Schlagwort-Archiv:

Uhren

„Gespiegelt sieht’s besser aus“
oder: Es ist jetzt 63:42 Uhr und 1 Sekunde

Man kennt das ja gelegentlich aus (meist illustrierenden) Fotos: Ein Layouter o.ä. denkt, ein Foto sieht ästhetischer aus und passt besser auf die Seite, wenn man es spiegelt – und am Ende kann man sich über gespiegelte Tastaturen lustig machen. Der Heise-Shop hat etwas Ähnliches, gewissermaßen einen Spiegelfehler 2.0, in der mehrseitigen Anzeige in der aktuellen c’t (24/2011) geschafft, wo u.a. eine (Pseudo-)Binäruhr angepriesen wird:

So kommt natürlich eine falsche Zeit raus: 63:42:01 statt 10:24:36. (Im Web stimmt das Bild übrigens.) Mal abgesehen davon, dass es solche Uhren m.W. schon länger gibt (wenn auch nicht unbedingt genau dieses als „NEU“ bezeichnete Modell). Trendsetter? Wirklich?

Ist aber auch eine ziemlich halbherzige Sache – weshalb ich oben „Pseudo-“ geschrieben habe –, schließlich werden hier einzelne Dezimalziffern binär dargestellt. Warum nicht gleich ⚪⚫⚪⚫⚪ ⚪⚫⚫⚪⚪⚪ ⚫⚪⚪⚫⚪⚪?1 (Wenn man schon das alte 60er-System, das nunmal für unsere Uhrzeit verwendet wird, beibehalten will. Ist aber irgendwie sinnvoll…)

 


  1. leere und ausgefüllte Unicode-Kreise, die hier zuerst standen, durch Grafiken ersetzt – gibt halt doch noch alte Kisten ohne die passenden Schriften… []

Projekt 52/43: Quadratisch – praktisch – gut

Das nächste Thema der Woche bei Saris Projekt 52.

43: Quadratisch - praktisch - gut

Projekt 52 Thema 43: Quadratisch – praktisch – gut

Aber eingeschränkt: Die Uhr hat am Sonntag Vormittag, als ich diese Fotos im Rahmen meines Fotospaziergangs geschossen habe, noch Sommerzeit angezeigt; die Bushaltestelle wird wegen Bauarbeiten nicht angefahren; und das winzige Fenster lässt vielleicht etwas Licht hinein und man kann die Straße beobachten, aber sonst?


Uhrenvorstellung

Bei Funkuhren soll das irgendwie automatisch gehen, also können wir uns auf die funklosen Uhren, die man heute ja vorstellen soll, beschränken. Also darf ich vorstellen: Eine Thermometer-Uhr1 und meine alte (selten getragene) Armbanduhr, am Freitag fotografiert:

Uhren

(An die Kameras muss ich auch noch denken, aber da ist die Uhrfunktion ja nicht das Entscheidende.)

 


  1. Der „OUT“-Sensor befindet sich übrigens nicht draußen – schön wär’s bei den knapp 20°, die er anzeigt – sondern im „Obergeschoss“ meiner Dachgeschosswohnung. []

Funkuhr geht falsch? – Tipps

Frau mit Uhr Weil immer wieder Leute hier ankommen, die nach Tipps gegen falsch gehende Funkuhren suchen und dabei nur meinen Mecker-Beitrag über die dämliche Programmierung eines Exemplars, das an den Tagen der Zeitumstellung immer falsch geht, finden, dachte ich, ich trage mal hier mal ein paar Tipps für anderweitig falsch gehende Funkuhren zusammen:

  • Nicht zu weit im Inneren des Gebäudes aufstellen; näher bei Fenstern ist oft hilfreich (am besten in Richtung des Senders, beim DCF77-Signal für Mitteleuropa ist das in Mainflingen bei Frankfurt/Main). Dies gilt insbesondere in Gebäuden mit Stahlbetonwänden.
  • Nicht zu nahe an andere elektronische Geräte, v.a. solchen, die selbst funken. Auch die Nähe von metallischen Gegenständen kann stören.
  • Billige Empfänger haben evtl. mit schwachen Batterien Probleme, also mal frische Batterien probieren.
  • Ein Blick auf das oft vorhandene Symbol, das anzeigt, ob die Uhr überhaupt noch Empfang hat, sollte auch nicht vergessen werden. ;) Denn wenn sie nur mit ihrem eigenen Quarz weiterlaufen muss, kann das bei billigen Modellen schon nach wenigen Tagen merkliche Auswirkungen haben.

Weitere Hinweise:

  • Da die Daten des Signals nur geringe Möglichkeiten der Fehlerkorrektur bieten (einzelne Paritätsbits für Teilbereiche; schon 2 (oder 4 oder 6…) falsch empfangene Bits können nicht erkannt werden), kann es bei schlechtem Empfang eben leicht passieren, dass die Uhr eine falsche Zeit einstellt, insbesondere die (zu) einfach programmierten, die nicht mehrere Minuten lang die Signale vergleichen, um solche Inkonsistenzen zu vermeiden. (Das Zeitsignal wird jede Minute neu ausgestrahlt und enthält 59 Bits, wobei 1 Bit 1 Sekunde benötigt.)
  • Die meisten Uhren schauen nicht ständig nach dem Signal, sondern höchstens jede Stunde oder einige Male am Tag – oder auch nur einmal, und das hoffentlich nicht um 0 Uhr wie mein erwähntes Exemplar.
  • Wenn die Abweichung immer gleich viele Stunden beträgt, ist evtl. eine falsche Zeitzone eingestellt.

Hoffe, das hilft dem einen oder anderen… Wer etwas ergänzen, anmerken oder korrigieren möchte, kann dies gern in den Kommentaren tun.


Foto von Martin Schmid – Fotolia.com

Eine Funkuhr geht falsch…

» Ihre Funkuhr geht falsch? Hier klicken für Tipps!

Mal abgesehen davon, dass man sich (nicht nur) meiner Meinung nach die Zeitumstellung sparen könnte – dann aber bitte die im Herbst, mir ist es lieber, wenn es länger hell ist –:

Wenn eine Funkuhr so dämlich programmiert ist, dass sie nur einmal am Tag um 00:00 Uhr nach der korrekten Zeit sucht (auch wenn das die Programmierung einfacher macht, weil diese Situation nach dem Einlegen von Batterien ja auch auftritt) und dadurch fast den ganzen Sonntag falsch geht, zeugt das meines Erachtens nicht gerade von einem Hersteller, der sein Handwerk ordentlich versteht oder genügend nachdenkt.
:thumbsdown:

Wenigstens Temperatur und Barometer-Wettervorhersage scheinen gestimmt zu haben… Aber naja, war ja nur TCM, die Hausmarke von Tchibo. :mrgreen: