Eine Funkuhr geht falsch…

» Ihre Funkuhr geht falsch? Hier klicken für Tipps!

Mal abgesehen davon, dass man sich (nicht nur) meiner Meinung nach die Zeitumstellung sparen könnte – dann aber bitte die im Herbst, mir ist es lieber, wenn es länger hell ist –:

Wenn eine Funkuhr so dämlich programmiert ist, dass sie nur einmal am Tag um 00:00 Uhr nach der korrekten Zeit sucht (auch wenn das die Programmierung einfacher macht, weil diese Situation nach dem Einlegen von Batterien ja auch auftritt) und dadurch fast den ganzen Sonntag falsch geht, zeugt das meines Erachtens nicht gerade von einem Hersteller, der sein Handwerk ordentlich versteht oder genügend nachdenkt.
:thumbsdown:

Wenigstens Temperatur und Barometer-Wettervorhersage scheinen gestimmt zu haben… Aber naja, war ja nur TCM, die Hausmarke von Tchibo. :mrgreen:

4 Kommentare
1 Trackback

  1. A

    I had the opposite problem as I changed the computer clock and the clock of the cell phone only to find out that they are changes automatically for the summer time (it is so fogy outside that I can’t believe it is summer clock already) and I got up in the morning totally confused as the difference was two hours and after I realized what happened I had to reset everything.

  2. c

    I think I should check my cell phone if it did that automatically – I’m not using it that often…

  3. M

    Ich bin auch im Besitz eines solchen Weckers und bin eigentlich damit recht zufrieden. Die Uhrzeit stellte sich bis jetzt bei jedem Wechsel einwandfrei um und hatte keine Probleme. Das einzige was mich nervt ist, wenn er aus irgendwelchen Gründen die Zeit mal neu abfrägt und dann ewig rumrödelt bis er diese wieder hat.

  4. meine funkuhr „scene“ geht 2min zurück..
    und wenn ich die uhrzeit richtig einstelle, stellt sie sich um 12 uhr nachts automatisch zurück.
    Nach taletangen Experementieren geht sie jetzt 14 min vor,
    -statt 2 min zurück…
    KATASTROFE !!!!!!!!!!!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar an Anonym

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>