Geschichten aus Tausendundeinem Beitrag

Oder eigentlich aus tausend, denn über diesen 1001. in diesem 1001. zu schreiben, wäre etwas zu rekursiv (und auch schwer möglich, da es hier vor allem um die Kommentare gehen soll)… Jedenfalls: Exakt ein Jahr nach dem allerersten Beitrag kam die Teilnahme an meiner ersten Blog-Parade (über CD-Erinnerungen), und deren Veranstalterin juliaL49, die damals u.a.

Und doppelt Danke, dass ich dadurch deinen Blog gefunden habe :-D

geschrieben hatte, wurde mit der Zeit die häufigste Kommentatorin hier mit mittlerweile über 520 Kommentaren, gefolgt von David mit fast 350, Sebastian mit 230, Michael und Pierre mit über 150, Konna mit fast 100 – euch und natürlich allen anderen:
:danke:

Natürlich helfen auch Rätsel wie mein mittlerweile ziemlich regelmäßiges Musik-Quiz, viele Kommentare anzuziehen, aber fünf andere Beiträge haben es auch in die Kommentar-Top20 geschafft:

Nicht zuletzt diverse (in gewissen wissenschaftsfernen Kreisen kontroverse) Themen ziehen mitunter, sagen wir, ungewöhnliche Kommentare an – etwa von dem einen oder anderen Träumer, die ihre Zeit mit Lottostatistiken zwecks Vorhersage verschwenden, obwohl letzterer gar zugab, dass die Lottokugeln am Mittwoch nicht vom Samstag beeinflusst werden können…

…oder einer, der es für „Zeugs“ hält, wenn ich über die Zweifelhaftigkeit von (bestenfalls pseudowissenschaftlichen) Global-Scaling-Angeboten – ja, die mit den Lottoprognosen, der sich in einer kleinen Bank in Nordzypern „versteckenden“ Investorensuche für „revolutionäre“ Technologien für Kommunikation oder Online-Banking, von denen bald nichts mehr zu hören war, und dem sich nicht mehr Prof. Dr. nennen dürfenden Erfinder des Ganzen – schreibe…

…dem halbwegs offenen – und entlarvenden – Kommentar eines Programmierers eines Mondkalender-Programms

…von einem Glaubensmedizin-Fan namens hopazupa-hi-ha-ho oder einem Verleger1 für 2012­maya­kalender­synchronisationsstrahl­sonnenaktivitäts­erdmagnetismus­bewusstseinssprungs­seher­offenbarungs­unsinn und einem Fan desselben, deren Vorwürfe – garniert mit den Klassikern der Branche: Hamlet-Zitat und Galilei-Vergleich – man auch gleich gegen sie selbst verwenden kann:

[…] Aber solange diese Besserwisser keinen anderen schaden, lasse ich sie im Dunkeln leben und freue mich am „Licht“! […]

[…] Aber so ist das mit den „Standpunktvertretern“ nun mal, sind leider für Dinge die ausserhalb ihrer Betrachtungsweise ligen, nicht empfänglich…. […]

Fan-Post bei einem „The Next Uri Geller“-Bericht für einen Teilnehmer:

i love you ffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffff­aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa­rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr­iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii­ddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddd :hearts: :hearts: […] :kussrot: […]

…einem anonymen, vagen Möchtegern-Angstmacher (der nicht sagt, worauf er sich bezieht) um halb 3 Uhr nachts mit Worten wie

Ja auf Blogs ist Meinungsfreiheit ja erwünscht- aber dämlich und unwissend andere in den Dreck zu sein-wie arm muss man denn sein?

Peinlich.PEINLICH. […] Und immer schön dran denken: Verleumdung ist strafbar.
Also liess mal schnell deinen Blog noch mal durch, Hase…. :idea: […]

Kommentarspammer, über die man sich immerhin noch lustig machen kann – auch wenn solche Spammer die Ausnahme sind…

…aber zum Glück auch etlichen wie diesen:

Toll dass es diese Seite gibt!

Super Idee auf die muß man auch erst einmal kommen.

Gefällt mir sehr gut.

DANKEEEEEEEEEEEEE!!!

 

Funny hand  
Und auch wenn ich nicht, Scheherazade gleich, Cliffhanger um Cliffhanger schreiben muss, um überhaupt weitermachen zu können, „muss“ ich ebensowenig nach 1001 Geschichten aufhören – so seid denn mit mir gespannt, welche und wieviele weitere Tausende von Beiträgen und Kommentaren sich hier noch ansammeln werden; mögen sie (mindestens) Hand und Fuß haben…

 


Fotos: imagesolutions, titelio – Fotolia.com

  1. oder zumindest einem Verlagsmitarbeiter mit entsprechender E-Mail-Adresse []

8 Kommentare

  1. S

    Nicht schlecht so einen Rückblick zu machen

    • c

      Ja, ich dachte mir, lieber auf ein paar eventuell untergehende Kommentare hinweisen (und natürlich den fleißigen Kommentierern wie dir zu danken), als einfach nur „juhu, 1001“ zu sagen. :mrgreen:

  2. jL

    Ja, hat sich gelohnt :) Und da ich beim Maria- und Lottovorhersage-Beitrag die Kommentare abonniert habe, durfte ich auch die wahnsinnigen Geschichten miterleben :)

    Glückwunsch, dass du auch bei den kontroveresten und dämlichsten Kommentaren immer noch eine passende Antwort findest. Mich hätte das schon längst in einen Nervenzusammenbruch geführt!

  3. S

    nice website

    :mrgreen:

    Nun klar ein Blog lebt von den Kommentaren, doch so einen Rückblick habe ich bisher noch nicht gesehen, oder erinnere mich nicht mehr dran.

  4. c

    Jetzt müsste jemand noch irgendwas Banales auf Russisch sagen – solche Spam-Kommentare kommen auch immer wieder. :mrgreen:

    Julia, was die Antworten betrifft: da ist Florian noch viel bewundernswerter…

  5. S

    Ich könnte jetzt noch mehr bringen, lasse es aber einfach mal sein, sondst troll und spam ich hier noch die Seite voll.

    5bGE6

    test

  6. K

    Jetzt müsste jemand noch irgendwas Banales auf Russisch sagen

    Nastrovje! :D

    Glückwunsch zu so vielen Beiträgen und vielen Kommentaren. Freue mich, dass ich mit fast 100 zu den führenden gehöre. Ob ich Pierre wohl einholen kann? ;)

    Mach weiter so, denn irgendwann wollen wir die nächsten Buchstaben deiner Abkürzung erfahren. :P

Schreibe einen Kommentar an Konna

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>