenen“ der 2. Sendung wieder ran.

Die Willenskraft der Raucher will angestachelt werden – die Energie Gellers und aller Zuschauer soll helfen. :roll: Vor allem die Kinder und Jugendlichen sollen helfen – „mehr später“. Und Verena Wriedt in der Telefonzentrale freut sich über ihre großen das große Feedback mit ein paar fragwürdigen Handy-Videos, die Uri für real aussehend hält.

Prominente heute: „Die erfolgreichste Boxerin aller Zeiten“, Regina Halmich, „Monrose“-Sängerin Senna Guemmour und ProSieben-Moderator Oli Unbekannt. Äh, mir unbekannt, ich hab’s weder verstanden noch Lust, mehrfach zurückzuspulen. Ah, „Stars auf Eis“-Moderator. Also *google* Oliver Petszokat = Oli P. Und drei Kölner Staatsanwälte senken ihre Glaubwürdigkeit auf der zweiten Couch.

Kandidat 1: Alexander Hartmann

Der hemdsärmlige Frisuren-Enkel Don Kings verspricht für seine heutige Perfomance „ein bisschen mehr Rock’n’Roll“ – er will einen eiskalten Mord begehen. In einem 240-Kilo-Eisklotz ist seine Vorhersage zu diesem „kreativen Mord“ angeblich eingefroren. Da sollten wir mal Veronica Mars holen – Kristen Bell ist aber nicht da, deswegen dürfen alle drei Promis ran. Senna wählt aus vielen (umgedrehten) Postkarten eine aus, um den Ort festzulegen: Sydney. „The Queen“ denkt sich ein Nudelholz als Mordwaffe, und Oli P. den Täter: Kermit, der Frosch.

Alexander freut sich über sein Brecheisen, gibt Oli auch eins, Schutzbrillen auf – und unter den rockigen Klängen von „Song 2“ von Blur wird aus dem Eisblock Kleinholz (äh…). Oli nimmt die freigelegte Edelstahlröhre, gibt Alex das Pergamentrolle, die drin war, der öffnet sie mit spitzen Fingern (wohl um zu zeigen, dass er jetzt nichts mehr manipuliert), und natürlich steht Sydney, Nudelholz, Kermit drauf.

Erklärung bei „Die Tricks“, dort ausführlicher; hier kurzgefasst: Im Kasten (kein Tisch!) unter dem Eisblock sitzt jemand, der schnell den Zettel schreibt und von unten in den (nicht massiven) Eisblock steckt.

Geller: „Die ungewöhnliche Art, wie du deine Voraussage versiegelt hast, gibt mir das Gefühl, dass du die Gedankengänge der Prominenten kontrollierst.“ Hä?!? Angebot: Wenn Hartmann seine Haaaaaare schneidet, spendet Geller 10.000€ für eine karitative Einrichtung – der beste Satz des Abends! :)

Kandidat 2: Thorsten Strotmann

Heute geht der „feinfühlige Gedankenleser“ „unter die Haut“ – als Lügendetektor. Einen kleinen weißen (flachen) Stein darf Regina in eine ihrer donnernden Boxer-Fäuste stecken, sie soll Fäuste und seine Augen anschauen, und er erkennt die Faust – mehrfach, zum Glück war das mit den 100x nur ein lahmer Witz. Ähnlich lahm wie sein ganzes weiteres Gelaber. Naja, der Stein ist groß genug, um die Form der Hand zu beeinflussen. Hatte ich das Wort „lahm“ schon benutzt?

Oh, die Alibi-Überwacher, die drei Staatsanwälte, dürfen auch auf die Bühne. Und Strotmann labert sie (und uns) voll. :yawn: Sie werfen drei schwarze (dickere, rundere) „Steine der Lüge“ in ein Beutelchen, Halmich ihren weißen. Jeder zieht zufällig einen, zwischendrin befummelt Strotmann den Beutel, damit er weiß, was noch drin ist, in der Hoffnung, niemand merkt’s. :yawn: :yawn: Hoffentlich fliegt diese Labertasche heute raus.

» Ausführlichere Erklärung bei „Die Tricks“

Geller lobt, wie Thorsten Körpersprache und „physische Energie“ erkennt.

Kandidat 3: Leo Martin

Bringt Bilder in die Köpfe der Menschen. Auch uns daheim: an zwei einfache unterschiedliche geometrische Figuren denken. Aber meine Augen schließe ich nicht, ich muss ja tippen. Er malt ein Dreieck in einen Kreis. Hand heben (im Publikum), wenn man mindestens eines davon „empfangen“ hat. Oh Mann, wie viele – besser: wenige – einfache geometrische Figuren gibt’s denn schon… und dafür Applaus?

Ayrton Senna soll das Bild malen, das Leo denkt. Und die gespielte „Gedankenübertragung“ dauert. Und dauert. Niemand, auch keine Kamera, soll sehen können, was sie malt, während sie malt. Und er sagt, wenn er sich diesmal auf den Zufall verließe, wären es zuviele Möglichkeiten – womit er recht hat, deswegen braucht man ja Tricks. Er kritzelt dann ein eingerahmtes Haus, während er einen Meter vor ihr steht, während sie noch den Karton locker an ihre Brust gedrückt hält. Irgendwie wird er es trotzdem gesehen (oder erzählt bekommen) haben, abgesehen davon, dass ihr Haus kleiner und nicht eingerahmt ist.

Häuser sind offenbar sehr wahrscheinlich, wenn jemand „irgendwas“ zeichnen soll, zumal wenn zuvor einfache geometrische Figuren genannt wurden und die Zeichnerin eh grad auf Wohnungssuche/beim Umzug ist. Wobei m.E. doch mehr dahintersteckt (Helfer?), denn sich nur auf die Wahrscheinlichkeit zu verlassen, wäre zu riskant, showtechnisch gesehen. Siehe Diskussion bei „Die Tricks“ – oder hier, weiter unten in den Kommentaren.

Geller: „präzise telepathische und psychologische Manipulation.“ „Gut gemacht.“

Kandidat 4: Farid

Will sagen, wo genau er von einem Paintball-„Gewehr“ getroffen werden wird. Steht angeblich in einer Kiste, die boxringsprechermikrofonmäßig von der Decke herabgelassen wird. Wieder dürfen alle drei Promis ran, die… mit viel Verzögerung… nacheinander… auf „Mr Cool“ schießen sollen. Senna trifft im zweiten Anlauf mit grün auf seine rechte Brusttasche, Regina mit blau sofort knapp links vom Reißverschluss, Oli mit orange auch im 2. Anlauf auf die Gürtellinie – „etwas zu hoch, sorry“. Haa haa haa.

Bloß, wohin sind die Fehlschüsse geflogen? Auf der Wand ist nichts zu sehen. Werden wohl Farbkapseln auf Farids Anzug gewesen sein, wie das auch im Film üblich ist, wenn einschlagende Kugeln das Blut spritzen lassen sollen (und Putz übrigens mit Hilfe von kleinen Sprengladungen von der Wand fliegt). Update: Nein, das war’s nicht, es wurde offenbar richtig geschossen. Das „Die Tricks“-Blog erklärt’s genauer – kurz: die Zettel mit den angeblichen „Voraussagen“ zu Reihenfolge, Farben und Orten stecken im Tischchen unter der Kiste, das erst am Ende gebracht wurde.

Geller schwätzt auch hier was vom Beeinflussen der Promis und Farids „hypnotischem Blick“.

Vor-Entscheidung

Geller lässt Alexander Hartmann an der Telefon-Abstimmung vorbei in die nächste Sendung.

Live-Experiment

Das „Live-Experiment“ ist diesmal eigentlich kein solches: „Stop smoking“, Raucher sollen aufhören zu rauchen. Aber bestimmt nicht nur für die Dauer der Sendung, weshalb eben kein „Live-Experiment“. Nun ja, gerade hier spielt die Psychologie eine große Rolle, und so kann ich mir durchaus denken, dass manche Leute diesen kleinen zusätzlichen „Anschub“ brauchen, um tatsächlich aufzuhören. Angeblich schon Hunderttausende in Israel und Griechenland, und natürlich auch ein Gast im Publikum in Bezug auf eine Sendung von vor ein paar Jahren.

Senna und ein paar Zuschauer auf die Bühne, Uri demonstriert, wieviel Rauch von einem Zug an einem Tempo hängenbleibt – ausnahmsweise kein Mental-Trick –, redet auf die Leute ein, zeigt auch präparierte Lungen von Nichtraucher (sauber) und Raucher (hässlich schwarz). „Ich bin kein Wunderheiler, aber ich brauche Ihre Energie“, :roll: v.a. von Kindern und Jugendlichen.

Zum Glück kann ich es mir als Nichtraucher sparen, in Gellers Augen zu starren und „achad, shtaim, shalosh, ich höre auf“ zu rufen. :) Weg mit den Zigarettenschachteln, auf die Bühne werfen! (Nicht von zuhause aus, würde ich empfehlen…) Loki und Helmut Schmidt werden natürlich auch angesprochen.

Der Löffelverbieger braucht dazu natürlich keine „mentalen Fähigkeiten“, es reicht, wenn die Leute das glauben – wenn sie sowas denn glauben. Uri glaubt jedenfalls an sie… So hätte man praktisch mit falschen Mitteln ein positives Ergebnis für die körperliche Gesundheit – aufhören zu rauchen – und ein negatives für die geistige Gesundheit, nämlich erhöhte Geller-Gläubigkeit.

Die Entscheidung

Noch kurz Verenas Dekolleté, endlich! :P Neu-Nichtraucher sollen anrufen… und dann, fast pünktlich (+3 Minuten), mit nervendem Zwischen-Werbespot: die Labertasche Thorsten Strotmann ist draußen, wie ich „vorhergesagt“, äh, gehofft habe. Nächste Woche sind übrigens alle sechs dran.

Einschaltquoten

Ein weiterer Rückgang im Vergleich zur Vorwoche:

Zuschauer ab 3 Jahre: 3,04 Milllionen, 9,2% Marktanteil (Vorwoche: 3,30/10,1%).
Zuschauer 14-49 Jahre: 2,15 Milllionen, 15,8% Marktanteil (Vorwoche: 2,40/18,3%).


» Hier geht’s zu allen meinen Beiträgen über Uri Geller «

18 Kommentare
1 Trackback

  1. D

    „Noch kurz Verenas Dekolleté, endlich!“ Hehe, das ist auch immer mein Highlight :-)

    Danke für den gellerentlarvt-Link, kannte ich nicht. Dass die Kiste so nah an der Wand stand habe ich gar nicht bemerkt, fand das bis jetzt den besten Trick, weil ich den nicht sofort durchschauen konnte. Aber wenn die Kiste echt an der Wand stand… trotzdem immer noch besser als sein Kartentrick vom ersten Mal.

  2. S

    Hierzu muss ich unbedingt was sagen! Natürlich weiß ich auch dass das alles Tricks sind doch gestern hätt es mich bald umgehauen. Bei dem Trick mit Senna habe ich zum Spass zu Hause vorm Fernseher mitgemacht. Wieso auch immer habe ich an ein Haus mit Kamin gedacht wirklich einfach so normal denk ich nie an ein Haus mit Kamin. Und siehe da er zeichnet ein Haus mit Kamin genauso wie ichs mir vorgestellt hab und Senna anscheinend auch?? HÄÄÄÄ??????? Zufall??? Vielleicht denkt jeder an ein Haus? aber wieso?? Ich war völlig baff! Da ich auch großer Skeptiker bin und da an nichts glaube aber gestern hab ichs selbst erlebt??

  3. c

    @David: Man sollte vielleicht eine Hitliste aufstellen bzw. abstimmen lassen, bei welcher Sendung das Dekolleté am schönsten präsentiert wurde. :mrgreen:
    (Ich hab aber keine alten Aufzeichnungen mehr, Mist!)

    @Steve: Bei gellerentlarvt (das ich im Artikel immer „Die Tricks“ nenne) bist du ja auch schon dabei… ansonsten empfehle ich mal die Lektüre meines Beitrags „Magie?“ (Stichwort „Ockhams Rasiermesser“). :)

  4. A

    Hi,
    habe auch an ein Haus gedacht und kriege es nicht mehr aus dem Kopf.
    Gellerntlarvt ist gesperrt, deswegen versuche ich es auf diesem Wege.
    BITTE BITTE findet dafür eine ernsthafte rationale Erklärung.

  5. c

    Ich versuche mal, ob ich die dort genannten Argumente zusammenbekomme… zusätzlich zu dem, was im Beitrag steht:

    Es ist offenbar sehr wahrscheinlich – Zahlen von 68% (sogar i.Zshg.m. einer früheren Geller-Vorführung) bis 90% wurden genannt –, dass jemand hier ein Haus (samt Schornstein) malt. Aber Martin hat Senna an eine bestimmte Stelle auf der Bühne dirigiert, also gut möglich, dass dort jemand von hinten oder er selbst (ggf. mit Kamera oder Spiegel an der Decke) die Zeichnung sehen konnte. Oder als sie sich umgedreht hat.

    Das scheint mir auch am plausibelsten; die Quietschgeräusche vom Stift richtig zu deuten, klingt dagegen irgendwie unwahrscheinlicher, und der Karton war wohl auch zu dick, als dass die Farbe von hinten hindurch zu sehen wäre.

  6. c

    Aktueller Stand: „gellerentlarvt“ ist derzeit wieder unter beiden Adressen (wordpress, zmx) erreichbar, letztere testweise…

  7. GOL

    i love you ffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffff aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii ddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddd :hearts: :hearts: :hearts: :hearts: :hearts: :kussm: :kussm: :kussm: :kussm: :kussm: :kussm: :kussm: :kussm: :kussrot: :kussrot: :kussrot: :kussrot: :kussrot: :hearts: :hearts: :hearts: :kussrot: :kussrot: :kussrot: :kussm: :kussm: :kussm: :kussm: :kussm: :kussw: :kussw: :kussm: :kussrot: :hearts: :hearts: :kussrot: :kussrot: :kussm: :kussm: :kussrot: :hearts: :hearts: :kussrot: :kussrot: :kussm: :kussm: :kussrot: :hearts:

  8. i

    bei mir hat alles geglabt das mit dem löffel der von fernsehne
    springt der ist bei mir 2 meter weggeflogen.

    und das mit dem stuhl auch das er sich so bewegt

    und noch das letzte mit dem löffel verbiegen das hat auch noch geglabbt

    und mit dem rauchen da interesiert mich nicht weil ich nihct rauche :D :P

  9. c

    @Gonca Oder Lola: Ich will mal nicht so sein und diese Liebesbekundung stehen lassen, auch wenn ich kaum glaube, dass Farid das lesen wird. Ich musste aber der Lesbarkeit wegen Leerzeichen einfügen.

    @icht: Schön für dich. :P Vernünftige Erklärungen findest du ja direkt oder bei den Links in meinen Beiträgen. Und ich verkneife mir jetzt mal Bemerkungen zur Rechtschreibung. :mrgreen:

  10. c

    und hier die auflösung der tricks. :D

    viel spaß beim staunen über die billigen tricks:

    http://youtube.com/watch?v=aHinAdrAvp8&feature=related

    http://youtube.com/watch?v=nbgiEFGmfV4

    viel spaß damit
    nicht enttäuscht sein wenn ihr feststellt, was menschen bereit sind für geld alles zu tun, und dass sie in wahrheit garnicht zaubern können…

    ich frage mich ob derartig offensichtlicher betrug nicht strafbar ist. :D

  11. mcf

    also ich kenne farid höchstpersönlich er ist gut mit meinen vater
    befreundet :D und er macht auch unglaubliche tricks vor meinen
    Augen zB schweben usw 8O ps das mit dem live experiment
    hat geklappt mit dem tisch :mrgreen:

  12. c

    @chris: Danke für die Video-Liste. Zaubertricks sind halt immer eine Art „gewollter Betrug“; ;) sie als „echt“ zu verkaufen, wie es Pro7 tut, ist quasi Volksverdummung – aber strafbar? :D Man ist versucht, „leider nicht“ zu sagen… :mrgreen:

  13. K

    :roll: ;) hi i hate farid tja pech gehabt denn er gehöret meiner freundin s. 8O :arrow: :arrow: :D :idea:

  14. a

    T-shirts with “Achad Shtaim Shalosh” are available in the ProSieben collection. And if you look at the large capital letters above each other – well, according to the new German orthography, “ASS” is indeed how to write the German word for “ace”, but…

    actually, that would be ASHSH, because the „sh“ in „shtaim“ and „shalosh“ is one letter in Hebrew ;).

  15. c

    (That ProSieben shirt link doesn’t work anymore… :( )

    Well, alright, thanks for the info; but written in Latin letters like

    Achad
    Shtaim
    Shalosh

    (these letters were indeed larger than the others) I don’t think many people will think about „Sh“ as one letter. ;)

  16. a

    well yes that’s true ;)

  17. D

    Hallo liebe Freunde ,der Magie .Um es kurz zu sagen.Es heißt ja immer wo Geller und Co auftreten “ SHOW “ Und dieses Wort sagt doch schon alles aus.Unterhaltung mit Trick 17.Wenn Leute an irgendwelche Zauberkram glauben,kann ich nur sagen,das ist Dummheit.Volksverarschung hoch 3 .Normal gehört Geller schon lange in die Wüste verbuddelt.

  18. :roll: :roll: :roll: :roll: ;) ;) :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :twisted: :twisted: :twisted: :arrow: :arrow: :idea: :idea: :D :D :D :D :D

Schreibe einen Kommentar an Dietmar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>