Theoblogie

Offenbar muss heutzutage jeder ein Blog haben – Gott hat jetzt auch eines! Zumindest der der Christen und Juden, die anderen sind – mit Ausnahme des Fliegenden Spaghettimonsters – zumindest nicht verlinkt. Aber vielleicht kommt das auch noch…

Ist jedenfalls schön, die (lustigen, interessanten, lesenswerten) himmlischen Interna von einen Wesen zu erfahren, das es nicht gibt. :devil:

Schaut’s euch mal an, wenn ihr nicht humorlose Fundamentalisten seid (obwohl, dann wär’s eigentlich erst recht sinnvoll):

:bow: gottsblog.de [gibt’s nicht mehr].

(gefunden bei der Prinzzess)

Ach?

Spaßeshalber zwei weitere Ergebnisse (von mir übersetzt) aus den unzähligen Blogthings-Tests (aber schwer, da einen zu finden, der sich nicht an die Mädels richtet…) — zwei, für die ich nun wirklich keine Tests benötigt hätte:


Du bist ein Atheist

Du bist sehr skeptisch


Wenn’s um Religion geht, bist du ein Ungläubiger (ganz einfach).
Du denkst lieber über das nach, was bekannt und bewiesen ist.
Du brauchst keine Religion, um die Probleme des Lebens zu lösen.
Du berechnest die Dinge lieber mit Logik und Philosophie.


Dein persönliches Motto ist: „Beweis es.“
Auch wenn manche Ideen, wie Leben nach dem Tod, nett erscheinen mögen…
Wirst du sie nicht glauben, nur weil man sich dabei gut fühlen würde.
Du lässt dich von Wissenschaft und Fakten leiten… selbst wenn das bedeutet, dass du den Glauben um dich herum nicht teilst.
Was ist deine religiöse Weltanschauung? (englisch) Wie skeptisch bist du? (englisch)

Blog-Parade CD-Erinnerungen

BP 25 Jahre CDBeinahe hätte ich vergessen, dass ich noch an dieser Blog-Parade von 49 Suns teilnehmen wollte – ist aber der passende Tag, obwohl mir jetzt eigentlich schon eine Sonne reichen würde…

:musik: Tja, 25 Jahre gibt’s diese Silberscheiben nun schon, deren Größe durch die Spieldauer von Beethovens Neunter entstanden sein soll… zu meinen ersten CDs im Frühjahr 1989 gehörten einige House/Sample-Beats-Werke à la Hithouse, House Sound of Chicago etc. – ja, sowas hab ich damals durchaus gehört, und mein erster Doppel-CD-Sampler „Blastmaster Radio: The Best of the Sample Beats“ gehört noch zu meinen Favoriten in diesem(!) Bereich; es sind aber auch einige dabei, die zu den peinlichsten CDs gehören, und ich bewege mich ohnehin seit längerem fast komplett auf dem weiten Feld des Rock…

:rocks: Aber auch Queen war damals schon in meinem CD-Regal vertreten, und ich konnte froh sein, dass CDs keine Abnutzung zeigen wie Vinyl (ich hatte damals übrigens noch nicht Mal ’nen Plattenspieler) oder gar Kassetten, denn die „I Want It All“-Maxi-CD lief damals seeehr oft. Und auch wenn ich keine einzelne als meine Lieblings-CD bezeichnen kann, meine umfangreiche Queen-CD-Sammlung – Maxi, Album, Live, Bootlegs, Promo, Cover; Gruppe und Solo – ist mir schon das Liebste im CD-Schrank. Da sind auch einige Perlen dabei, die zu den seltensten CDs von Queen & Solo gehören: Maxi-CDs von The Cross (Solo-Projekt des Queen-Schlagzeugers Roger Taylor), die ich zum Teil für 1-2 DM im Second-Hand-Laden, in einem Fall aber später für über 100 DM Euro gekauft hatte…

Und heute? Dank Rockantenne komm ich gar nicht mehr so oft dazu, überhaupt CDs zu hören. :tongue:

(Allgemeiner Hinweis am Rande: es heißt CDs, nicht CD’s!)


Update: JuliaL49 hat die Beiträge der 19 Teilnehmer ausgewertet und auch alle erwähnten CDs aufgelistet.

Ein Wal in 654 Megapixeln

Wal in 654 MP Zu bewundern in dieser Flash-Animation der WDCS – „Stopp Walfang jetzt!“.

Zum Glück gibt’s dort nicht alle 44032×14848 Pixel auf einmal, sondern nur einen kleinen Ausschnitt, dessen Kacheln dynamisch nachgeladen werden. Insgesamt ergibt sich bei der typischen Monitor-Auflösung von 96 dpi ein Bild von einer Gesamtlänge von stolzen 11,65 Metern – für einen Blauwal, der laut Wikipedia im Durchschnitt 26m und vereinzelt über 30m lang wird, zwar recht klein, aber immer noch beachtlich und – wenn es sich um ein kleines, junges Tier handelt – durchaus in Lebensgröße…

(via admartinator.de)

Seite1...572573574575576...590