„Natürliches, vitalisiertes Wasser“

Es hört einfach nicht auf… nein, dies ist kein Ergänzungsbeitrag zu meiner „Cimddyon-Wasser“-Satire oder zur gestern erwähnten Avaro-Light-Anzeige, sondern bezieht sich auf einen großen Werbezettel aus dem heutigen samstäglichen Prospekt-Bündel, in dem ein angeblich „bewährtes System zur Verbesserung der Wasserqualität“ namens Aqua blue® beworben wird. Bei sowas muss ich einfach meine Kritik loswerden…

Versprochen werden u.a. „weniger Kalk in Geräten, Leitungen und Armaturen“, Bindung freier Radikale und ein besserer Geschmack – das alles mit einer Metallbox in verschiedenen Größen (je nach Durchflussmenge für Wohnungen bis Industrie und Hotels), die ohne Montageaufwand einfach mit Klettband am Rohr befestigt werden soll.

Wie das ganze funktionieren soll? Die Box will dem Wasser die „innere Ordnung“ wieder geben, die auf dem Weg von der Quelle nur zu leicht verloren gehen soll:

„Aqua blue® gibt die gleichen Schwingungsmuster wie ein sehr gutes, frisches Quellwasser ab. Das Leitungswasser geht dazu in Resonanz und reagiert darauf.“

Und wie? Die Werbung spricht von „kein Magnet, kein Strom, keine Chemie“. Woher kommen die „Schwingungsmuster“? Wird natürlich nicht verraten. Aber selbst wenn eine detaillierte Beschreibung gegeben wäre, solche Esoterik-Wassseranbieter lassen sich ja viel einfallen, wenn der Tag lang ist (vgl. Linktipps unten). „Gutes“ Wasser soll sich angeblich dadurch auszeichnen, dass die Gruppen von Wassermolekülen (Cluster) besonders groß seien, und…

„bei sehr gutem Wasser haben diese Gebilde eine hohe Ordnung, die vergleichbar mit der Form eines Eiskristalls ist. Diese Aussagen werden durch die Arbeit des japanischen Wasserforschers Dr. Masaru Emoto unterstützt.“

Pech, dass diese Cluster offenbar innerhalb von Picosekunden zerfallen und sich neu bilden (Wikipedia… aber da gibt’s natürlich auch Ausflüchte, „Gedächtnis des Wassers“ und so, die wissenschaftlich nicht bewiesen werden konnten). Es kommt gleich noch besser, aber für diejenigen, die es gern ausführlich haben wollen, möchte ich zunächst auf die angebotenen „Gutachten“ eingehen, die sie „natürlich“ auf der Website anbieten:

Meine Kommentare zu den Gutachten anzeigen ▼


Wasserglas Love Jetzt zum „Besseren“: Dieser Wasserforscher Masaru Emoto behauptet allen Ernstes, Wasser ließe sich durch Emotionen beeinflussen, durch Musik und Filme – schon durch positive oder negative Wörter, die man auf Etiketten schreibt! 8O Zum Beispiel „Liebe“ oder „danke“ oder aber „krank“ etc., und auch die Sprache mache einen Unterschied – also sowas Absurdes ist mir nicht mal für meine Satire eingefallen, und Emoto meint das ernst!

James Randi hat das schon 2003 kommentiert (2. Abschnitt), dort sind auch ausgesuchte(!) Kristall-Bildchen zu sehen. Zitat Randi:

Well, if that didn’t convince you that Dr. Emoto might not have both oars in the water, try this, a quotation from him in answer to his thoughts on what the crystals are: „I came to the realization that these crystals are spirits.“ Okay. Where’s the door….?

(Übersetzung) ▼

Seine angeblichen „Beweise“ – wie z.B. die passende Auswahl von einem von 50 Fotos von Eiskristallen – sind dabei offenbar nicht mal ansatzweise wissenschaftlich, wie auch in Emotos Wikipedia-Eintrag nachzulesen ist – es ist noch keinerlei Nachweis, keine Reproduktion unter seriösen, wissenschaftlichen Bedingungen gelungen, was die rational ohnehin angebrachte Vermutung über den Unsinn dieses Esoterik-Krams nur bestätigt.

Zitat von ZEIT Online, „Kann Wasser denken?“ (Hervorhebung von mir):

Doch wer fragt schon nach Wissenschaft, wenn Emoto sein Glaubensbekenntnis ablegt: „Die Wassermoleküle ließen mich tief verstehen, dass erst, wenn Dankbarkeit doppelt vorhanden ist (H2), die Liebe (O) eine aktive Form annehmen und wirken kann.“

Was soll man dazu noch sagen? :blossnicht:

Keine guten Voraussetzungen dafür, dass diese Aqua-Blue-Geräte (oder wie man die Metallboxen nennen mag) irgendetwas Sinnvolles jenseits eines möglichen Placebo-Effektes machen, denke ich – außer das Konto des Anbieters zu füllen, und das ist auch nur aus dessen Sicht sinnvoll. Apropos Geld: Preise werden nun leider weder im Werbeblatt noch auf der Website genannt, aber wenn bei Inanspruchnahme der 3-Monate-Zufriedenheitsgarantie 30 € Bearbeitungsgebühr abgezogen werden sollen, muss der ursprüngliche Preis deutlich über 30 € liegen.

Meine Meinung: Geschenkt wäre noch zu teuer.
:thumbsdown:

Update 20.2.2010: In einer großen Zeitungsanzeige wird jetzt ein Preis genannt: 895 € „für ein Haus mit bis zu vier Wohneinheiten“. Bestimmt keine schlechte Gewinnspanne…


Linktipps (*=oben noch nicht verlinkt):

„Neue Wege gehen“

Wozu schreibe ich eigentlich diese Satire-Serie, wo doch die „Realität“ schon so viel Pseudo- und Antiwissenschaftliches bereithält? So wollte ich diese „kumulierte Unvernunft“ eigentlich in einem Beitrag zusammenfassen, aber einerseits wäre der dann doch etwas lang geworden, und andererseits kommt mir die Aufspaltung auch zeitlich entgegen…


Ein „Zentrum für Gesundheit und bewusstes Leben“ namens „AVARO Light Ltd.“ von „Avaro Christian Jarosch“ – mit einem kindisch-banalen Logo aus Dreiecken, bunten Punkten und zwei Sonnen – bietet mit einer Anzeige in einer hiesigen kostenlosen Monatszeitung an, mit ihm „neue Wege [zu] gehen“.

Angeboten werden z.B. ein 2-Tages-Seminar „Die Reise zur eigenen Wahrheit – Ihr Körper lügt NIE“ für nur 222 Euro – für ein Basisseminar, versteht sich. Vertiefungsseminar: nochmal 222 Euro. Ferien-Intensivseminar: 777 Euro, dafür gibt’s dann auch knapp 8 Tage. Was für ein Schnäppchen! Das bringt wirlich „das „innere Kind“ zum Jubeln“! Ach ja, Zimmer und Verpflegung sind natürlich nicht enthalten.

Weitere Angebote aus der Anzeige dieses Licht-Herrn – der Mann lässt ja gar nichts aus:
Unterstützung in Lebenskrisen, Dauerhafte Auflösung von Rauchen & Übergewicht, Aufbau von Selbst-Bewusstsein & Selbstvertrauen sowie Lebensschule, Hypnose, Rückführungen, Lach-Yoga, Geist-/Fernheilung, Clearing, Metabolic-Balance, Bewusstseinsarbeit und auf der Website auch noch Journey, Glücks-Seminar, Entsäuerung sowie:

EM Effektive Mikroorganismen® – in vielen, vielen Varianten und Produkten, im wesentlichen „wirken [sie] wie eine Impfung zur Vitalisierung des natürlichen Bodenlebens und verbessern [die] Qualität [des Bodens] ganz wesentlich“. Und sie sind, wir staunen, „keine Wundermittel obwohl Sie oft erstaunliches leisten.“ (Was haben meine erstaunlichen Leistungen mit diesem— ach so, nur ein fälschlicherweise großgeschriebenes „sie“. :mrgreen: )

 

Haben Sie sich nicht auch schon gefragt, warum Sie das eine oder andere in Ihrem Leben erleben und ertragen müssen?

Durchaus, sieht man auch in diesem Beitrag – nur ob „die Rückführungs- oder Reinkarnationstherapie“, aus deren Beschreibung auch diese Frage stammt, „ein wundervolles Mittel [ist] um sich selbst zu heilen“? „Ca. 90 % aller Probleme stammen nicht aus diesem Leben, sondern aus frühere Leben“? Ich bezweifle das…

Auf der Startseite unten wird man übrigens auch von einer Hündin begrüßt:

Ich bin ein glücklicher Hund und genieße mein Leben. Auch den Kunden meines Herrchens helfe ich, wenn es notwendig ist. Ich kann ihre Ängste und Verletzungen spüren und gebe einfach Liebe.

Ein liebevolles Wuff

Na denn wuff! :P

Zu „Nie wieder rauchen“ – und „Idealgewicht erreichen“, was anscheinend recht ähnlich ist – sei von der Webseite noch zitiert (Hervorhebung von mir):

„Der finanzielle Ausgleich für dieses Intensiv-Befreiungs-Training liegt bei 333 Euro, inklusive Kundenbegleichheft und 5 weiteren Vertiefungsseminaren, also insgesamt 6 Monate Betreuung. […] Wenn Sie merken, dass Sie Ihr Ziel erreicht haben, dann darf ich Ihnen gratulieren, Sie haben es geschafft und Sie sind nun fertig.“

Wie nett. Das und der ganze Rest lesen sich schon wirklich nett. Und so positiv, so aussichtsreich… Einen kleinen AGB-Link am Seitenende gibt’s allerdings auch – und auch wenn die AGB gar nicht mal so lang sind, liest und beachtet jemand, der sich „ernsthaft“ für solches Esoterik-Zeug interessiert und womöglich von den ganzen Angebotsbeschreibungen verzückt ist, eigentlich den Abschnitt „Haftung“ mit dem folgenden Satz?

„Wir weisen darauf hin, dass Sie weder Heilaussagen, noch zugesicherte Ergebnisse oder Erfolgsversprechen erhalten.“

 

Wie ich an anderer Stelle schon geschrieben habe:

Sicher sind solche „Behandlungen“ in gesundheitlicher Hinsicht erstmal nicht gefährlich. Abgesehen von einer in Einzelfällen(?) wohl möglichen psychischen Abhängigkeit – es gibt offenbar Leute, die immer wieder zu solchen „Heilern“ und „Gurus“ gehen, weil etwaige Beschwerden sich doch nicht gebessert haben, sie aber anscheinend so verblendet sind zu glauben, es würde irgendwann doch funktionieren – und den Kosten (wenn sie entsprechend hoch werden), kann es aber insbesondere gefährlich werden, wenn bei schwerwiegenderen gesundheitlichen Problemen auf „echte“ medizinische Behandlung zugunsten inadäquater Mittel oder gar irgendwelcher „Wunderheilungen“ verzichtet wird. (Was so ähnlich übrigens auch in Avaros AGB und auf manchen Angebotsseiten genannt wird, solche Leute wollen sich ja auch rechtlich absichern.) Und die Möglichkeit, dass besonders unseriöse unter den „Heilern“ ihren „Patienten“ absichtlich falsche Diagnosen stellen, um ihnen weitere, teure „Behandlungen“ verkaufen zu können, ist in ominösen paramedizinischen Bereichen auch nicht auszuschließen. (Wohlgemerkt: Ich behaupte natürlich nicht, dass der hier Inserierende zu solchen Betrügern gehört, zumal ich ihn nicht kenne.)

 

Übrigens, nun, ich weiß nicht, wieso der Avaro konkret Avaro heißt, aber werfen wir einen Blick ins Wörterbuch: italienisch für „geizig“ und „karg“ einerseits, in Esperanto — Englisch (neben der seltenen Bedeutung „a collection of grandfathers“) aber auch (schön zum Wortstamm avar- passend) „avarice“, auf deutsch „Geldgier, Habsucht“. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…

Wuff wuff!

 

» GWUP-Themenseiten Paramedizin und Psychotraining.


Wer noch nicht genug hat, kann bei „Absurde Idee“ über die astro-telepathische Homöopathie von Wespen lesen. Oder so.

„Besser wie 2 Girls 1 Cup“

Ain’t got no hope got no idea what to do or why i’m here… Willkommen zu den Suchanfragen der ersten zwei Mai-Wochen, die Besucher hierher geführt haben. (Suchanfragen sind wieder grau hinterlegt; ich habe die Anfragen weder gekürzt noch erweitert noch erfunden!)

Besser wie 2 girls 1 cup! Ihr wisst schon, 2 girls 1 cup, these girls like dynamite! — Also erstens ist das bestimmt kein Dynamit, mit dem die Mädels da rumspielen, und zweitens, nein, ich mache besser nichts wie „2 Girls 1 Cup“. Aber besser als „2 Girls 1 Cup“ ist das hier bestimmt… (naja, außer für die Koprophilen unter den Besuchern, sorry, liebe Suchenden, aber vielleicht schaut ihr euch hier trotzdem mal um, z.B. über mein „Best Of;) ).

Ein Dauerbrenner: lotto zahlen vorher sagen, wer kann lotto vorher sagen – vorher, hinterher, kein Problem. Nur lottozahlen vorhersagen, noch dazu die richtigen, das geht nicht. Übrigens, I know the secret of life but i ain’t gonna tell ya – jedenfalls nicht kostenlos, siehe Cimddologie. ;)

Dann zeig es mir auf englisch! — Ganz einfach, links oben kannst du zwischen deutsch und englisch umschalten…

Aint nothing but a cold beer in the sun, can you feel it coming down all over your body, can you feel it on your skin? open your eyes to touch the beautiful things in life. — Äh, bitte? Ich trinke mein Bier lieber und gieß es mir nicht über die Haut. Auch nicht bei entzündung am fesselgelenk.

Jetzt zu einer einschneidend wichtigen Frage: wo soll man strings tragen? — Nun, wie du willst und wo du willst, aber z.B. auf den Kopf oder ums Knie sieht’s doch zu seltsam aus.

As you go through life you see there is so much that we dont understand… zum Beispiel unzureichende und unnötige fragen:

  • was sagen die kandidaten im finale – in welchem denn?
  • was habe ich getan auf deutsch
  • i’m looking for a phone ad music was in the charts girl walking down road

Gut, ich weiß, nicht jeder ist ein Muttersprachler und macht schon deshalb Schreibfehler, und Tippfehler können immer mal passieren – aber trotzdem, das kann einfach nicht die einzige Erklärung für manche Suchbegriffe sein:

  • bye appel phone
  • das versal in paris
  • womens whitout pantyes
  • girl fuck men whis a big dido – ich weiß jetzt nicht, wie groß Dido ist, aber ich bezweifle einerseits, dass sie da so ohne weiteres einverstanden wäre, und andererseits, dass das eine so gute Idee wäre…
  • fuck i am working me hit fuck am am
  • nakter popo cane
  • i see you winining and crying up on the floor
  • with the ah hey dont tell nobodies
  • oh lord keep me in my write mind (oder war’s ein Schriftsteller?)
  • juni 2007 kalender windel – Windel mit aufgedrucktem Kalender? Kalender mit Windel-Foto? Und warum 2007? heaven only knows cause i don’t understand what the answer please what’s the master plan?

Gut, eine ernsthafte Frage noch, die ich selber nicht beantworten kann: teddybär auf türkisch? Weiß das zufällig der bloggende Teddybär, nachdem er sich von seinem von einem Vierkornbrötchen-Vibrator verursachten Lachanfall erholt hat? :)

Sodele, bis hierher hat uns gott gebracht — Hä? Nein habe ich nicht; i wanna be your god, i wanna be your devil too, but ask just once and god says no. — (This dude is crazy baby dont say nothing to him.)

Tschüss, und denkt dran, weinen erleuchtet!
:heul: :bye:

Eine Ladung Holz, mal wieder…

Holz 3 Ein Stöckchen kommt von Jenni geflogen – und bevor ich’s unter den Grill lege, will ich’s noch schnell(?) beantworten:

  • 4 Jobs, die du in deinem Leben hattest
    Ferienjobs bei einer Bank…
    …und einem Traktorenhersteller,
    Hiwi hauptsächlich zur Vorlesungsvorbereitung,
    Software-Entwickler.
  • 4 Filme, die du immer wieder anschauen kannst
    Highlander,
    Flash Gordon,
    The Lord of the Rings,
    Léon – der Profi.

Weiterlesen »

Seite1...478479480481482...573