Schlagwort-Archiv:

Bugs

Details, Details…

Caschy hat grad verkündet, Google Transit – die Routenplanung mit öffentlichen Verkehrsmitteln – gibt’s jetzt auch mit lokalen Münchner Fahrplänen1. Also mal schnell getestet, was Google mir für eine beispielhafte Route ausgibt. Eine der möglichen Verbindungen könnte dann doch noch eine gewisse Detailverbesserung brauchen:

Umsteigehinweise

Man soll also im Münchner Hauptbahnhof erst zum Nordausgang raus, dort in den Bus einsteigen und einmal um die Ecke zum Bahnhofsvorplatz fahren (und dort dann in die U-Bahn wechseln). Aha. Ginge irgendwie einfacher: direkt zur U-Bahn. So sieht die Wegskizze aus (Google-Link dazu):

Wegskizze Hbf

Na vielleicht könnte man so ja tatsächlich ein, zwei Meter Fußweg sparen! Nee, nicht wirklich, denn dazu müsste man sich durch die Straße graben oder doch wieder einen Umweg über Treppen nehmen, denn ganz so einfach, wie’s Google hier annimmt, ist’s dann doch nicht:

Earth-Ansicht

Tja, das kommt halt davon, wenn man einfach die Positionen der Haltestellen in Längen- und Breitengraden nimmt, aber die Fußwege dazwischen nicht berücksichtigt…

Wobei die 2 Minuten, die in einer anderen Verbindung fürs Umsteigen vom Zug zur U5 am Hbf angegeben werden, auch recht sportlich sind – aber vielleicht ist das ein Ausgleich zu der Übertreibung, die die Bahn bei Fußwegen gern angibt, oder zu den gleichermaßen übertriebenen 7 Minuten am Ziel.^^

  1. Und Münster: „Aber jetzt mal ernsthaft – München und Münster? Münster??? ;) „ []

Das ist nit OK

…meinte diese Fahrgastinformationstafel (nicht als Laufschrift, sondern so feststehend) am Samstag:

Fahrgastinformationsanzeige am Bahnhof: "nit OK - Eingebuc"

Aber wer will auch schon eingebuchtet werden? ;)

Oder hätte die jetzt von uns Fahrgästen erwartet, auf OK zu klicken? Doch wer weiß, wo man sich dann eingebucht hätte…

Ganz schön heiß!

Dieser Prozessor kommt nicht nur ganz schön ins Schwitzen, sondern schmilzt ja fast schon! Zumindest in Ländern, in denen Fahrenheit üblich ist, denn in Celsius ist die Temperatur ja normal:

BIOS-Setup, Hardware-Monitoring zeigt CPU-Temperatur 49°C/401°F

Ich frag mich nur, warum die BIOS-Programmierer hier offensichtlich nicht dieselbe Umrechnungs-/Darstellungsroutine für beide Temperatursensoren (CPU und Board) verwenden…

Esel!?!

Der automatische Adobe Flash Updater kann ganz schön beleidigend werden:

Minifenster des Adobe-Flash-Updaters, auf dem nur die Zeilenanfänge 'Es', 'E' und 'L' zu sehen sind

„Esel!“ Er beschimpft mit diesem – natürlich auch nicht in der Größe veränderbaren – Minifenster den Benutzer als Esel! Unverschämtheit!!

Andererseits: wenn man Flash überhaupt installiert hat, auch irgendwie verständlich… trotzdem, sowas gehört sich nicht…

(Wenigstens hatte der manuell heruntergeladene Flash-Installer – wenn man dieses Zeug schon drauf hat, sollte man es halt auch aktuell halten – dieses Problem nicht.)