Schlagwort-Archiv:

Graffiti

Dazu sagt keiner NEIN! – Blogparade

Graffiti: Dazu sagt keiner NEIN! - Jawoll! Neulich bin ich an diesen hier rechts zu sehenden, naja, Graffiti wäre übertrieben, an diesen Wandkritzeleien vorbeigekommen: „dazu sagt keiner NEIN!“, darunter (aber möglicherweise älter und zu etwas anderem gehörend) „Jawoll!“. Da dachte ich mir, daraus könnte ich doch eine kleine spät­sommerloch­füllende Blogparade machen – und deshalb frage ich euch jetzt:

  • Wozu, denkt ihr, sagt keiner Nein?
  • Wozu sagt ihr selbst nicht Nein?

Natürlich müssen eure Antworten nicht unbedingt ernsthaft sein; es darf – und soll – gerne auch etwas lustig werden…

Falls also tatsächlich jemand Lust haben sollte mitzumachen, obwohl’s nichts zu gewinnen gibt^^, schreibt bis Ende des Monats einen Beitrag auf eurem Blog (das Foto oben dürft ihr gern dabei verwenden) und schickt einen Pingback/Trackback1 oder verlinkt ihn via Kommentar – wer kein Blog hat, darf natürlich auch einfach per Kommentar teilnehmen. Also haut in die Tasten und viel Spaß!


Update: » Zur Zusammenfassung/Auswertung

  1. der i.d.R. erst erscheint, nachdem ich ihn manuell freigeschaltet habe []

Olfaktorische Mütterlichkeit

Graffiti in Gymnasiumsnähe:

Deine Mama stinkt! Deine auch! Meine auch!

Würde mich mal interessieren, ob die drei Schreiberlinge das direkt nacheinander geschrieben haben, also alle dabei anwesend waren, oder ob sich das erst mit der Zeit ergeben hat. Und was die Mama insbesondere des letzten davon hält…

Was ist ganz schwul?

Ein Graffiti-Künstler Wandbekritzler verkündet, was – seiner Meinung nach – halbschwul sei:

Wand-Kritzelei: HIP-HOP ist Halbschwul!!

Stellt sich (bzw. ich euch) die Frage: Was ist ganz schwul bzw. vollschwul? Hiphiphophop? Eine andere Musikrichtung? Oder was sonst? Warum sollte Hip-Hop überhaupt halbschwul sein? Warum nicht viertel- oder zweidrittelschwul oder gar nicht schwul? Und ist halbschwul eigentlich dasselbe wie bisexuell? Hmmm… Fragen über Fragen… Da müsste man das allwissende Rammbamba fragen können, steht dessen Lobpreisung doch auf derselben Wand.

Preiset den neuen Herrn!

Ein Graffito beim hiesigen Gymnasium:

Preiset das allwissende Rammbamba

Ist das also der/das neue Gott, der/das heute Besuch von drei neuen Weisen bekommt?
Hat das Rammbamba dann auch ein 1,0-Abitur?
Ist es auch allmächtig, allgütig, allundsoweiter?
Will es durch sein Neutrum die weiblichen und männlichen Gottheiten vereinen?
Ist Rammbamba eine schwarze Schlange?1

Oder ist es ein neuer Name für den altbekannten Gott?
Ist es gar der tatsächliche Name des jüdischen Gottes, sodass man nun endlich weiß, wie יהוה‎ (JHWH) richtig auszusprechen ist? Das muss die bibelarchäologische Sensation sein!!

Oder was meint ihr?

  1. auch wenn das eigentlich Teile von „S“ und „a“ eines anderen Graffitos sind []